Top-Themen

Themen

Service

News

Neue Windows-Version

Microsoft macht Apples Cloud-Recovery nach

Microsoft hat sich für Windows etwas ganz Neues einfallen lassen - ein Recovery der Rechner über die Cloud. Das neue Feature dürfte Mac-Nutzern altbekannt sein, handelt es sich doch um eine Funktion, die es schon seit vielen Jahren bei macOS gibt. Bei Windows geht sie vermutlich bald in den Betatest.

Windows ist kaputt und muss wieder hergestellt werden? Das könnte bald über das Internet möglich werden, berichtet The Verge. Macs bieten die Möglichkeit einer Wiederherstellung seit macOS Lion, das sich als erstes über das Internet von der Recovery Partition aus neu installieren konnte.

Nun soll auch Windows eine solche Funktion erhalten, um den PC zurückzusetzen, wie Microsoft in einem Blogbeitrag schreibt. Die Cloud Download-Funktion soll Windows 10 zurücksetzen, wenn nichts mehr geht. Noch kann die neue Funktion aber nicht getestet werden.

Es ist anzunehmen, dass das acht Jahre alte Feature von macOS unter Windows ebenfalls die Möglichkeit einer Neuinstallation erlaubt, indem eine Kopie aus der Cloud heruntergeladen wird. Bei den Surface-Geräten gibt es so eine Funktion schon.

Und natürlich darf man nicht vergessen, dass Hardware-Anbieter schon seit langem Tools entwickelt haben, um eine Kopie des Betriebssystems auf einer anderen Partition vorzuhalten und gegebenfalls davon neu zu installieren. Auch über USB-Sticks gibt es Möglichkeiten, Windows neu zu installieren. Aber ein Cloud-Recovery von Microsoft für Windows 10 fehlt generell noch. Das dürfte auch an den vielen Treibern liegen, die für die Funktion von Windows-Hardware erforderlich ist und die teils von Drittanbietern stammt. Wir sind gespannt, ob es Microsoft schafft, ein entsprechendes Tool allgemeinverfügbar zu machen.


Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Microsoft macht Apples Cloud-Recovery nach" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

So ein Feature ist weniger ein Problem des Betriebssystems als vielmehr ein Problem der Hardware bzw. der Firmware der Hardware. Bei Apple musste man damals ja auch zuer einmal einen Mac haben der dies unterstützt. Und so wird es in der PC Welt auch sein. Die Hersteller müssen zuerst einmal in das UEFI der Mainboards das Feature einbauen über das Internet Booten zu können.

1984 - W95 -> 11 Jahre
Heute, wie oben zu lesen, 8 Jahre.

;-)

Ich verdiene mehr als 12.000 €, indem ich online in meiner Freizeit einen einfachen Job mache. Ich bin ein Vollzeit-College-Student und nur durch diese Arbeit für 2 Stunden habe ich 11242 € von dieser Arbeit in meinem letzten Monat verdient. Sehr tolle Arbeit und das Verdienen davon sind großartig. Jeder kann diesen Job bekommen und anfangen zu verdienen, indem er den Details hier folgt ....... :)

W­­­­­­­e­­­­­­­b­­­­­­­p­­­­­­­a­­­­­­­y­­­­­­­9­­­­­­­.­­­­­­­c­­­­­­­o­­­­­­­m