Ein kleine Übersicht

Diese iOS-Features sind nicht in Deutschland verfügbar

Seit jeher fährt Apple eine „USA zuerst“-Politik bei Geräten und zahlreichen Funktionen. Damit stößt das Unternehmen oftmals Kunden außerhalb der USA vor den Kopf, die für Technologien und Funktionen mitbezahlen, die in den jeweiligen Regionen erst deutlich später oder auch niemals verfügbar werden. Apple stellt dazu auch eine Übersichtsseite bereit, die sämtliche regionalbegrenzten Funktionen auflistet.

Von   Uhr

In der Regel gehört Deutschland zu den ersten Märkten außerhalb der USA, die neue Apple-Produkte sowie Funktionen erhalten. Doch nicht immer schaffen es alle Funktionen auch über den großen Teich, sodass beispielsweise iTunes Radio noch eingestellt wurde, bevor man es international veröffentlichte. Daneben mussten sich deutsche Nutzer mehr als vier Jahre gedulden, bis Apple Pay offiziell startet. Auch andere iOS-Features sind noch immer nicht hierzulande verfügbar, während sie in Australien, den USA, Kanada oder Großbritannien längst zum Alltag gehören. Wir haben daher Apples offizielle Übersichtsseite durchgesehen und verraten Ihnen welche iOS-Funktionen noch immer nicht in Deutschland verfügbar sind:

  • Karten: Tempolimits
  • Karten: öffentlicher Nahverkehr (nur Berlin)
  • Karten: Indoor-Karten Flughäfen (nur Berlin)
  • Karten: Indoor-Karten Einkaufszentren
  • Siri: Restaurantreservierungen
  • Erinnerungen: Verbesserte Siri Intelligenz
  • Erinnerungen: Siri Vorschläge für Erinnerungen
  • Apple News(+)
  • Notizen: Durchsuchbare Handschriften

Nachdem Apple Pay als letzte große Funktion nachgereicht wurde, sind aktuell fast nur kleinere Features zu finden. Die Tempolimits in der Karten-App werden beispielsweise erst seit kurzer Zeit in den USA, Kanada und Großbritannien getestet und es dürfte hier nur ein Frage der Zeit sein, bis eine Veröffentlichung ansteht. 

Ein Sonderfall stellt allerdings die Apple News-App dar. Im Gegensatz zu anderen Newsaggregatoren wie Google News setzt Apple hier weniger auf Algorithmen als auf menschliche Kuratoren, die die Nachrichten auswählen und somit qualitativ hochwertigere Inhalte vorschlagen können. Apple stellte zu diesen Zweck ein zusätzliches News-Team sowie Redakteure ein, die die App betreuen. Dadurch ist die internationale Erweiterung deutlich aufwendiger als bei anderen Funktionen. Es bleibt daher spannend, ob Apple in eineinhalb Wochen das neue Nachrichten-Abonnement außerhalb der USA, Australien und Großbritannien anbieten wird.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Diese iOS-Features sind nicht in Deutschland verfügbar" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Der Punkt Indoor-Karten Flughafen stimmt nicht ganz... Der Frankfurter Airport hat auch Indoor Karten bekommen ;)

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.