Apple-Jubiläum

Vor 10 Jahren: Erstes MacBook Pro mit Retina-Display angekündigt

Wie die Zeit vergeht: Heute vor 10 Jahren hat Apple das erste MacBook Pro mit einem hochauflösenden Display vorgestellt. 

Von   Uhr

Apple stellt selten Hardware auf den Entwickler-Events WWDC vor, doch vor genau 10 Jahren wurde auf der Bühne das 15-Zoll-Retina-MacBook Pro präsentiert.

Das Notebook war deutlich flacher und minimalistischer gestaltet als die Vorgängermodelle. Das gelang nur, weil Apple schlichtweg eine schlechtere Ausstattung wählte: So verschwanden der Ethernet-Anschluss, den FireWire-Anschluss und das platzraubende CD/DVD-Laufwerk.

Nach einem <#LINK TEXT="Bericht von Macrumors" URL="https://www.macrumors.com/2022/06/11/retina-macbook-pro-10th-anniversary/">, die sich an das Jubiläum erinnerten, blieben die zwei Thunderbolt-Anschlüsse übrig. Dazu kamen noch zwei USB-A- und ein HDMI-Port sowie ein Kartensteckplatz. Apple sollte bei der nächsten Revision auch noch die USB-A-Anschlüsse und den HDMI-Port entfernen sowie MagSafe aussortieren. Heute haben die MacBook Pro wieder mehr Anschlüsse – MagSafe, einen SD-Kartenslot und sogar HDMI sind zurück gekommen.

Zudem wurde bei dem Retina-Notebook erstmals Flash-Speicher statt einer Festplatte verbaut.

Das Besondere am MacBook Pro Retina war aber nicht nur seine optische Erscheinung sondern vor allem sein Display. Apple teilte damals mit, dass das sogenannte Retina Display mit 220 Pixeln pro Zoll das weltweit höchstauflösende Notebook-Display sei. Den Marketingbegriff hat Apple bis heute beibehalten.

Hattest du eines dieser Geräte? Verwendest du es noch? Schreibe gerne deinen Erfahrungsbericht auf und veröffentliche in als Kommentar zu diesem Artikel, wir sind sehr gespannt.

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Vor 10 Jahren: Erstes MacBook Pro mit Retina-Display angekündigt " kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

ach, was war das nich schön, das gute, alte 3d Dock……

Zum Verfassen von Kommentaren bitte mit deinem Mac-Life-Account anmelden.

oder anmelden mit...