Betriebssysteme

Release Candidate von iOS 14.6, macOS Big Sur 11.4, tvOS 14.6 und watchOS 7.5 erschienen

Apple hat die Release Candidates seiner neuen Betriebssystem-Versionen freigegeben. Es handelt sich um iOS 14.6, macOS Big Sur 11.4, tvOS 14.6 und watchOS 7.5.

Von   Uhr

Neuerungen in iOS 14.6: Apple hat seinen Musikstreamingdienst Apple Music mit hochwertigen Streaming-Angeboten ausgebaut, die mit iOS 14.6 freigeschaltet werden. Das Abonnement wird trotz höhenwertiger Klangqualität nicht teurer.

Der Release Candidate von iOS 14.6 und iPadOS 14.6 kann nur von Entwicklern und registrierten Beta-Testern heruntergeladen werden, die ein entsprechendes Profil auf ihren iPhones oder iPads installiert haben. Dann taucht die Vorabversion in den Einstellungen unter Softwareupdate auf.

Auch für die AirTags gibt es eine neue Funktion. Wird das Token in den „Verloren“-Modus gesetzt, dann kann man wahlweise seine Telefonnummer oder jetzt neu eine E-Mail-Adresse angeben, der dem Finder angezeigt wird.

Neben den schon erwähnten Betas für iPhones und iPads ist auch watchOS 7.5 RC für die Apple Watch und tvOS 14.6 für das Apple TV erschienen. Auch hier stehen Hinweise auf Neuerungen noch aus. Dazu kommt noch der Release Candidate von macOS Big Sur 11.4.

Wie immer ein Wort der Warnung: Die RCs sollten nicht auf Geräten installiert werden, auf die es ankommt. Zumindest sollte vorher ein Backup gemacht werden. Es kommt auch immer wieder vor, dass aktualisierte Apps Daten verändern, die dann im Falle eines Downgrades nicht mehr mit den älteren Apps bearbeitet werden können.

Anzeige

Solltest du die Release Candidates aufspielen und Neuerungen entdecken - dann scheue dich nicht, auf Änderungen in den Kommentarfeldern unterhalb dieser Nachricht hinzuweisen. Wir und die anderen Leser sind über solche Hinweise hocherfreut.

Anzeige

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Release Candidate von iOS 14.6, macOS Big Sur 11.4, tvOS 14.6 und watchOS 7.5 erschienen" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Und bitte endlich den Sprachfehler von Siri reparieren. Nach einem Befehl sagt Siri seit 14.5 "Ok, ist ereldigt!". Kleiner Buchstabendreher, der mich kopfschüttelnd staunend lässt, wie sowas eigentlich passieren kann. Nicht nur, dass es falsch aussieht, es hört sich auch extrem blöd an.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.