Enthält Affiliate-Links [Was ist das?]Kaufberatung

Bose, JBL, Sonos, Anker, Teufel: So findest du den besten Bluetooth-Lautsprecher für draußen

Der Sommer ist da und die Grill- und Freibadsaison ist längs eröffnet. Doch im Garten oder bei einer gemütlichen Campingrunde fehlt nicht selten etwas Hintergrundmusik, um Gesprächspausen aufzulockern oder eine kleine Outdoor-Party zu starten. In diesem Fall empfiehlt sich ein Bluetooth-Lautsprecher. Wir verraten dir, warum du unbedingt einen haben solltest und wofür er alles gut ist.

Von   Uhr

Worauf du achten solltest

Zwar bieten viele der Bluetooth-Lautsprecher dieselben Grundvoraussetzungen, aber dennoch sind nicht alle Geräte in diesem Markt gleich. Denn ihre Funktionen, Spezifikationen und technischen Merkmale variieren stark. Im Folgenden findest du die wichtigsten Informationen, die du vor dem Kauf eines Bluetooth-Lautsprechers wissen solltest.

Was bedeutet Bluetooth? Woher kommt das Bluetooth-Symbol?

Seit den späten 1990er-Jahren ist Bluetooth ein Industriestandard für die direkte Datenübertragung zwischen zwei Geräten auf kurze Distanzen. Letztere ist im Laufe der vergangenen Jahre deutlich angestiegen, sodass die Geräte mittlerweile auch über größere Distanzen von bis zu 100 Metern kommunizieren können, während es anfänglich nur etwa ein Meter war. Ziel der Schnittstelle ist es Kabelverbindungen zwischen den Geräten zu ersetzen und diese leichter und vor allem drahtlos miteinander zu verbinden.

Die Bezeichnung „Bluetooth“ leitet sich vom dänischen König Harald Blauzahn (englisch Harold Bluetooth), der Teile von Norwegen und Dänemark vereinte – ähnlich, wie es der Standard mit zwei Geräten tut. Das Bluetooth-Symbol stammt dabei ebenfalls aus dem nordischen Raum und bildet ein Monogramm aus den altnordischen Runen Hagalaz und Berkano, die für Initialen von Harald Blauzahn stehen.

Einige Bluetooth-Lautsprecher verfügen auch über ein integriertes Radio
Einige Bluetooth-Lautsprecher verfügen auch über ein integriertes Radio (Bild: CC0)

Wann brauche ich einen Bluetooth-Lautsprecher?

Bluetooth-Lautsprecher sind vielseitig einsetzbar und können deinen Alltag bereichern. Ihre Kompaktheit und die damit hohe Mobilität machen sie zum perfekten Begleiter auf Reisen, beim Camping oder bei der Gartenarbeit. Aus ganz verschiedenen Gründen kann ein Bluetooth-Lautsprecher für dich Sinn machen. Oftmals fehlt es unterwegs nämlich nicht nur an Steckdosen für Aktivlautsprecher, sondern aufgrund von Bluetooth kannst du dein Smartphone, Tablet oder Computer einfach und komfortabel mit den kleinen Boxen verbinden. Damit kannst es deine Geräte weiterverwenden und bietet aufgrund des fehlenden Verbindungskabels eine mögliche Unfallquelle weniger. Einige Geräte sind sogar für besonders gut für den Außenbereich geeignet und sind gegen Spritzwasser sowie Staub geschützt, sodass sie sich auch im Schwimmbad oder bei schlechtem Wetter ohne Risiko nutzen lassen. 

Gibt es wasserdichte Bluetooth-Lautsprecher für Bootsausflüge und Dusche?

Mehr und mehr Hersteller haben den Trend erkannt und entwickeln Bluetooth-Lautsprecher so, dass du sie sowohl im Innen- als auch Außenbereich verwenden kannst. Besonders bei der Nutzung draußen solltest du darauf achten, dass dein Lautsprecher mit mindestens IP65 zertifiziert. Zudem gibt es Sondermodelle, die auch unter fließenden Wasser wie in der Dusche funktionieren, sodass du auch hier deine Lieblingsmusik hören kannst. Oftmals haben die Geräte dann auch spezielle Haken oder gar Saugnäpfe, um sie an Fließen oder den Armaturen zu befestigen.

Das bedeuten die IP-Schutzklassen

Gegen welche Einwirkungen ein Gerät geschützt ist, kannst du an dessen IP-Kennung ablesen. Das Kürzel IP steht dabei für „International Protection“. Im Bereich der meisten Elektro-Geräte für den privaten Einsatz folgen darauf zwei Ziffern.

Die erste Ziffer gibt dabei den Schutz gegen Fremdkörper an. Zu Auswahl stehen Werte von 0 (Kein Schutz) bis 6 („staubdicht“). Zum Vergleich: Eine 3 kennzeichnet den Schutz gegen feste Fremdkörper mit einem Durchmesser größer/gleich 2,5mm.

Die zweite Ziffer gibt den Schutz gegenüber Wasser an. Hier reicht die Skala von 0 (kein Schutz) bis 9 (Schutz gegen Wasser bei Hochdruck-/Dampfstrahlreinigung). Ein Bluetooth-Lautsprecher sollte bei akuter Nutzung im Außenbereich sollte mindestens Stufe 5 (Schutz gegen Strahlwasser), besser aber noch 7 (Schutz gegen zeitweiliges Untertauchen) erreichen.

Übrigens beschreibt die IP-Zertifizierung, dass ein elektronisches Gerät gegen das Eindringen von Flüssigkeiten und Festkörpern geschützt ist. Inwieweit dies der Realität entspricht, ist abhängig von den beiden nachstehenden Kennziffern. Wird eine Kennziffer von der Zertifizierung ausgeschlossen, wird sie durch „X“ ersetzt, sodass Bezeichnungen wie „IPX7“ auftauchen können. Die IP-Zertifizierung im Überblick:

Die 1. Kennziffer:

  • IP0X: kein Schutz
  • IP1X: Geschützt gegen feste Fremdkörper mit Durchmesser ab 50 mm
  • IP2X: Geschützt gegen feste Fremdkörper mit Durchmesser ab 12,5 mm
  • IP3X: Geschützt gegen feste Fremdkörper mit Durchmesser ab 2,5 mm
  • IP4X: Geschützt gegen feste Fremdkörper mit Durchmesser ab 1,0 mm
  • IP5X: Geschützt gegen Staub in schädigender Menge
  • IP6X: Staubdicht

Die 2. Kennziffer:

  • IPX0: kein Schutz
  • IPX1: Schutz gegen Tropfwasser
  • IPX2: Schutz gegen fallendes Tropfwasser, wenn das Gehäuse bis zu 15° geneigt ist
  • IPX3: Schutz gegen fallendes Sprühwasser bis 60° gegen die Senkrechte
  • IPX4: Schutz gegen allseitiges Spritzwasser
  • IPX5: Schutz gegen Strahlwasser (aus einer Düse) aus beliebigem Winkel
  • IPX6: Schutz gegen starkes Strahlwasser
  • IPX7: Schutz gegen zeitweiliges Untertauchen
  • IPX8: Schutz gegen dauerndes Untertauchen
  • IPX9: Schutz gegen Wasser bei Hochdruck- und Dampfstrahlreinigung

Es gibt spezielle Modelle für die Dusche
Es gibt spezielle Modelle für die Dusche (Bild: CC0)

Was bedeutet Bluetooth 5.0? Welche Standards gibt es noch und wie unterscheiden sie sich?

Wenn hinter Bluetooth eine Zahl angegeben ist, dann ist dies die Versionsnummer, die dir anzeigt, welche Funktionen dir das Gerät via drahtloses Verbindung bereitstellen kann. Bei Bluetooth 5.0 handelt es sich um eine oft verwendete Spezifikation, die sich unter anderem durch hohe Übertragungsraten sowie eine erhöhte Reichweite auszeichnet. Allerdings gibt es mittlerweile bereits Nachfolger mit erweiterten Features. 

  • Bluetooth 1.0: Datenrate von 732,2 kbit/s, nur Geräte eines Herstellers können miteinander kommunizieren, Reichweite in Räumen bis 1 m
  • Bluetooth 1.1: Indikator für Signalstärke
  • Bluetooth 1.2: Weniger empfindlich für Störsignale
  • Bluetooth 2.0 + EDR: Einführung von EDR (Enhanced Data Rate) für dreifache Übertragungsgeschwindigkeit (bis zu 2,1 Mbit/s)
  • Bluetooth 2.1 + EDR: Einführung von Secure Simple Pairing (SSP), Quality of Service (QoS) und Extended Inquiry Response (EIR)
  • Bluetooth 3.0 + HS: Einführung eines Highspeed-Kanals
  • Bluetooth 3.0 + EDR: Rückkehr von EDR
  • Bluetooth 4.0: Neuer Low-Energy-Modus (LE) zu Reduzierung des Stromverbrauchs
  • Bluetooth 4.1: Geräte können sowohl als Host als auch Client arbeiten
  • Bluetooth 4.2: Verbesserung der Sicherheit, Übertragungsgeschwindigkeiten und des Low-Energy-Modus
  • Bluetooth 5.0: Reichweite bis 100 m, Datenrate bis zu 2 Mbit/s (mit EDR bis zu 3 Mbit/s)
  • Bluetooth 5.1: Optimierung von Version 5.0, Übertragung standortbasierter Informationen zur Indoor-Navigation
  • Bluetooth 5.2: Bessere Audioqualität, geringe Verzögerung, Streaming an mehrere Geräte gleichzeitig, energiesparender
  • Bluetooth 5.3: Verbesserte Verschlüsselung für „Internet der Dinge“-Geräte (IoT)

Welche Arten von Bluetooth-Lautsprechern gibt es?

Es gibt Bluetooth-Lautsprecher für nahezu jeden Einsatzbereich. Es gibt wasserdichte Modelle für Duschen oder feuchte Aktivitäten (Boot). Daneben gibt es Lautsprecher, die durch integrierte Akkus besonders transportabel sind und einigen Fällen sogar andere Geräte mit Strom versorgen können. Zudem gibt es Hybride, die neben Bluetooth auch WLAN sowie traditionelles Radio bieten und sich Innen wie auch Außen verwenden lassen. Andere Geräte sind hingegen nur für den Innenbereich ausgelegt, sodass du sie maximal bei guten Wetter in den Garten mitnehmen kannst. Viele kompakte Lautsprecher verfügen über ein Mikrofon, sodass sie sich auch als Freisprecheinrichtung verwenden lassen.

Gibt es Bluetooth-Lautsprecher mit Radio?

Der Vorteil von Bluetooth-Lautsprecher liegt natürlich darin, dass du von nahezu jedem anderen Gerät mit Bluetooth deine Musik auf ihn streamen kannst. Allerdings gibt es auch Modelle, die mit einem FM-Radio ausgestattet sind, sodass du gewöhnliche Radiosender hören kannst. In diesem Fall benötigst du auch kein Musikstreaming-Abonnement und verbrauchst gleichzeitig auch weniger Energie. Jedoch ist die Auswahl an Geräten sehr begrenzt.

Kann ich mit einem Bluetooth-Lautsprecher telefonieren?

Dies hängt natürlich von dem Lautsprecher selbst ab. Einige Hersteller haben in ihre Geräte auch Mikrofone integriert und erlauben dir bei Kopplung mit deinem Smartphone, dass du Anrufe darüber tätigen kannst. Oftmals lässt jedoch die Audioqualität der Mikrofone zu wünschen übrig, sodass Kopfhörer oder der Griff zum Smartphone meist die bessere Wahl sind.

Welche Anschlussmöglichkeiten sollte ein Bluetooth-Lautsprecher haben?

In der Regel haben Bluetooth-Lautsprecher wenige Anschlüsse. Manche Modelle haben bis auf einen Ladeanschluss gar keinen weiteren Port. Viele sind jedoch zumindest mit einem 3,5mm-Klinkenanschluss ausgestattet, sodass du auch andere Geräte als dein Smartphone per Kabel anschließen kannst. In wenigen Fällen sind sogar Cinch-Anschlüsse für größere Anlagen integriert, aber das ist eher die Seltenheit. Zudem gibt es mehr und mehr Bluetooth-Lautsprecher, die neben Bluetooth auch über integriertes WLAN verfügen, um sich mit einem Netzwerk zu verbinden. Dies erlaubt gleich mehrere Funktionen: Einmal ist dadurch die Sprachsteuerung möglich. Auf der anderen Seite haben einige Hersteller gleichzeitig Apple AirPlay 2 eingeführt, damit du den Lautsprecher besonders einfach verwenden kannst.

Kann ich Bluetooth-Lautsprecher auch mit meiner Stimme steuern?

Dies hängt stark vom Hersteller ab. Einige arbeiten dazu mit Amazon und Google zusammen, um sowohl Alexa als auch den Google Assistant zu integrieren. Jedoch gibt es gerade bei den mobilen Lösungen nur wenige Anbieter, da hierfür die Internetverbindung fehlt. Allerdings kannst du den Sprachassistenten deines Smartphones nutzen, um die Wiedergabe zu steuern. 

Gibt es Bluetooth-Lautsprecher mit Fernbedienung?

Die kurze Antwort lautet „ja“ mit einem großen „Aber“. Wie so oft ist dies jedoch vom Hersteller und dem Modell abhängig, ob eine Fernbedienung mitgeliefert wird. Jedoch solltest du dir vor Augen halten, dass dein Smartphone deine umfassende Fernbedienung ist, die dir Kontrolle über die Audioinhalte, Wiedergabe sowie Lautstärke deines Lautsprechers gibt und damit stets die beste Wahl darstellt.

Welche Rolle spielt die Größe des Bluetooth-Lautsprechers für die Audioqualität?

Wie bei den meisten Audiogeräten spielt auch die Größe des Bluetooth-Lautsprechers eine wichtige Rolle für die Audioqualität. Jedoch ist auch eine große Box kein Garant für beste Qualität. Mittlerweile können die Hersteller auch aus kleineren Modellen eine solide Leistung herausholen, wobei sich dies oft auch im Preis widerspiegelt. Bei gleicher Größe wirst du den Unterschied zweier Geräte für 40 Euro und 200 Euro deutlich hören und wahrscheinlich schon am Gewicht spüren. Wir empfehlen dir daher stets, dass du deine Wunschgeräte vorab Probe hörst, um dir ein persönliches Bild von der Qualität zu machen. Zudem kann es sich auch lohnen, wenn du zum günstigeren Vorgängermodell greifst, um Geld zu sparen.

Vor allem Jugendliche nutzen Bluetooth-Lautsprecher in der Stadt
Vor allem Jugendliche nutzen Bluetooth-Lautsprecher in der Stadt (Bild: CC0)

Darf ich Bluetooth-Lautsprecher in Bus, Bahn und an öffentlichen Orten verwenden?

Grundsätzlich ist dies natürlich erlaubt, aber sowohl im Bus als auch Bahn gilt das Hausrecht des Verkehrsverbunds. Darin ist meist auch die Klausel festgehalten, dass die Wiedergabe lautstarker Musik o.Ä. verboten ist. Besonders im Bus kann dies nämlich den Fahrer ablenken und zu Unfällen führen. Im öffentlichen Bereich gelten die üblichen Gesetze für die Lautstärke, sodass du beispielsweise nach 22 Uhr die Musik auf Zimmerlautstärke (etwa 55 bis 65 dB) drehen solltest, um keinen Ärger zu bekommen. Ansonsten gebietet es natürlich der Anstand, dass du sie leiser machst, wenn sich jemand belästigt fühlt.

Fazit

Ein Bluetooth-Lautsprecher eignet sich für viele Anwendungsgebiete – von der musikalischen Untermalung während der Gartenarbeit oder des Duschens bis hin zum gemütlichen Abhängen mit Freunden. Ob es wirklich das teuerste Gerät auf dem Markt sein muss, bleibt zu bezweifeln. Vielmehr solltest du stets abwägen, wie oft du es verwenden wirst und für welche Anwendungen. Dann lege dir unbedingt ein Preislimit fest. Natürlich sind Sprachassistenten oder AirPlay 2 wünschenswert, aber in den meisten Fällen sind die Funktionen nicht notwendig. Am Schluss entscheidest du, ob du das alles brauchst oder ob dir die einfache Musikwiedergabe in halbwegs guter Qualität ausreicht. Probiere ein paar Modelle aus und finde heraus, welches Gerät am besten zu dir (Audioqualität, Funktionen) und deinen Bedürfnissen (Größe, Wasserdichte, Anschlussmöglichkeiten) passt.

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Bose, JBL, Sonos, Anker, Teufel: So findest du den besten Bluetooth-Lautsprecher für draußen" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Zum Verfassen von Kommentaren bitte mit deinem Mac-Life-Account anmelden.

oder anmelden mit...