Sag niemals nie.

Neues Apple-Patent beschreibt Stylus für iPhone und Co.

Primär für den grafischen Einsatz seiner iOS-Geräte liegt von Apple nun ein Patentantrag vor, der die Verwendung von intelligenten Stiften zum Beispiel am iPad vorschlägt. Von Steve Jobs hieß es ursprünglich, Stifte seien bei Multi-touch-Geräten hinderlich. Doch wo sich ein neuer Markt erschließt…

Von   Uhr

Als intelligent wäre der Stylus von Apple zu bezeichnen, weil er anders als bisher am Zubehörmarkt befindliche Stifte für iPhone und iPad zusätzliche Sensorik anbietet. Sowohl die Unterscheidung von Druckstufen als auch Beschleunigungs-Sensoren sind laut dem jetzt veröffentlichten Patentantrag geplant.

Vielleicht wäre die Lücke zu professionellen Grafiktabletts wie denen von Wacom mit diesem Patent ein Stück weit zu schließen. Wacoms integrierte Cintiq-Displays bieten Grafikdesignern schon seit längerem die Möglichkeit, mit Stiften direkt auf der Oberfläche der Bildschirm-Darstellung zu arbeiten. Doch wie in vielen Anwendungsbereichen gewinnt das iPad auch bei dem Malen und Zeichnen per App immer mehr Interessenten.

Anzeige

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Neues Apple-Patent beschreibt Stylus für iPhone und Co." kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.