Gadgets aus dem Crowdfunding

Schwarmfinanziert: Bolthub, Tooyn und andere Produkte vorgestellt

Crowdfunding-Plattformen wie Kickstarter und Indiegogo ermöglichen es klugen Köpfen, ihre Visionen mithilfe von Privatpersonen zu finanzieren. Nicht selten entstehen so Produktinnovationen, die einen Blick auf künftige Trends ermöglichen. Wir stellen Ihnen dieses Mal mit Bolthub ein cleveres Hub fürs iPad vor, oder mit Ebörd einen Tisch, der alle Geräte darauf per Induktion lädt, sogar mit Lichtenergie, ohne Strom aus der Steckdose.

Von   Uhr

Bolthub

Apple setzt beim aktuellen iPad Pro komplett auf USB-C – und macht daher nur allzu oft einen Mehrfachadapter notwendig. Die eleganteste Schnittstellenerweiterung ist vielleicht der Bolthub, der sich an eine der Rundungen von Apples Profi-Tablet anschmiegt. Die „smarte Ecke“ ergänzt einen HDMI-Anschluss für Monitore bis 4K, offeriert Einschübe für SD- und Micro-SD-Karten, einen USB-3.1-Port sowie einen Kopfhörerausgang und versteht sich auch mit dem Smart Keyboard.

Tooyn

Ein Ladegerät für alle Apple-Geräte – ein Traum besonders für Vielreisende. Den Tooyn Realität werden lässt: In der „Ultra“-Version ersetzt er nicht nur das klobige Standardnetzteil des MacBook, sondern lädt mit seiner Qi-Fläche auch aktuelle iPhones, die AirPods und sogar die Apple Watch auf. Darüber hinaus fungiert er als praktischer USB-C-Adapter und erweitert das MacBook so um zwei USB-3.0-Schnittstellen, eine 4K-HDMI-Buchse sowie einen SD- beziehungsweise Micro-SD-Kartenslot.

Tooyn: Apple-Multilader und USB-C-Hub in einem.
Tooyn: Apple-Multilader und USB-C-Hub in einem. (Bild: Areg Balayan)

  • Preis: 120 US-Dollar
  • Web: www.tooyn.com
  • Verfügbar: ab Oktober 2019

Alpha Sling

Das iPad ist der perfekte Begleiter und kann das MacBook in so mancher Anwendung ersetzen – das weiß auch der australische Ausrüster Alpaka, der Apples Tabletcomputer mit der Alpha Sling eine kaum spürbare Tasche auf den Leib geschneidert hat. In Schwarz und Grau erhältlich, hält die Ballistic-Nylon-Außenhaut auch einem Regenguss stand; die innere Aufteilung bietet Raum für ein iPad bis 11 Zoll, das iPhone, einen tragbaren Akku sowie den Kopfhörer.

Alpha Sling: leichte Tasche für iPads bis 11 Zoll.
Alpha Sling: leichte Tasche für iPads bis 11 Zoll. (Bild: Keith Costelo Photography Creative)

Element Light

Die kreative Art der Wohnungsbeleuchtung: Die einzelnen Module der Element Lights lassen sich beliebig kombinieren und erweitern. Jedes einzelne bietet ein Spektrum aus 16,7 Millionen Farben, die fließende Muster per iPhone-App darstellen. Mit einer Handbewegung schalten sie Elemente ein und aus und malen Lichtmuster an die Wand. Doch auch die Anzeige der Zeit, des Wetters oder der Facebook-Follower ist möglich. Ein Soundsensor verwandelt ihre Wand in eine Lichtorgel.

Die Element Lights lassen sich per Handgeste bedienen.
Die Element Lights lassen sich per Handgeste bedienen. (Bild: Hersteller)

Pivo

Pivo könnte zur Offenbarung für Youtuber und Influencer werden. Der kleine 360-Grad-iPhone-Sockel verwandelt das Smartphone in eine Smartkamera, die dem Gesicht ihres Besitzers bei jeder Bewegung folgt – perfekt etwa für Tech-Videoblogs oder Kochshows. Clever: Sie können eine bestimmte Bewegung, Geste oder ein Codewort festlegen, damit Pivo ein Foto macht oder die Aufnahme startet. Ebenso vielseitig ist die iPhone-App, die die Videos mit Studioeffekten veredelt.

Mit dem Pivo-Sockel nimmt das iPhone das Gesicht seines Besitzers ins Visier, um ihm zu folgen.
Mit dem Pivo-Sockel nimmt das iPhone das Gesicht seines Besitzers ins Visier, um ihm zu folgen. (Bild: Hersteller)

Ebörd

Dieser Tisch lädt Ihr iPhone nicht nur kabelfrei auf, er schont auch noch die Umwelt: Bis zu vier Qi-kompatible Geräte legen Sie ganz einfach auf seiner Glasoberfläche ab, um sie mit neuer Energie zu „betanken“. Der Ebörd selbst benötigt ebenfalls keine Strippe, denn seine Photovoltaik-Tischplatte aus Protonglas bezieht ihre Energie von der Sonne oder künstlichem Licht in Innenräumen, um sie an Smartphones und Smartwatches weiterzureichen. Kabelfreier geht nicht!

Ebörd: Der gesamte Tisch ist ein Qi-Lader für iPhone & Co.
Ebörd: Der gesamte Tisch ist ein Qi-Lader für iPhone & Co. (Bild: Hersteller)

  • Preis: 750 US-Dollar
  • Web: www.ebord.co
  • Verfügbar: ab November 2019

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Schwarmfinanziert: Bolthub, Tooyn und andere Produkte vorgestellt" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.