Neue Kommandozeile in 10.15

Zsh statt Bash: Darum kommt macOS Catalina mit anderer Shell

Zsh statt Bash: Darum kommt macOS Catalina mit anderer Shell. Wenn Sie macOS nur an der Oberfläche verwenden, sind Sie vielleicht mit dem „Terminal“ noch nicht in Berührung gekommen. So oder so interessiert Sie vielleicht, dass Apple mit dem kommenden macOS 10.15 das Betriebssystem standardmäßig mit Zsh anstatt Bash ausstattet. Der Grund dafür ist ein einfacher.

Von   Uhr

Haben Sie gewusst, dass Sie mit „Bash“ als Terminal-Variante hantieren, wenn Sie in den letzten Jahren mit macOS und OS X gearbeitet haben?

Apple verwendete alte Bash-Version

Tatsächlich nutzte Apple schon einige Jahre lang „Bash“ als Standard-Terminal. Allerdings verwendet der Anbieter aus Cupertino eine ältere Version 3.2. Die geht zurück auf das Jahr 2007, als das erste iPhone veröffentlicht wurde.

Doch obwohl es mittlerweile seit Januar schon Version 5.0 von Bash gibt, blieb Apple bei der vorherigen Version. Das hat Gründe der Lizenzierung. Denn neuere Versionen von Bash nutzen die „GNU General Public License 3“ (kurz GPLv3). Die Lizenz macht einige Einschränkungen, die, so beschreibt es „The Next Web“, Apple Kopfzerbrechen bereiten könnte.

Lizenzeinschränkungen sorgen für Wechsel

Die GPLv3 sieht beispielsweise vor, dass der lizenzierte Code nur auf Maschinen laufen kann, auf denen auch vollkommen unabhängig neue Software installiert werden kann.

Darüber hinaus gibt es Passagen in der GPLv3, in denen eine Sub-Lizenzierung mancher Patente stattfindet. Vielleicht ein Passus, den Apple nicht mag.

Nicht die erste GPL-App, die Apple entfernt

TNW weist zurecht darauf hin, dass die GPL aller Voraussicht nach der Problemfaktor für Apple ist. Das Unternehmen hat zwischen der Veröffentlichung von Mac OS X 10.5 Leopard und OS X 10.12 Sierra die Zahl der ausgelieferten, unter GPL lizenzierten Software um 66 Prozent reduziert.

Kein Aderlass

In Details unterscheiden sich Bash und Zsh natürlich von einander. Doch unter dem Strich sind die Systeme in gewissem Grad kompatibel und Zsh bietet auch Features, die man von einer modernen Kommandozeile erwartet.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Zsh statt Bash: Darum kommt macOS Catalina mit anderer Shell" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

war es noch früher. Und wer will kann die Muscheln vermutlich nachinstallieren.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.