Top-Themen

Themen

Service

News

Desktop-Rechner

Neuer Mac Pro jetzt online erhältlich

Seit Dezember 2013 gibt es den Mac Pro und heute hat ihn Apple zum ersten mal aktualisiert. Die Prozessoren und Mittelklasse-Grafikkarten sind zwar nicht die leistungsfähigsten Modelle, aber jetzt gibt es zumindest das kleinere Modell auch zu kaufen. Die Variante mit acht und zwölf Kernen hingegen ist noch nicht bestellbar.

Nun hat Apple es also geschafft, wenigstens neue Prozessoren und Grafikkarten in den Mac Pro einzubauen. Den neuen Mac Pro gibt es auch in Zukunft in zwei Konfigurationen.

Die kleinere Variante, die nun im Apple Store bereits konfigurierbar ist, enthält in der Basiskonfiguration einen Xeon E5-1650 v2 mit sechs Kernen bei 3,6 GHz Taktfrequenz und 16 GByte RAM (DDR3 ECC mit 1866 MHz). Dazu kommen zwei Grafikeinheiten des Typs AMD FirePro D500 GPUs mit je 3 GByte GDDR5 VRAM.

Die Basiskonfiguration kostet 3.399 Euro. Wer 960 Euro drauflegt, erhält einen 3,0 GHz 8-Core mit 25 MByte L3-Cache und wer gar 1440 Euro Aufpreis riskiert, bekommt einen 2,7 GHz 12-Core mit 30 MByte L3-Cache. Ebenfalls in Aufpreisliste stehen 32 GByte RAM (DDR3 ECC mit 1866 MHz) für 480 Euro oder 64 GByte für 1440 Euro. Wer will, kann die standardmässig eingebauten beiden Grafikeinheiten D500 gegen zwei AMD FirePro D700 GPUs mit je 6 GByte GDDR5 VRAM Speicher für 240 Euro austauschen. Die Aufpreise fallen deutlich geringer aus als früher, bemerkte Macrumors

In der Basiskonfiguration ist nur eine PCIe-SSD mit 256 GByte enthalten. Wer mehr will, muss zahlen. 512 GByte kosten einen Aufpreis von 240 Euro, 1 TByte werden für 720 Euro Aufpreis eingebaut. Der teuerste "kleine" Mac Pro kostet dann stolze 8.199 Euro. Der Rechner ist bei sofortiger Bestellung nach Herstellerangaben in zwei Tagen beim Kunden.

Den großen Mac Pro gibt es noch nicht

Das Modell mit 8 Kern Xeon E5 und zwei FirePro D800 ist bisher nicht konfigurier- oder bestellbar. Wann sich das ändern soll, teilte Apple bisher nicht mit.


Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Neuer Mac Pro jetzt online erhältlich" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Einfach nur noch traurig was Apple die letzte Zeit liefert.

????! Warum
Spannender Mac Pro 2018, wieder Displays, Mac mini nicht vergessen, iPhone 8/Edition setzt neue Maßstäbe, neues iPad für Leute-die wenig Geld ausgeben wollen, iOS 11...

...
Apple Aktie auf Rekordhoch

Ob das Iphone 8/Edition neue "Maßstäbe" setzt bleibt abzuwarten.

Aber nach dem Witz-7er wird wohl alles positiv herausstechen...

Habe das 7er. Kann keinen Witz finden.

Rekordhoch. Aber nur die Aktie

Hab auch das 7er und bin voll zufrieden. Was sollen die IPhones denn noch alles können. Dieses ständige Rufen nach Neuem nervt und ob das Teil jetzt 5 mm mehr Display hat und noch eine höhere Auflösung oder so ist mir eigentlich egal .....

Hab's ja gesagt, wie Microsoft früher. Grosse Fresse und dann kommt nix. So geht das, wenn sie merken das ihnen die Felle davon schwimmen. Apple ist nur noch eine Lachnummer und ein Geldscheffler-Moloch.

Werner B. kriegt Beißreflexe, wenn sich sein Innovationskonsum zu verlangsamen droht. Gib dich nicht auf! Mach's wie Werner!

Alle sind voll dumm und blöd... außer ich selbst und meine Mammi. Ich hab den Durchblick, jawoll!!!

Tja. Ich habe ein iPhone7 und einen Mac Pro (gekauft vor zwei Jahren). Was der Mac Pro heute noch an Geschwindigkeit abliefert braucht sich nicht zu verstecken. Und das iPhone7 ist genial! Aber jeder wie es ihm beliebt.

Wer braucht ständig neue Macs?
Bei mir tut ein (gut gerüsteter) 27 Zoll iMac von 2012 immer noch tadellos was er soll. Brruflich benutze ich ein (in div. Foren vielgeschmähtes) MacBook-Pro und bin absolut zufrieden damit. Wir leben hier nicht in der PC-Welt, wo beinahe jedes Jahr schnellere Hardware her muß. Ich bin froh, ein funktionierendes und wartungsarmes system verwenden zu können.
Aber zugegebenermaßen: beim MacPro und MacMini dürfte Apple wirklich mal endlich in die "Puschen" kommen, da die Erneuerungszyklen für Neukauf-Interessenten hier wirklich viel zu lang geworden sind.

Der nächste Pro wird wieder mehr in Richtung Tower-Case gehen. Inklusive Erweiterbarkeit. Flottes Design ist im
High-End Bereich einfach unnötig. Da zählen nun einmal andere Werte. Dachte Apple verabschiedet sich aus diesem Segment. Nun also doch nicht. Gut so! Ansonsten hätte Apple sein MacOS eben unter Lizenz und gegen ordentlich Bares an Dritthersteller abgeben sollen.

Wenn Apple das OS X lizensiert hätte, hätten wir jetzt die gleichen elenden Bastelkisten wie sie in der Windows-welt leider üblich sind.

Richtig! Aber sollte Apple eines Tages (was ich nicht glaube) keine Pro Macs mehr anbieten wollen, wäre es schade, wenn macOS sterben würde. Dann und nur dann... aber hat sich jetzt ja zum Glück erledigt.

Apple könnte auch eine PC Sparte/Firma gründen und weiter tolle Mac´s liefern... Diese Firma könnte dann z.B."NEXT" heissen.... ;-)

Tim Cook, derBuchhalter, zählt nur noch Geld. Wann wird wieder in Produkte investiert, zB in ein Mac Mini update? Wenn einem schon nichts Neues einfällt.

Aktuell? Aktuell: iTunes spinnt (alte iPhones lassen sich nicht löschen), Leute, die mit pdf arbeiten sollten Sierra meiden und Vorschau sowieso vergessen, Apple Watch 2. Gen. läßt sich nicht immer auf 3.2 updaten, Grafik-Arbeitende und Gamer sollten besser einen Win-Rechner verwenden, Mac OS will ständig Mutterschiff Kontakt, lädt ungefragt Updates herunter (z.B. Sierra)... Echte Funktionalitäten kommen eher durch Drittanbieter zustande (Dateiumgang und -suche, gute Kalender- u. eMail-Apps, Cache-Cleaning, Audio, Radio/TV...).

Mein Wohlfühlfaktor schwindet deutlich.

wasn geMACer hier. Ich hab nen WIN Desktop PC und obendrauf noch ´n Samsung Galaxy Note 4. Bin echt voll zufrieden... mein Geldbeutel auch.