Dauerhaft sichern

So speicherst du am iPhone und iPad E-Mails als PDF

Die Möglichkeiten für die Weiterleitung und das Sichern von E-Mails ist in Apples Mail-App unter iOS leider stark beschränkt. Die E-Mails lassen sicher weder über einen Messenger teilen, noch können sie auf dem Gerät gespeichert werden. Diesen Anschein macht zumindest ein flüchtiger Blick in die App. Apple hat beide Funktionen integriert. Jedoch sind sie nicht ganz so intuitiv zu finden und zu bedienen, wie man es eigentlich von Apple gewohnt ist. 

Von   Uhr

So speicherst du E-Mails als PDF – mit 3D Touch

Nehme dein iPhone (nur iPhone 6s bis iPhone X) zur Hand und öffnen die Mail-App. Wählen die E-Mail aus, die du gerne als PDF speichern möchtest. Tippen nun am unteren Rand auf die Aktionstaste, mit der du E-Mails weiterleitest, beantworten oder drucken kannst. Wählen hier den Punkt „Drucken" aus.

(Bild: Screenshot)

Du siehst nun eine kleine Vorschau. Drücken erst leicht darauf, um die bekannte „3D Touch"-Vorschau zu sehen. Lassen den Finger darauf. Drücken  jetzt etwas fester nach, um die Ansicht zu öffnen. Dir wird mit der neuen Ansicht auch der Teilen-Button eingeblendet. Tippen auf diesen. Wählen Dateien, einen Cloudspeicher oder iBooks aus, um die E-Mail als PDF zu speichern. Alternativ kannst du die Mail auch zu den Notizen hinzufügen oder über einen deiner installierten Messaging-Dienste verschicken – du hast die freie Wahl!

So speichern Sie E-Mails als PDF am iPhone und iPad – ohne 3D Touch

Solltest du kein iPhone mit 3D Touch oder ein iPad besitzen, dann kannst du dennoch E-Mails als PDF speichern. Folgen dazu der obigen Anleitung bis zur Vorschau. Anstatt nun fest auf diese zu drücken, ziehe die Vorschau wie beim Zoom mit zwei Fingern groß. Anschließend kannst du das Dokument via Teilen-Button als PDF auf deinem Gerät oder einem Cloudspeicher sichern. 

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "So speicherst du am iPhone und iPad E-Mails als PDF " kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Wie alt ist denn diese Info? Da gab es anscheinend noch kein iPhone XS, 11 usw. Und die Bilder deuten auf ein etwas älteres IOS hin.

Deutsche Sprache, schwere Sprache. Allein in den ersten beiden Absätzen finden sich rund 10 Fehler. Schlampiger geht's nicht mehr. Setzen, sechs!

Hoffentlich macht sich der Verfasser nichts aus den Anfeindungen. Hoffentlich werden Ben Bill und Rainer Bünte in ihrer Engstirnigkeit auch einmal auf ihre Fehler hingewiesen und öffentlich denunziert.

Welche Schule hat der Verfasser dieses Artikels besucht?
Einen Schreib- oder Tippfehler wird wohl jeder Leser verzeihen, aber so etwas der Öffentlichkeit zu präsentieren ist äußerst wagemutig.

Hoffentlich macht sich der Verfasser nichts aus den Anfeindungen. Hoffentlich werden Ben Bill und Rainer Bünte in ihrer Engstirnigkeit auch einmal auf ihre Fehler hingewiesen und öffentlich denunziert.

Deine Verteidigung des Autoren in allen Ehren. Aber hier scheint es mir ganz offensichtlich um die maschinelle Übersetzung eines englischen Artikels zu halten. Noch dazu eines veralteten, weil er nämlich auf Geräte mit 3D-Touch abzielt, also auf den neueren Geräten nicht mehr funktioniert.

Sorry, diese Anfeindungen finde ich berechtigt, und zwar nicht wegen geringer Rechtschreibfehler, die ich jedem/r verzeihe.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.