Kommentar

Maclife PlusApples Politik der leeren Schachtel

Nach der Apple Watch hat es nun auch das iPhone 12 (Pro) erwischt: Im Kaufpreis ist nicht länger ein USB-Netzteil enthalten – und auch auf die EarPods muss man nun verzichten. Muss das sein?

Von   Uhr

Zunächst einmal muss man zugestehen, dass Apple-Vize-Präsidentin für Umwelt, Politik und Soziale Initiativen, Lisa Jackson, Recht hat: es gibt weltweit und in den allermeisten Haushalten genug Buchsen, in die man ein USB-Kabel zum Aufladen eines Geräts stecken kann. Apple muss wirklich nicht länger jedem Käufer einer Apple Watch oder eines iPhones ein weiteres in die Hand drücken.

Alles für die Umwelt

Jacksons bei der Präsentation der Apple Watch Series 6 vorgetragene Begründung ist ebenfalls schlüssig: Es passt nicht zu Apple, Millionen von Netzteilen zu produzieren, die vermutlich niemals die Schachtel, in der sie verkauft wurden, verlassen. Immerhin rühmt sich Apple zu Recht seit Jahren mit den eigenen Initiativen zum Schutz der Umwelt und für nachhaltige Produktion. Gerade erst im Spätsommer hatte Apple beispielsweise verkündet, die zwei weltweit größten On-Shore-Windkraftanlagen in Dänemark zu errichten. Un...

Mehr Apple-Wissen für dich

  • Zugriff auf alle Inhalte von Mac Life+
  • Alle Magazine vor dem Erscheinen lesen.
  • Über 300 Ausgaben und Bücher als E-Paper
  • Maclife.de ohne Werbebanner
  • 31 Tage gratis, danach monatlich ab 2,99 €
Jetzt Gratismonat starten
Schon Mitglied?