Winzling mit Schrumpfpotential

Wie Mini wird der nächste Mac mini?

Verglichen mit den neusten Mini-PC mit Googles alternativen Betriebssystem Chrome OS ist der Mac mini ein Riesenbaby. Was allerdings nicht so bleiben muss, sich aber aller Voraussicht nach erst einmal in naher Zukunft nicht ändern wird. Schaut man auf den Gerätezyklus, ist die Zeit für ein Update des Mac mini langsam aber sicher gekommen. Deshalb stellt sich 9to5mac nun die Frage: Wie Mini wird der nächste Mac mini?

Von   Uhr

Als der Mac mini zum ersten Mal 2005 vorgestellt wurde, war er unglaublich klein: verglichen mit allen zuvor im Consumer-Bereich erhältlichen PC war er außergewöhnlich in der Bauart, Gewicht und Abmessungen und ein echter Zwerg.

Das aktuelle Gerät ist im Verhältnis noch recht groß: Bei einer Höhe von 3,6 Zentimetern kommt der mini auf eine Breite und Tiefe von 19,7 Zentimetern. Die derzeit wieder aufkommenden Chromeboxen, die beispielsweise von HP und Asus, zuvor auch von Samsung angeboten werden, sind dagegen schon deutlich geschrumpft. Die jüngst vorgestellte Asus Chromebox ist mit 12 x 12 x 4 Zentimetern ein echter Winzling.

Mit einem ähnlichen kleinen Mac mini könnte Apple demnächst nachziehen. Die Zeiten, in denen Komponenten wie Festplatten oder Laufwerke die Rahmengröße bestimmten, sind längst vorbei. Der nächste Mac mini wird sicherlich nicht so klein wie ein Apple TV der aktuellen Generation, aber ebenso sicher nicht mehr so groß, wie das derzeitige Modell.

„So klein. So gigantisch.“ - so bewirbt Apple derzeit den mini. Bei der Frage, ob Apple aus dem klein ein winzig machen kann, muss man aber auf die jetzige Bauweise Rücksicht nehmen. Bilder aus dem Inneren zeigen, wo die Platzverschwender sitzen, die kaum sehr viel mehr geschrumpft werden können. Gemeint ist zum Beispiel der Lüfter. Anders als mit dem Wechsel von HDDs auf SSDs lässt sich wahrscheinlich kaum Platz durch einen anderen Lüfter einsparen. Ein neues Lüftungssystem wäre aber sicherlich zu teuer, um bei dem mini zu einem guten Verkaufspreis zu kommen.

Auch andere Komponenten und die neuen technischen Anforderungen, zum Beispiel für 4k-Unterstützung, werden ein Schrumpfen des Mac mini sehr wahrscheinlich im Wege stehen. 

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Wie Mini wird der nächste Mac mini?" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

ach wie schrecklich, der ist ja sooo groß!! ;)
Wenn die Leute die Samsungziegelsteine in ihre Hosentasche reinstopfen können, dann werden ja wohl die Maße des MacMini wohl noch klein genug für den Schreibtisch sein, oder? :)

Nein nein! Immer kleiner und dünner! Anstatt dem iMac mal eine richtige Graffikkarte zu spendieren und für ordentlich Kühlung zu sorgen ist es wichtiger alles noch dünner zu machen. Weil du schaust deinen iMac usw. ja auch zu 99% von der Seite an^^

Ich kann meinen beiden Vorschreibern nur zustimmen...

Genau. Jammern auf hohem Niveau.

Aber letztlich: Alles wird kleiner. Von daher trifft der Artikel auch für 2015, 2016, 2017 und so weiter zu. Nur der Preis nicht. Das geht auch nicht, denn die Entwicklung neuer Hardware kostet. Und neue Hardware wollen ja alle, oder?

Eigentlich ist der Mac mini doch eigentlich gut wie er ist. Platz für ein FusionDrive, also eine Festplatte im 2,5-Zoll-Format sollte schon sein. Wenn man nur noch auf SSD-Speicher setzen würde hätten wir zum Einen das Problem, dass die proprietären Module nicht so einfach austauschbar sind, zum Anderen wäre ausreichend Speicherplatz einfach zu teuer, was einem halbwegs akzeptablen Preis entgegenstehen würde. Die 128GB-Module aus den kleinen MacBook Air (wie is'n der Plural von MacBook Air?!?) sind zu klein, die Vergrößerungen kosten unverhältnismäßig viel Geld und auch da ist bei Größen Schluss, die ich mir heute für einen Arbeitsplatzrechner nicht mehr ausreichen, von Mac Pro-Modulen mal abgesehen. Und eine USB-Festplatte will man sich standardmäßig nicht wirklich danebenstellen.

Plural is ,glaub ich, MacBook`s Air

gewöhnungsbedürftiger Formfaktor.

wahrscheinlich ist der neue mac mini einfach ein kürzerer mac pro..

Das fänd ich sehr geil!

Wenn der mini kleiner wird, wird man auch dort auf eingelötetes RAM stoßen und auf SSD-Spezialblades. Gute Gründe, sich bei der Einführung noch eins der alten Modelle zu sichern.

Ich habe soeben das gleiche gedacht, wie der Schreiber vor mir. Natürlich kann durchaus sein, dass Apple einfaches Upgrade der CPU/GPU vornimmt, aber die Information über neue Gerüchte: AppleTV, TV, neuer Mac Mini mit neuem Formfaktor verdichten sich. Ich komme mit jetzigem Design sehr gut zurecht und habe mich bereits gegen Ende Dezember für dne Kauf des Mini entschieden und habe bisher meine Entscheidung nicht bereut. Mac Mini als größeres AppleTV oder halbe Urne wie beim MacPro bereiten mir Gänsehaut! Mac Mini ist ein toller Einstiegsmac für Switcher und das Verschließen des Gehäuses und verlätetes RAM würden nicht gerade viele Ex-Windows-User ansprechen. Den Vorteil des aktuellen MacMini sehe ich in seiner relativ einfachen Erweitbarkeit.

Wieso soll er eigentlich noch kleiner werden? Nur weil es andere, noch kleinere Geräte gibt? Gibt es auch einen praktische Sinn, oder nur Ideologie?

Nein, aber es gibt eben immer Leute, die jeden Blödsinn mitmachen müssen. Kleiner ist nicht automatisch auch besser, nur weil es dem "mainstream" entspricht. Mein Mini ist Klasse so wie er ist.
Hoffentlich machen die in Applehausen nicht diesen Blödsinn!

Ein Mac mini im neuen Mac Pro-Design, das wär's doch! Wenn der Mac Pro so gross ist wie ein kleiner Papierkorb, dann sollte der Mac mini in etwa so gross sein wie ein Bleistiftköcher. Natürlich mit Thermalkern und beleuchteten Anschlüssen ;-))

...und natürlich mit Atomantrieb...

Seit ich einen iMac besitze, nun bereits vier Jahre, ist mir als uralten Windows PC Bastler Veteran nie in den Sinn gekommen, irgendetwas tauschen zu müssen. Ja, eine SSD wäre fein. Aber die kommt mit einem neuen iMac. Wann ich den kaufe? Frühestens in 2 Jahren. Alles vom Videoschnitt über Datenbankprogrammierung außer Spielen geht noch immer flott und zuverlässig. Bis auf das gelegentliche "möchte ich einfach haben" Syndrom besteht kein Zwang zum Update. Der Mini wäre eine Option für die Zukunft. Aber am Ende wird es wieder ein iMac.

Habe letztens einem 2009er iMac eine 4TB Platte und anstelle des Superdrives eine SSD eingepflanzt udn DIY Fusiondrive gemacht. Fühlt sich an wie neu - der Rechner :) Und gerade das Öffnen der älterne iMacs mit den Magneten ander Scheibe ist im Vergleich zu den heutigen iMacs ein Kinderspiel :)

so einen schrumpf mini würde ich nicht kaufen, dann lieber noch einen "alten Mac Mini"...des verklebte glump können die gerne behalten.
Hab noch meinen Mac Mini von 2007 und 2009 ....

Was macht ihr alle mit Minis? Ständig Hardware tauschen? Ist wohl ein Witz?!

Nö, aber wenn die Festplatte mal den Geist aufgibt, so ist sie schnell gewechselt. Den I-Mac muss ich wegbringen.

Mein Mini 2,5 Ghz steht zusammen mit dem 27" Cinema Diplay seit November 2013 auf dem Schreibtisch. Ist mein erster Mac und ich habe ihn auf 8 GB RAM "aufgebrezelt". Ein toller Rechner mit dem ich sehr zufrieden bin.
Dazu ein überzeugendes und zurückhaltendes Design. Auf eine "halbe Mac Pro Urne" könnte ich auch gut verzichten!

Hauptspeicher erweitern - SSD Festplatte nachrüsten und jeder MacMini geht wieder ab wie eine Rakete. Aber neue Mac Minis werden wohl mit SSD kommen. Freu!

Mini mit SSD wär schon was. Und das im "alten" Look. Noch mehr freu!

Bei amazon sind die aktuellen Mac Minis nicht mehr zu haben (nur marketplace). Hat das etwas zu bedeuten?

nö, sind alle noch bei Amazon zu haben!!

Ich glaube Apple sieht den Mini als ein Einstieg in die Apple Welt. Von daher darf man nicht auf etwas wie einen halben Mac Pro hoffen. Die Vorstellung ist aber toll. Ein Mac Mini mit i7QC, 16gb Ram und einer GTX 770. Bekommt man aber nur als Hackintosh :D

Für einen (noch bezahlbaren) Einsteigermac wäre das aber schon eine geballte Ladung.

Is doch Unfug. Der Mini ist nach wie vor mini. Die ach so tollen Chromeboxen kommen mit externen Netzteilen, Minimalem Speicher und vor allem ohne vernünftige Festplatte daher.
Und will ich eine Chromebox mit annähernd den gleichen TecSpecs zahl ich das gleiche - und hänge auf Windows. Na super...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.