Top-Themen

Themen

Service

News

Klein, aber oho

Safari unter iOS 13: Diese coolen Tab-Features sollten Sie kennen

Oftmals sind es die kleinen Dinge, die das Gesamterlebnis deutlich verbessern. In iOS 13 und iPadOS überarbeitete Apple Safari und spendierte dem Webbrowser einen Downloadmanager sowie ein „Desktop-Erlebnis“. Allerdings gibt es daneben noch mehr Details zu entdecken, die für erhöhten Komfort und ein besseres Arbeiten sorgen. Beispielsweise können Sie nun alle offenen Tabs mit wenigen Tipps sichern oder die Tabs automatisch schließen lassen. Wir verraten Ihnen, wie das funktioniert.

Alle offenen Tabs sichern 

Die Möglichkeit, automatisch Tabs nach einem Tag, einer Woche oder einem Monat von Safari schließen zu lassen, ist durchaus praktisch. Erfahrungsgemäß befinden sich oft und vor allem unwissentlich einige Perlen darunter. Bevor Sie allerdings sämtliche Tabs durchstöbern und die Seiten einzeln auf Ihrer Leseliste oder als Lesezeichen sichern, haben Sie mit iPadOS die Möglichkeit, sämtliche Tabs mit nur wenigen Berührungen in einem neuen Ordner zu sichern. Halten Sie dazu kurz den Finger auf das „Lesezeichen“-Symbol links neben der Adresszeile und tippen Sie dann auf „Lesezeichen für X Tabs hinzufügen“. Legen Sie nun Ablageort sowie einen passenden Ordnernamen fest, bevor Sie auf „Sichern“ tippen.

Tabs automatisch schließen 

Sie haben schnell auf Google gesucht, wurden aus einer E-Mail auf eine Website weitergeleitet oder haben wie jeden Tag Ihre Lieblingswebsites in Safari besucht? Viele Nutzer vergessen dabei schnell, dass sich in vielen Fällen ein neuer Reiter öffnet. Innerhalb kurzer Zeit sind mehrere Dutzend Webseiten geöffnet, die Sie eigentlich gar nicht mehr benötigen. Bislang mussten Sie sie mühsam manuell schließen. Mit iPadOS gehört dies der Vergangenheit an.

Öffnen Sie dazu „Einstellungen > Safari“ und tippen Sie auf „Tabs schließen“. Legen Sie nun fest, ob Sie die Seiten „Manuell“, „Nach einem Tag“, „Nach einer Woche“ oder „Nach einem Monat“ schließen möchten. Damit wird Ihr Safari-Browser regelmäßig automatisch von Ballast offener Tabs befreit.

Symbole in Tabs

Seit iOS 12 haben iPhone- und iPad-Anwender die Möglichkeit, die Tableiste in Safari ein- oder auszublenden. Dies bringt erhöhten Komfort, da Sie – ohne die aktuelle Ansicht zu verlassen – zwischen Webseiten hin- und herspringen können. iPadOS macht es Ihnen optional einfacher, die richtige Webseite in der Tableiste zu finden. In „Einstellungen > Safari“ können Sie „Symbole in Tabs anzeigen“ aktivieren, um die Website am Icon zu erkennen.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Safari unter iOS 13: Diese coolen Tab-Features sollten Sie kennen" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Seit IOS13, scheint sich der Browser von selbst zu reseten...Sprich alle offnen Tabs werden geschlossen...Die option dies zu tun ist aber aus....