Silvercrest Staubsaugerroboter

Lidl bringt Saugroboter mit App für 155 Euro

Lidl hat mit dem Silvercrest Staubsaugerroboter ein Gerät ins Sortiment aufgenommen, das per App programmiert werden kann. Wahlweise ist auch die Nutzung von Amazon Alexa möglich - und das Saugen per Sprachkommando möglich.

Von   Uhr

Lidls Silvercrest-Staubsauger kann via App für eine tagesindividuelle Reinigung gesteuert werden. Außerdem ist das Gerät mit Amazon Alexa kompatibel und beherrscht etwa 30 Sprachbefehle, wie zum Beispiel: „Fahre zurück zur Ladestation“ oder „wo ist mein Saugroboter?“

Der Roboter bietet mehrere Reinigungsmodi. Im Classic-Modus fährt er im Zufallsmodus über den Teppich oder Hartboden, die Auto-Einstellung sorgt für eine Renigung in Parallelbahnen mit 60% Überlappung und die Spot-Reinigung sorgt dafür, dass der Roboter in Spiralform mit maximaler Saugkraft an einer Stelle fährt, die besonders schmutzig ist. Mit dem Ecke-Programm fährt er die Ränder des Raums ab und mit „Max“ wird mit maximaler Saugkraft in den Modi Auto, Classic und Ecken gearbeitet.

Im Lieferumfang ist eine sogenannte virtuelle Wand zum Abgrenzen eines Bereichs vorhanden - so wird zum Beispiel nicht gegen die Futternäpfe der Tiere gefahren oder an die Luftwurzeln von euren exotischen Pflanzen.

Anzeige

Der Roboter verfügt über eine Kombi-Bodenbürste und 2 seitliche Bürsten, 11 Kollissions-Sensoren und 3 Anti-Fall-Sensoren. Im Inneren sitz ein auswaschbarer Staubbehälter.

Der Roboter verfügt über einen Integrierter Li-Ionen-Akku (2.600 mAh, 14,8 V) für bis zu 120 Minuten Saugleistung und ist mit 70 dB im Betrieb nicht extrem laut. Das Volumen des Staubbehälters liegt bei 0,6 Litern. 

Lidl verkauft den Silvercrest-Staubroboter für rund 155 Euro ausschließlich online.

Anzeige

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Lidl bringt Saugroboter mit App für 155 Euro" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Geräte mit "Zufallsmodus" sind nicht zu empfehlen! Hatte auch so ein ähnliches Gerät und habe es gegen einen Roborock S6 getauscht, da mit Zufallsmodus keine befriedigenden Reinigungsleistungen in vernünftiger Zeit erreichbar waren (vor allem, wenn Räume verwinkelt oder mit viel Möbeln ausgestattet sind).

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.