Zu geringe Nachfrage

Produktion des iPhone 12 mini reduziert

Apple hat die Bestellmengen für das iPhone 12 mini reduziert, weil sich das Smartphone nicht so gut verkauft, wie erwartet.

Von   Uhr

Das ist nun schon der zweite Bericht, in dem es heißt, dass sich das iPhone 12 mini nicht entwickelt, wie es Apple gedacht hat. Die Rede ist von einer Reduktion der Bestellung bei den Zulieferern. Angeblich werden im laufenden Quartal 2 Millionen Stück weniger gebaut als ursprünglich geplant. Das iPhone 12 Pro verkaufe sich hingegen besser als prognostiziert. Apple soll die Produktion dieses Modells um den gleichen Betrag erhöht haben.

Digitimes schreibt, dass Apple die Bestellungen bei Pegatron reduziert hat. Das iPhone 12 mini verkauft sich in den USA und Europa angeblich schlechter als gedacht. Für Apple sind das dennoch keine schlechten Nachrichten - denn die Verkaufszahlen des iPhone 12 Pro sollen höher ausgefallen sein. Digitimes geht davon aus, dass Apple an den Pro-Modellen mehr verdient.

Wir sind gespannt, wie das iPhone 13-Lineup aussehen wird. Wird Apple ein iPhone 13 mini auf den Markt bringen oder werden es künftig wieder drei iPhones - ein iPhone 13, ein iPhone 13 Pro und ein iPhone 13 Pro Max?

Wir wissen von vielen Lesern, dass sie das iPhone 12 mini für eines der besten iPhones halten, dass derzeit auf den Markt ist - weil es so klein und dennoch so leistungsfähig ist. Dennoch scheint sich das Gerät nicht so gut zu verkaufen wie gedacht. Sollte es deiner Meinung nach ein iPhone 13 mini geben oder sollte Apple dieses Modell wieder aufgeben? Schreibe deine Meinung in die Kommentarfelder unterhalb dieser Nachricht, wir sind an einer lebhaften Diskussion interessiert!

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Produktion des iPhone 12 mini reduziert" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Eine Einstellung der Produktion fände ich sehr schade.
Ich hab mir zwangsweise das 12 Pro gekauft, weil ich auf das Teleobjektiv nicht verzichten will. Wären im Mini, wie beim iPhone X und XS, ein Weitwinkel sowie ein Teleobjektiv verbaut, ich hätte es sofort gekauft. Ich hätte in diesem Fall sogar den Preis für das Pro-Modell für das Mini auf den Tisch gelegt.

Aber dieses fürchterliche Superweitwinkel halte ich für völlig unbrauchbar. Für viele Nutzer sicher erst mal beeindruckend, wie viel Inhalt man da auf ein Bild bekommt. Aber die Verzeichnung und die schlechte Blende machen dieses Objektiv eigentlich unbrauchbar.

Mit dem Teleobjektiv dagegen lassen sich hervorragende Porträtfotos machen. Und ganz ehrlich, ich mache lieber gutaussehende Aufnahmen von Menschen als völlig verzerrte und verrauschte Bilder von engen Räumen. ;-)

Ich hoffe also auf ein iPhone 13 Mini mit drei Objektiven, wovon eines ein Tele ist. Wenn das kommt, verkaufe ich mein 12 Pro auf der Stelle.

Ich habe mir das 12mini geholt.. OK, als Nachfolger des 6, aber genau damit bin ich sehr zufrieden und wollte extra kein größeres Modell. Gerade die sehr kompakte Bauform war für mich der Grund und die Kamera ist super.

Hätte Apple im 12Mini einen größeren Akku eingebaut hätte ich mir eines geholt.. ein wenig dicker hätte das Modell schon sein dürfen aber mit so einer Akkuzeit würde ich es nicht nehmen, besonders nicht wenn ich eh schon ein 11er habe.

Beste iPhone was ich je gesehen habe der 12 Mini. Die großen smartphon von iPhone sind furchtbar groß ,da rutschen sogar die Hosen .meiner Meinung ist das. WAs Für Frauen sind was größer ist als der mini.Beate iPhone der mini ein Traum einfach edel und elegant

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.