Top-Themen

Themen

Service

News

Jetzt für die Apple-Smartwatch laden

watchOS 6 Golden Master ist da: Das kann das Betriebssystem für die Apple Watch

watchOS 6 für Apple Watch: Die Golden Master ist da, das kann sie. Apple hat heute bereits die GM von watchOS 6 veröffentlicht. Sie steht für registrierte Entwickler bereits zum Download bereit, nachdem gestern nach dem iPhone-Event bereits iOS 13 veröffentlicht wurde.

Wenn Sie die Worldwide Developers Conference im Juni verfolgt haben, kennen Sie bereits viele Neuerungen, die dem Betriebssystem für Apples Smartwatch innewohnen. Wenn nicht, freuen Sie sich unter anderem auf mehr Autonomie durch native Apps mit eigenem App Store. Es gibt neue Zifferblätter, und die Möglichkeit, Trends bei den Aktivitäten auszuwerten. Als Frau können Sie darüber hinaus auch Ihren Zyklus dokumentieren.

Native Apps mit eigenem App Store

Zugegeben, es war nicht das erste Mal, dass Apple mitteilte, die Apple Watch würde native Apps erhalten. Doch nach einem ersten Versuch, der vor allem daran scheiterte, dass Apple-Watch-Apps immer nur im Schlepptau von iPhone-Apps angeboten werden konnten, nabelt der Konzern die Software für das Wearable erneut ab.

Diesmal aber wirklich. Denn in watchOS 6 erhält die Apple Watch einen eigenen App Store. Darüber sind Sie in der Lage Apps auf der Smartwatch zu installieren und aber auch zu deinstallieren und müssen dafür nicht mehr aufs iPhone zurückgreifen. Updates müssen Sie wohl noch übers iPhone bestätigen. Entwickler müssen auch nicht mehr länger eine iPhone-App veröffentlichen, sondern können sich ausschließlich der Watch widmen.

Neue Zifferblätter

Eigentlich gab es mit jeder neuen Version von watchOS auch neue Zifferblätter. Entsprechend macht watchOS 6 hier keine Ausnahme. Es gibt noch mehr Komplikationen, auch von Apps von Drittherstellern und für Navigatoren oder Freunde von Mondkalendern findet sich nun auch etwas. Da Apple auch die Series 5 Smartwatch präsentierte, und diese auch einen Kompass enthält, gibt es für diese unter anderem ein Kompass-Zifferblatt.

Hörgesundheit, Aktivitätstrends und Menstruationszyklus

Darüber hinaus legt Apple den Fokus mit watchOS 6 auf noch mehr Informationen und noch weiter auf die Gesundheit der Nutzer. Sind Sie beispielsweise in einer sehr lauten Umgebung, dann erhalten Sie von der Watch einen Hinweis dazu und könnten sich eventuell von dort entfernen, oder Schallschutz-Kopfhörer besorgen.

Apple legt bei watchOS 6 auch Wert auf Ihre Hörgesundheit
Apple legt bei watchOS 6 auch Wert auf Ihre Hörgesundheit (Bild: Apple)

In puncto mehr Informationen versorgt Apple Sie auf der Smartwatch, aber auch am iPhone oder iPad mit sogenannten Aktivitätstrends. Sie können Fitness- und Trainingsdaten mehrere Wochen und Zeitpunkt miteinander auf einfache Weise vergleichen und sollen so motiviert werden, den inneren Schweinehund noch häufiger zu besiegen.

Mehr Informationen in Form von Aktivitätstrends machen noch mehr Freude beim Training
Mehr Informationen in Form von Aktivitätstrends machen noch mehr Freude beim Training (Bild: Apple)

Speziell für weibliche Nutzer bietet Apple außerdem erstmal eine App, mit der Sie den Menstruationszyklus dokumentieren und so auch auswerten können.

Mit watchOS 6 behalten Sie den Menstruationszyklus im Blick
Mit watchOS 6 behalten Sie den Menstruationszyklus im Blick (Bild: Apple)

Für diese App und das Hörgesundheitsfeature, sowie den Pulsmesser und die EKG-Funktionalität richtet Apple außerdem drei neue Gesundheitsstudien in den USA ein. Diese sollen Daten sammeln, wenn die Nutzer zustimmen und helfen die Gesundheit der gesamten Bevölkerung zu verbessern.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "watchOS 6 Golden Master ist da: Das kann das Betriebssystem für die Apple Watch" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Was ist mit EKG? Ist dies jetzt endlich mal weltweit verfügbar oder nach wie vor nur für ausgewählte Regionen?

Ist doch schon lange in Deutschland freigegeben

Das EKG ist doch bereits seit Ende März in Deutschland freigeschaltet!

Nun, weltweit ist es nicht freigegeben. Aber wo leben Sie? Vielleicht könnten wir Ihnen die Frage dann einfacher beantworten?

Samsung wird sich freuen, denn klickt man in dem Text auf den "AppStore" der watch, sieht man nur Samsung!

Wann kommt die Möglichkeit, mit der Appel Watsch, den Blutzucker messen zu können.

Frage: wird der neu vorgestellte Kompass auch auf der Apple Watch 4 mit dem neuen Betriebssystem funktionieren?

Nein. Das ist leider nicht möglich. Denn dazu fehlt der Series 4 ein passender Lagesensor.