Ordnung im Finder

OS X: Doppelte Einträge im „Öffnen mit“-Dialog löschen

Ein Rechtsklick auf eine Datei und die Wahl des „Öffnen mit“-Menüs ermöglicht schnell das Öffnen einer Datei in einer anderen als der Standard-Anwendung. Das Menü kann in einigen Fällen vor allem durch Drittapps schnell Einträge doppelt anzeigen. Das Löschen der doppelten Einträge übernimmt ein Terminal-Befehl.

Von   Uhr

Die Gründe für multiple Einträge sind unterschiedlich. Falsch installierte Apps, falsch entfernte Apps oder fehlerhaft programmierte Apps können für jede Menge Unordnung sorgen. Damit das Menü wieder leer ist, geben Sie einfach folgenden Befehl in die Terminal-App ein:

Anzeige

/System/Library/Frameworks/CoreServices.framework/Versions/A/Frameworks/LaunchServices.framework/Versions/A/Support/lsregister -kill -r -domain local -domain user;killall Finder

Durch diesen Befehl wird die Launch-Services-Datenbank neu geordnet und doppelte Einträge gelöscht. Sobald der Vorgang fertig ist – die Dauer variiert zwischen wenigen Sekunden bis zu mehreren Minuten, je nachdem wie schnell die Festplatte ist – sollten die „Öffnen-Mit“-Menüs wieder ordentlich sein.

Eine etwas drastischere Methode, um das Menü zu säubern, ist das komplette Löschen der Launch-Services-Datenbank. Diese befindet sich im Library-Ordner unter Preferences und nennt sich com.apple.LaunchServices.plist.

Anzeige

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "OS X: Doppelte Einträge im „Öffnen mit“-Dialog löschen" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Apple sollte sich mal eher Gedanken darüber machen das der Finder in 10.9.2 sich nicht Ständig aufhängt oder solange braucht um eine Datei zu öffnen.
Da sind die Doppelten einträge ein spass dagegen.

Western Digital-Festplatten?

Fusion-Drive

OS X mit WD MyBook ist ein ausgemachtes Übel. Das damit verseuchte System wird ausgebremst. Apps starten minutenlang und bouncen eine Ewigkeit. Hat eine Weile gedauert, das Miststück als Täter zu ermitteln. Flexnet (nach Hause telefonieren für Adobe und viele Andere) gehört allerdings auch dazu.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.