Das neue MacBook Air im Benchmark-Vergleich 

Quelle: https://www.maclife.de/news/neue-macbook-air-benchmark-vergleich-100108997.html

Autor: Caspar von Allwörden

Datum: 09.11.18 - 12:31 Uhr

Das neue MacBook Air im Benchmark-Vergleich 

Das MacBook Air ist Apples neues Einstiegsgerät und richtet sich auch klar an eine andere Zielgruppe, als zum Beispiel das MacBook Pro. Doch wie schnell ist das neue Leichtgewicht im Vergleich zum großen Bruder? Und wie schlägt es sich gegen Geräte wie den Surface Laptop 2 von Microsoft oder dem Dell XPS 13?

Aktuell befindet sich das MacBook Air in unserer Redaktion und wird dort auf Herz und Nieren getestet. Den ausführlichen Testbericht veröffentlichen wir im Laufe der kommenden Woche. Vorher werfen wir aber schon einmal einen Blick auf die Benchmarks des neuen leichten MacBooks und vergleichen die Daten mit anderen Geräten.

Die Gegenkandidaten

Das MacBook Air muss sich in diesem reinen Vergleich der nackten Zahlen mit dem MacBook Pro (2018) 13 Zoll (mit Touch Bar) mit einem i7 mit 2,7 GHz messen. Natürlich ist dieser Wettbewerb etwas unfair, ist das Pro-Gerät doch definitiv für eine andere Zielgruppe entwickelt, mit deutlich besserer Hardware ausgestattet und auch teurer in der Anschaffung. Doch wer aktuell vor der Entscheidung steht, ob ein MacBook Air ausreichend ist, oder es doch ein neues MacBook Pro sein soll, für den ist der Vergleich vielleicht hilfreich.

Lesetipp

Zwei Wochen mit dem neuen MacBook Pro

Apple musste in den vergangen beiden Jahren viel Schelte für die jeweils aktuellen MacBook-Pro-Modelle wegstecken. Zu wenige oder schlicht die... mehr

Und damit der Blick auch über den Tellerrand des Apple-Universums geworfen wird, treten auch der gerade erst aktualisierte Surface Laptop 2 von Microsoft und das XPS 13 von Dell gegen das MacBook Air an. Natürlich ist ein direkter Vergleich insofern schwierig, weil dort Windows als Betriebssystem eingesetzt wird. Aber es soll hier ja einzig und alleine um die verbaute Hardware gehen.

Geschwindigkeit der SSD

Als Apple die dritte Generation des MacBook Pro vorstellte, konnten die Geräte in unserem Test besonders durch die blitzschnellen SSDs überzeugen. Natürlich ist auch im MacBook Air ein moderner Speicher verbaut, allerdings erreicht er nicht die Geschwindigkeiten des MacBook Pro. 

Bei einem Disk-Speed-Test mit Blackmagic erreicht das MacBook Air in unserer Redaktion mit 128 GB Speicher eine Schreibgeschwindigkeit von knapp 500 MB/s und eine Lesegeschwindigkeit von 1872 MB/s. Das sind keine schlechten Werte, doch gegen das MacBook Pro 2018 mit 13 Zoll verliert das MacBook Air doch deutlich. Dort haben wir im Juli 2635 MB/s Schreibgeschwindigkeit und 2433 MB/s Lesegeschwindigkeit gemessen.

Der Surface Laptop 2 ist mit 811 MB/s Schreibgeschwindigkeit und 1.500 MB/s Lesegeschwindigkeit teilweise schneller als das MacBook Air, aber spielt in ungefähr der selben Liga. Das XPS 13 von Dell kommt bei der Schreibgeschwindigkeit auf 352,7 MB/s und bei der Lesegeschwindigkeit auf 1875,2 MB/s. Das MacBook Air ist mit dem Laptop von Dell also ebenfalls ungefähr gleich auf.

GerätSchreibgeschwindigkeitLesegeschwindigkeit
MacBook Pro 13 Zoll (2018)2635 MB/s2433 MB/s
MacBook Air (2018)500 MB/s1872 MB/s
Surface Laptop 2811 MB/s1500 MB/s
XPS 13 9370353 MB/s1875 MB/s

Geschwindigkeit des Prozessors

Im direkten Vergleich mit dem 13-Zoll-MacBook-Pro aus diesem Jahr verliert das neue MacBook Air in unserer Redaktion wieder wenig überraschend. Während das Air mit einem Single-Core-Score von 4260 noch ungefähr mit den 5303 Punkten des Pro mithalten kann, schafft das MacBook Air im Multi-Core-Score nur 7783 Punkte, während das MacBook Pro hier auf 17971 Punkte kommt.

Der leichte und dünne Surface Laptop 2 ist ebenfalls mit einem Intel Core i5 erhältlich. Im direkten Vergleich schneiden beide Geräte bei den Single-Core-Werten auch ähnlich ab, der Surface Laptop liegt aber leicht hinten mit durchschnittlich gemessenen 3832 Punkten. Im Multi-Core-Score hängt er das MacBook Air aber mit 11901 Punkten deutlich ab. Erklären lässt sich dies durch die von Microsoft verbaute Variante des Intel i5 mit vier Kernen. Apple verpasst dem MacBook Air nur zwei Kerne. 

Das XPS 13 9370 ist wahlweise mit einem Intel Core i5 oder i7 erhältlich. Für den Vergleich ziehen wir die Werte des i5-Modells heran. Dell verbaut, genau wie Microsoft, eine Version des Prozessors mit vier Kernen. Beim Single-Core-Test erreicht das XPS 3792 Punkte und beim Multi-Core 13080 Punkte. Also ein ähnliches Ergebnis, wie beim Microsoft Surface Laptop 2.

GerätSingle-CoreMulti-Core
MacBook Pro 13 Zoll (2018)530317971
MacBook Air (2018)42607783
Surface Laptop 2383211901
XPS 13 9370379213080

Fazit

Das MacBook Air ist in Sachen Prozessor und Geschwindigkeit der SSD schwächer ausgestattet, als das MacBook Pro und muss sich beim Prozessor auch dem Microsoft Surface Laptop 2 und dem XPS 13 von Dell geschlagen geben. Wer allerdings auf der Suche nach einem Mac ist, bzw. mit macOS arbeiten möchten, für den könnte das MacBook Air das passende Gerät sein. Wer regelmäßig große Datenmengen verschieben möchte und 4K-Videos schneiden muss, der sollte weiterhin zu den Pro-Geräten greifen. Wer aber hauptsächlich im Internet unterwegs ist und ein MacBook als Schreibmaschine nutzt, der ist mit dem Air völlig ausreichend ausgestattet. Allerdings sollte man sich bereits vor dem Kauf Gedanken machen, wie groß die SSD ausfallen soll, denn diese ist beim neuen MacBook Air fest verlötet und kann im Nachhinein nicht mehr getauscht werden.

Fußnote: Die Daten für das MacBook Air und MacBook Pro wurden selbst erhoben und mit der Datenbank von Geekbench 4 verglichen. Von dort wurden ebenfalls die Core-Scores des Surface Laptop 2 und des Dell XPS 13 9370 übernommen. Die Daten zur Geschwindigkeit der SSD des Surface Laptop 2 entstammen dem ausführlichen Testbericht von windowscentral.com und die des Dell XPS 13 9370 vom Testbericht von Notebookcheck.