Wahlfreiheit

Pop-up-Fenster unter Safari erlauben - so geht's

Pop-up-Fenster unter Safari erlauben - so geht’s. Wenn Sie mit Safari auf Webseiten surfen, haben Sie bestimmt manches Mal gemerkt, dass der Browser zusätzliche Fenster, die den Inhalt überlagern würden, automatisch wieder schließt. Wir erklären Ihnen in diesem Ratgeber-Beitrag, wie Sie in Apples Desktop-Browser in macOS (und Windows) die Einstellungen vornehmen, damit Pop-up-Fenster bei Bedarf doch angezeigt werden.

Von   Uhr

Phishing und Malware keine Chance geben

Falls Sie sich fragen, warum moderne Browser wie Safari Pop-ups überhaupt unterdrücken: Dies ist das Ergebnis von zu aggressiver Internetwerbung gepaart mit Phishing-Versuchen und Strategien zur Verbreitung von Malware. Die Funktion soll Nutzer schützen.

Tatsächlich gibt es aber Webseiten, die aus redlichen Gründen so ein Pop-up öffnen möchten. Dazu zählen manchmal Webauftritte von Banken oder öffentlichen Einrichtungen.

Pop-ups in Safari erlauben

Wir erklären Ihnen, wie Sie in Safari individuell für jede Webseite einstellen können, ob sie Pop-ups erlaubt oder nicht. Es ist gar nicht schwer.

  1. Öffnen Sie Safari.
  2. Öffnen Sie dann die Einstellungen des Browser, zum Beispiel über das Tastaturkürzel CMD + Komma.

Einstellungen von Safari
Einstellungen von Safari (Bild: Screenshot)
  1. Navigieren Sie zum „Websites“-Reiter.
  2. Markieren Sie in der Seitenleiste den Abschnitt „Pop-Up-Fenster“ (!sic).
  3. Sie sehen im Fenster daneben URLs von Webseiten, für die Sie einzeln entscheiden können, ob Sie die Anzeige von Pop-ups „Erlauben“ möchten. Treffen Sie dazu im Drop-down-Menü die entsprechend Auswahl.

Pop-up-Fenster für eine Webseite erlauben
Pop-up-Fenster für eine Webseite erlauben (Bild: Screenshot)
  1. Möchten Sie aber nicht immer einzeln entscheiden, für welche Webseite Pop-up-Fenster erlaubt werden sollen, gibt es an gleicher Stelle, unten rechts im Fenster, eine weitere Einstellung. Entscheiden Sie sich, wie „beim Besuch anderer Websites“ mit den Fenstern umgegangen werden soll.
  2. Schließen Sie nun das Einstellungen-Fenster.

Pop-ups während des Surfens erlauben

Mit Sicherheit möchten Sie manchmal auch unmittelbar beim Surfen ein Pop-up-Fenster erlauben, ohne in die Einstellungen zu wechseln. Falls Safari ein Pop-up blockiert hat, erscheint in der URL-Zeile ein entsprechender Hinweis. Klicken Sie dann auf das Fenster-Symbol in der URL-Zeile und nehmen die Einstellungen für die aktuelle Webseite an Ort und Stelle vor.

Noch eine Anmerkung. Es kann sein, dass Safari ein Pop-up nicht in einem neuen Fenster öffnet, sondern als Tab. Dies hängt mit der Art und Weise zusammen, wie der Webseitenbetreiber das Pop-up initiiert.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Pop-up-Fenster unter Safari erlauben - so geht's" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.