OS X 10.9

OS X Mavericks: Weitere neue Funktionen

Wie damals Mountain Lion soll auch Mavericks über zweihundert neue Funktionen bieten. Apps mit hohem Stromverbrauch sollen von Mavericks-Anwendern leicht identifiziert werden können, es gibt Designänderungen und weitere iOS-Funktionen, die portiert wurden.

Von   Uhr
(Bild: Apple)
Anzeige

Die Aktivitätsanzeige hat ein Tab für den Energieverbrauch bekommen, der die Apps danach sortiert, wie sehr sie den Akku belasten. Die Top-Stromfresser werden auch im Akku-Menü aufgeführt, wer also will, dass der Akku länger durchhält, sollte diese Apps beenden. Die AppNap-Funktion, die Strom durch einen Ruhezustand für einzelne App spart, kann von den Entwicklern deaktiviert werden.

Übernommen aus iOS wurden die Textkürzel. Auf Textkürzel spezialisierte Apps werden dadurch nicht überflüssig, da die Apple-Lösung weniger leistungsfähig als zum Beispiel TextExpander ist. Die Apple-Kürzel sollen auch über iCloud synchronisieren. iCloud zeigt sich in Mavericks mit einem eigenen Ordner in der Finder-Seitenleiste.

Etiketten werden in Mavericks nicht ersetzt, sondern ziehen lediglich um: Sie werden vom Betriebssystem zusammen mit den Schlagworten verwaltet. Einen optisch noch unfertigen Eindruck hinterlassen einige Apps in OS X 10.9: Apple hat zwar die Textur der Kalender-App entfernt, die Erinnerungen-App und GameCenter jedoch nicht verändert. Dies dürfte sich mit den nächsten Beta-Versionen jedoch ändern. Entsorgt wurde dafür das Leinen-Muster, welches unter anderem in der Nachrichtenzentrale zum Einsatz kam.

Zu den von OS X nativ unterstützten sozialen Netzwerken stößt LinkedIn, Vimeo und Flick wurden bereits mit Mountain Lion unterstützt.

Anzeige

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "OS X Mavericks: Weitere neue Funktionen" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.