Homebildschirm aufmotzen

12 neue Wallpaper, die Apple vor euch versteckt hat

Seit rund einer Woche läuft nun schon Apples Aktion "Apps für unsere Erde", die Spenden für das WWF sammelt. Daneben veröffentlichte man eine hübsch aufbereitete Webseite, die die Bemühungen um den Umweltschutz in den Mittelpunkt stellt. Dabei verwendete man atemberaubende Bilder, die man jetzt auch als Wallpaper für seine Geräte verwenden kann.

Von   Uhr

So installierst du die Wallpaper auf deinem Apple-Gerät

Folgt einfach unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung:

  • Tippe auf deinem iOS-Gerät auf das gewünschte Wallpaper.
  • Halte deinen Finger kurz auf das Bild bis "Bild sichern" am unteren Bildschirmrand erscheint und sichere es
  • Verlass Safari und öffne "Einstellungen" → "Hintergrundbild" → "Neuen Hintergrund wählen" und wähle das Bild aus "Alle Fotos" aus
  • Bestätige auf "Sichern" deine Eingabe und lege fest, ob du das Bild auf dem "Sperrbildschirm", dem "Home-Bildschirm" oder auf beiden den neuen Hintergrund nutzen möchtest.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "12 neue Wallpaper, die Apple vor euch versteckt hat" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Eine Farce. Die sollen bevor sie sich mit "Umweltsiegeln" schmücken zuerst einmal die Produktezyklen und die Haltbarkeit der Geräte verlängern!

ich schreibe dass auf meinem Mac Mini G4 1,4 Ghz und verstehe leider nicht, wovon du eigentlich sprichst....

Aber jetzt mal ernsthaft: Ich verstehe es wirklich nicht. Denn mein
-PowerMac G3 Blue/White
-Mac Mini G4
-Mac Mini Core Solo
-Mac Mini Core Duo
-Mac Mini Core2Duo
-Mac Mini i5
-Mac Mini i7
-MacBook Core Duo (Schwarzes Kunststoffgehäuse)
-iPhone 3GS
-iPhone 4S
-iPhone 5
-iPhone 6s
-iPod touch 1. Gen
-iPad 1
-und meine Apple Watch

laufen alle tadellos. Coitus ergo sum: das älteste funktionsfähige in meinem Besitz befindliche Gerät stammt aus dem Jahre ´99 und ist folglich damit so alt, dass es nächstes Jahr Auto fahren und wählen gehen dürfte!
Und abseits des PowerMacs ist da noch der MacMini G4, der jetzt immerhin schon 11 Jahre auf dem Buckel hat (und jeden Tag an ist). Und das iPhone 3GS wird diesen Sommer 7; kommt also in die zweite Schulkasse und ist ebenfalls (durch meine Ma) im täglichen Gebrauch.

Das MacBook hatte ich mal günstig einem Freund abgekauft und ist seither meine "Arbeitsschlampe" - es kommt mit zur Arbeit, in die Werkstatt wo ihm weder Holz noch Metallstaub und Späne bislang etwas anhaben konnten. Auch die Tatsache, dass es mir schon mal von der Werkbank auf den rauhen Betonfussboden gefallen ist, taten dem Dienst keinen Abbruch. Ja , das Kunststoffgehäuse hat gelitten und das Displaypanel ist jetzt nicht mehr ganz bündig, eine Ecke von Gehäuse ist abgeplatzt, darunter sieht man Platine. Aber es funktioniert, Display ist immer noch tadellos (keinen Bruch, keine Pixelfehler) und es will einfach nicht verrecken. (Zu meinem Glück!)

Mein Hauptrechner war mein MacMini Core Solo, also der Mini 1,1 aus 2006 durfte nach 7 Jahren in Frührente, ich habe mir den i7 gegönnt. Dieser Rechner war täglich im Einsatz und durfte ordentlich arbeiten; EyeTV, iTunes, Photoshop, Aperture, Safari und Mail ließen den kleinen doch ordentlich die Lüfter hochdrehen. Dennoch: Kein Ausfall. Heute steht er im Wohnzimmer und macht eigentlich nur noch EyeTV, das aber ohne Murren.

Und die "Produktzyklen" verlängern...
Alter! Das gibt mir doch schwer zu denken, und lässt mich vermuten, dass du selbst überhaupt GAR KEIN Apple-Gerät hast, sondern ein dämlicher Basher bist, der einfach nur mal seine Meinung kund tun wollte.
Denn GERADE Apple ist dafür nunmal bekannt, seine Produktzyklen nicht gerade sonderlich schnell zu erneuern.
Einmal im Jahr kommt ein neues iPhone. In der Zeit hat Samsung bereits 3 auf den Markt geworfen.
Alle 1-2 Jahre kommt ein neuer Mac Mini. Im "normalen" PC-Handel kommen jede Woche neue Geräte auf den Markt.
Und im "high-end" Bereich warten die Anwender bereits seit Dezember 2013 auf einen neuen MacPro.

Und der iMac? Da lautet der Zyklus 98, 2002, 2004, 2006, 2007, 2009, 2012, 2015. Da liegen zeitweilig sogar 3 Jahre dazwischen.

Also erzähl hier nichts von noch längeren Produktzyklen!

Ferner gilt wie immer: Hau doch ab. Geh zu Sony, Samsung, LG und Dell. Jeder "echte" Apple-User wäre froh, wenn dieser Hype ENDLICH ein Ende nähme, nicht jeder zweite Spinner mit nem iPhone plötzlich Apple-Experte wäre und jeder andere ein nerfiger Basher.
Als Apple-User nutzt du Apple, weil du weißt, warum du das tust. Es Mag der Look sein, es mag die Verarbeitung sein, das Betriebsystem, die Funktionalität, der Workflow, die Sicherheit und die Usability. Scheißegal. Bei machen ist es auch einfach alles zusammen.
Ich habe mich für einen Mac entschieden. Und ich habe mich für meine Freundin entschieden. Und für einen Skoda. Ich will deinen scheiß Dell nicht, deine überschminkte Alte nicht und auch dein 318i nicht. Hätte ich dass gewollte, wäre ich halt nach der 9. abgegangen, Kanalbauer geworden und hätte mir die nächst beste Frisörin ausm Dorf angelacht.

Gegen all diese "Features" habe ich mich aber bewusst entschieden. Und trotzdem renne ich nicht rum und maule, dass Samsung kacke ist, Google böse und Windows, ... ok, da fehlen mir eh die passenden Adjektive.

... ja die alten schon, aber versuch das Mal mit den neuen Produkten? Kennst du die Microsoft- und Intelspielchen von früher? Das macht Apple heute in einem! PS: und wenn wir schon dabei sind, versuch doch Mal mit einem 3 Jahre alten iMac mit 2.5" HD und 10.11.x vernünftig und flüssig zu arbeiten? Kauf dir vorab aber genügend Kaffee, damit du die Startphase "überlebst" ;-)! (Window von früher lässt grüssen.

Ich habe einen fast 9 Jahre alten 27" iMac (aufgerüstet mit 6 GB RAM und 1TB SSD) und das Gerät tut wirklich immer noch gut seinen Dienst (und der wird wirklich genutzt!). Solche Produktzyklen sind mit Windows wirklich nicht denkbar! Beruflich benutze ich mittlerweilen meinen dritten Windows-Notebook, und das aus diversesten Gründen.

Zu Vorvommentator: Vielleicht solltest es mal mit einer Neuinstallation mit Datenübernahme versuchen.

Genau, 9 Jahre alt und SSD, aber nicht 3 Jahre alt und 2.5" HD ;-)! Und wie steht es mit 10.11. ;-)?

Das HD statt SSD ist tatsächlich gerne ein Geschwindigkeits-Problem aber da hast du dich ja damals selbst für entschieden.
Ich habe schon mehrere Macs besessen und die laufen alle mit ihrer Originalhardware noch gut.
Auch ein 13" Macbook Pro aus 2012 und mein 13" Macbook Pro aus 2013 laufen selbst mit macOS 10.11 immer noch so gut wie am ersten Tag.

Aha und damals vor drei Jahren gab es schon Macs mit serienmässig eingebauten SSDs ;-)? damals lief das System ja auch recht vorzüglich. Aber das mit dem MacBookPro glaube ich dir nicht (wie am ersten Tag), weil ich genau so eins besitze und jetzt eine SSD eingbaut habe, weil es produktiv nicht mehr benutzbar war. Aber naja, wer Zeit hat kann auch mit Kaffeetrinken durch den Tag kommen. Und, bei dem ewigen Gefrickel von Apple, kann man sich kaum mehr für was entscheiden. OSX wird doppelt so schnell wie früher in den Markt gedrückt und immer wieder aufgepumpt, damit alte und ältere Geräte nicht mehr damit zurecht kommen. Dabei möchte ich dich an den MacPro 1,1 erinneren, ein sündhaft teures Gerät mit 8 Kernen, das ausgemustert werden musste, nur weil Apple es nicht nötig fand, dass EFI auf 64bit aufbohren. Wenn du produktiv arbeiten willst und auf die neuste Software angewiesen bist, musst du dir halt ein neues Gerät kaufen... Dieselbe Masche bei den iPhones: Plötzlich ist mit iCloud nichts mehr und du hast ein Problem und das nur weil Apple es nicht für nötig fand die Geräte a priori mit mehr System-Speicher auszurüsten. Ich bin seit über 20 Jahren dabei und habe nun alles bis auf meine Macs entfernt, was von Apple stammt. Keine iCloud mehr, sondern Google, keine AppleMusic und iTunes mehr, Fotos, diesen Mist, schon nach wenigen Wochen ausgemusstert, sondern habe überall zur Konkurenz usw. usf. gewechselt und siehe da, plotzlich ist alles im grünen Bereich und es fuktioniert, und, und, und...

10.11.4 :-) und alles gut.

Also Werner B., ich arbeite im grafischen und Musikbereich auf einem 3 Jahre alten iMac mit originaler HD ohne Probleme und freue mich jeden Tag über den Wechsel von Win zu Apple. Schnell, zuverlässig und ohne Aussetzer. Was wolltest Du nun eigentlich sagen? Windows grüßt jedenfalls nicht. Alles prima so wie es ist.

@isdochegal! Ich bin deiner Meinung. Du hast es auf den Punkt gebracht. Danke, dass du dir die Zeit für diesen Text genommen hast. Mir fallen auch noch zig andere nette Zeilen für die Basher ein, aber du hast die Schlacht mit deinem Text bereits für uns leidenschaftliche Apple-User gewonnen. Aber den Krieg leider noch nicht. Alle, die hier noch vor Schmerz stöhnen, warten nur noch auf den Gnadenstoß! Man sollte sich zukünftig für Einträge in Mac-Zeitschriften mit einem Apple-Gerät verifizieren müssen, damit diese hirnlosen Kommentare ausbleiben.

nun ja, wenn du mich meinst, nur Macs! Mann muss ja wissen von was er spricht! Es ist kein Bashing, sondern leider die Realität! Apple verbockts und zwar ganz gehörig (auch für dich: siehe Walt Mossberg)!

nicht die einbrechenden PC Verkäufe und gestiegenen Mac Käufe wären.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.