Top-Themen

Themen

Service

News

Infotainment fürs Auto

Pioneer bringt kabelloses CarPlay-Display mit 10,1 Zoll

Autodisplays zum Nachrüsten, welche Apples Wireless CarPlay unterstützen, besitzen oft ein relativ kleines Display – Nicht so beim nun von Pioneer neu vorgestellten Gerät.

Wer in sein Auto kein CarPlay hat und das System nachrüsten will, stößt häufig auf sehr kleine Displays. Beim Pioneer DMH-WT8600NEX ist das anders. Dieses Display misst in der Diagonalen 10,1 Zoll und kann kabellos mit dem iPhone verbunden werden. Wer lieber einen Kabelanschluss nutzen will, kann das Infotainmentsystem von Apple auch per  Lightning-Stecker auf das Display bringen.

So ein großes Display kann natürlich nicht bündig mit dem Armaturenbrett verbunden werden. Pioneer hat sich deshalb etwas anderes einfallen lassen. Die Basiseinheit ist 1-DIN groß und kommt in den Radioschacht des Autos. Das eigentliche Display ist mit zwei Gelenken versehen an dieser Basiseinheit angebracht und steht etwas vor dem Armaturenbrett. Die Montage soll in zahlreichen Autos möglich sein, die Halterung bietet relativ viel Spielraum.

Das Display bietet eine Auflösung von 720p, was für die Darstellung von Kartenmaterial sicherlich ausreichend ist, dennoch wäre es schöner gewesen, wenn Pioneer eine höhere Auflösung bieten würde.

Das Pioneer DMH-WT8600NEX soll in den USA für etwa 1.200 US-Dollar verkauft werden.

Pioneer bietet auch günstigere CarPlay-Displays an

Wem das zu viel Geld ist, der kann mit dem DMH-WT7600NEX auch ein Modell mit 9 Zoll großem Bildschirm für rund 1.000 US-Dollar erwerben. Ebenfalls mit Wireless CarPlay arbeitet das DMH-W4660NEX mit 6,8 Zoll großem Bildschirm. Es hat eine Besonderheit: Dieses Display steckt in einem 2-DIN-Gehäuse und kann folglich auch nur in Autos mit so einem Schacht montiert werden. Das DMH-W4660NEX soll rund 600 US-Dollar kosten. Europäische Preise liegen leider noch nicht vor.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Pioneer bringt kabelloses CarPlay-Display mit 10,1 Zoll" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Welche Karren haben noch einen DIN-Schacht? Ist für das Produkt Autoradio noch ein Markt?
Das letzte Fahrzeug mit Autoradioschacht habe ich vor 10 Jahren verkauft.

Ich denke, es sind noch viele, nur weil äußerlich diese nicht mehr Quadratisch aussehen, bedeutet es nicht, dass nicht ein ( Doppel)DIN Gehäuse gebaut sind. Zum Beispiel bei der WV Group, sind die gleiche Anlagen in verschiedene Marken montiert, sieht aber oft nicht so aus. Und mir ist auch noch aufgefallen, dass mehrere japanische Marken noch altmodische Autoradios mit ganz neue Technik in ihren Autos verbauen. Aber trotzdem haben Sie schon irgendwie Recht. Was mich sehr ärgert ist, dass man nicht mehr die Auswahl beim Kauf hat, nachträglich ( weil defekt oder obsolet) neue Geräte zu kaufen. Man ist an die Automarke gebunden, was sich in den Preis widerspiegelt.