Top-Themen

Themen

Service

News

SUV

Tesla Model Y: Vorstellung für den 14. März angekündigt

Seit vielen Jahren spricht Tesla-CEO Elon Musk nun schon von Model Y. Um was es sich dabei handelt, wurde ebenfalls hitzig diskutiert. Wie Musk nun in einem kurzen Tweet bekanntgab, wird das Geheimnis kommende Woche gelüftet. Schon im letzten Jahr peilte man eine Ankündigung im März an, aber seither wurde es leider auch sehr ruhig um das Elektroauto. Nun scheint man jedoch tatsächlich bereit zu sein.

Viele Informationen ließ sich Elon Musk via Twitter noch nicht entlocken. Laut einem seiner Tweets wird das Unternehmen am 14. März 2019 ein Enthüllungsevent für das Model Y in Los Angeles veranstalten. Dieses soll genauer gesagt in Teslas Design Studio in Hawthorne stattfinden und viele Details zum nächsten Tesla-Modell verraten. 

Musk zufolge wird es sich bei Model Y um ein SUV-Variante des Model 3 handeln. Diese soll etwa zehn Prozent größer ausfallen als das bisherige Einsteigermodell. Der Zuwachs wird natürlich auch etwas mehr kosten und soll demnach ebenfalls zehn Prozent teurer als ein Model 3 ausfallen. Jedoch setzt man auf die gleiche Batterie, wodurch etwas weniger Reichweite erwartet werden sollte.

Gleichzeitig ist auch schon bekannt, dass der Mittelklasse-SUV stark an das Model 3 angelehnt sein wird. Anders als ursprünglich geplant, wird jedoch auf ein cooles Feature verzichtet. Demnach wird das Model Y keine „Falcon Wing“-Türen wie das Model X besitzen. 

In der kommenden Woche werden wir laut Musk jedoch umfangreiche Informationen zu den technischen Details, der Preisgestaltung erhalten. Gäste der Veranstaltung dürfen sich übrigens über Testfahrten vor Ort freuen, wodurch erste Eindrücke schon kurz nach dem Event zu erwarten sind.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Tesla Model Y: Vorstellung für den 14. März angekündigt" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Bei einem realistischen Basispreis von 40.000 $ kann man sich wieder ausmalen was das Auto dann in Deutschland kosten wird. 50.000 - 60.000 € locker. Und obendrein soll die Akkuleistung beim Y etwas geringer sein, obwohl man sich die Technologie mit dem 3‘er teilt (Twitteraussage Elon Musk). Mal schauen ob die Leute da auch wieder blind ne Anzahlung leisten?