Top-Themen

Themen

Service

Tipp

80 Prozent sind genug

iPhone-Ladestopp im Sommer: Das steckt dahinter

iPhone-Ladestopp im Sommer: Das steckt dahinter. Wenn Apple sagt, dass es die Lebenszeit Ihrer Geräte verlängern möchte, steckt vielleicht doch mehr dahinter als wir es normalerweise annehmen. Zumindest gibt es ein Indiz, dass das Unternehmen in seiner Haltung stützt. Zu viel Wärme schadet nicht nur den Geräten, sondern auch den Batterien. Zwar soll mit iOS 13 der Aufladeprozess optimiert werden. Doch schon jetzt unterbricht Apple per Software das Aufladen bei 80 Prozent, wenn die Temperaturen zu hoch sind.

Es ist nicht nur ein Mythos, dass Apple den Akku schont. Wenn Sie die Support-Dokumente des Hersteller durchgehen, finden Sie zum Beispiel eines, indem das Aufladeverhalten erläutert wird.

Wenn’s zu warm wird, stoppt der Ladevorgang

Tatsächlich hat Apple auf der Worldwide Developers Konferenz angekündigt, sich in Zukunft mit iOS 13 noch mehr dem Akku zuzuwenden. Das Betriebssystem wird diverse Vorkehrungen treffen und den Ladevorgang optimieren.

Doch es gibt schon jetzt Vorkehrungen, die verhindern sollen, dass der Akku zu schnell altert. Apple erklärt Ihnen schwarz auf weiß, warum es sein kann, dass der Ladevorgang bei 80 Prozent stoppt.

„Das iPhone kann während des Ladens etwas wärmer werden. Wenn die Batterie zu warm wird, kann die Software das Laden auf 80 Prozent beschränken, um die Lebensdauer der Batterie zu verlängern. Das iPhone wird weitergeladen, sobald die Temperatur gesunken ist. Versuchen Sie, Ihr iPhone und das Ladegerät an einen kühleren Standort zu bringen.“

Entsprechend können Sie das Gerät als bedenkenlos weiter am Netzteil belassen. Apple lädt es erst dann weiter auf, wenn die Temperatur ein Maß erreicht, dass für den Akku nicht „gefährlich“ ist.

Welche anderen subtilen Features kennen Sie, die Apple verwendet, um Ihre Geräte zu schützen? Lassen Sie es uns wissen.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "iPhone-Ladestopp im Sommer: Das steckt dahinter" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Nutzer mit beteiligt. Dicke Schutzhüllen sind auch nicht förderlich für die Wärmeabfuhr. Und deren Material ist oft nicht wärmeleitend.

Apple will wieder unsere akkus optimieren, is klar.

Wie ist das beim kabellosen Aufladen? Da werden die Geräte fühlbar wärmer, aber betrifft das auch die Batterie selbst oder ist das nur äusserlich?

Beides. Die Wärme entsteht ja "innen" und wird nach außen abgegeben. Aber sollte das System zu warm werden, schaltet es den Ladevorgang vorsorglich ab.