MacBook ohne Strom

So lösen Sie Probleme mit dem MagSafe-Adapter

Apples MagSafe-Adapter ist schon eine praktische Sache. Denn dank der Magnetverbindung klinkt sich das Kabel bei einem unachtsamen Mitmenschen einfach aus, statt das MacBook vom Tisch zu reißen. Allerdings ist die magnetische Verbindung auch etwas fehleranfälliger als die Konkurrenz. Mit ein paar Handgriffen sollte sich ein nichtfunktionierender MagSafe-Adapter jedoch wieder fit machen lassen.

Von   Uhr

Obwohl man es kaum glauben mag, ist in den meisten Fällen die Technik nicht kaputt, sondern einfach nur ein Kabel lose oder falsch eingesteckt. Bevor dem Problem eines nicht funktionierenden MagSafe-Adapters also mit größeren Kalibern zu Leibe gerückt wird, sollten Sie versuchen, den MagSafe-Adapter an einer anderen Steckdose anzuschließen und mehrmals den Adapter an- und wieder abzustöpseln. Überprüfen Sie zudem das Kabel auf Risse, besonders der Übergang vom Kabel zum Adapter kann nach jahrelangem Einsatz seine Flexibilität verlieren und reißen. Dass die gründe Status-LED nicht leuchtet, bedeutet nicht automatisch, dass Ihr Adapter defekt ist. Schauen Sie deshalb auch auf das Ladesymbol in der Menüleiste, ob OS X dort den Ladevorgang signalisiert.

Ist am Kabel alles in Ordnung, könnte das Problem am MacBook liegen. Kontrollieren Sie an Ihrem Rechner zuerst, ob der MagSafe-Anschluss eventuell verdreckt ist. Größere Staubflusen und anderer Dreck könnten Ihren Adapter davon abhalten, sich ordnungsgemäß mit Ihrem MacBook zu verbinden. Mit einem Zahnstocher lässt sich der Anschluss recht gut säubern. Verwenden Sie aber auf keinen Fall metallische Objekte wie einen Schraubenzieher oder eine Büroklammer!

Hat auch die MacBook-Pflege nichts gebracht, könnte das Problem tatsächlich durch einen Software-Fehler verursacht werden. Denn Einstellungen wie Lüfter, Beleuchtung, Systemleistung, Bild und Strom speichert Apple im sogenannten System Management Controller, kurz SMC. Da auch dieser Software-basiert ist, könnte sich dort ein Fehler eingeschlichen haben. Zum Glück ist der Reset des SMC relativ schnell möglich.

Gehen Sie bei aktuellen Macs folgendermaßen vor:

  • Fahren Sie den Computer herunter.
  • Schließen Sie das MagSafe-Netzteil an eine Steckdose und an den Mac an, falls es nicht bereits angeschlossen ist.
  • Drücken Sie auf der integrierten Tastatur gleichzeitig (links) die Tastenkombination Umschalttaste-ctrl-alt und den Ein/Aus-Schalter.
  • Lassen Sie alle Tasten und den Ein/Aus-Schalter gleichzeitig los.
  • Drücken Sie den Ein/Aus-Schalter, um den Computer einzuschalten.  


Falls Sie noch ein MacBook mit herausnehmbarer Baterie Ihr Eigen nennen, ist der Prozess etwas anders:

  • Fahren Sie den Computer herunter.
  • Trennen Sie das MagSafe-Netzteil vom Computer, falls es angeschlossen ist.
  • Nehmen Sie die Batterie heraus.
  • Drücken Sie den Ein/Aus-Schalter und halten Sie ihn 5 Sekunden lang gedrückt.
  • Lassen Sie den Ein/Aus-Schalter los.
  • Setzen Sie die Batterie wieder ein und schließen Sie das MagSafe-Netzteil an.
  • Drücken Sie den Ein/Aus-Schalter, um den Computer einzuschalten.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "So lösen Sie Probleme mit dem MagSafe-Adapter" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Bei mir geht immer das Kabel am Magnetstecker kaputt. Jetzt wird die Stelle mit Schrumpfschlauch gehalten. Dies ist jetzt das dritte mal das mir das passiert.

das ist das erste mal das ich sowas höre. die dinger vom iphone sehen mittlerweile schrecklich aus aber das vom mac verrichtet seit jahren zuverlässig seinen dienst. das einzige was mich ärgert ist, dass die jetzt dünner sind und ich in zukunft mein zweites ladegerät nur noch via adapter benutzen kann

Batterie wird mit zweifachem T geschrieben, liebe Redaktion.

leider geht das dünne macsafe-kabel bei häufiger mobiler nutzung extrem schnell kaputt - ich habe schon mein zweites ladegerät und das neue kabel ist schon wieder kaputt; freunden geht es ähnlich..

Wenn ich den Magsafeanschluss von heute mit dem vor drei Jahren vergleiche, muss ich feststellen, dass der neue flache Anschluss einfach einen zu schwachen Magneten besitzt, da er beim Arbeiten auf dem Schoß ständig abgeht :(

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.