Office 2016-Bug

Microsoft gibt OS X 10.11 El Capitan Schuld an Office-Abstürzen

Microsoft sieht offenbar keine eigene Schuld an den vermehrten Abstürzen von Office 2016 auf Apples Betriebssystem OS X 10.11 El Capitan. Stattdessen soll ein Bug in Apples neuestem Desktop-Betriebssystem für die Probleme bei Office 2016 Schuld sein. Apple hat dies indirekt bestätigt, indem das Unternehmen Beta-Tester angewiesen hat, beim neuesten Beta-Test von OS X 10.11.1 El Capitan verstärkt auf Probleme bei Office 2016 zu achten.

Von   Uhr

Microsoft hat am vergangenen Dienstag ein Update für Office 2016 veröffentlicht. Mit dem Update hat das Unternehmen einige kleinere Sicherheitslücken eliminiert und zudem die ein oder andere neue Funktion eingebaut. Das Update behebt allerdings nicht das Problem, dass Office 2016 auf OS X 10.11 El Capitan regelmäßig abstürzt.

Stattdessen vertröstet Microsoft die Nutzer von Office 2016 für den Mac und weist darauf hin, dass sie auf ein Update für OS X 10.11 El Capitan warten müssen. Der genaue Wortlaut: „Wir arbeiten aktiv mit Apple zusammen, um mit dem nächsten Update für OS X 10.11 El Capitan eine Lösung [für die Office 2016-Abstürze] zu finden“. Microsoft impliziert damit, dass nicht Office 2016 sondern OS X 10.11 El Capitan das Problem sei.

Apple hat sich nicht zu diesem indirekten Vorwurf geäußert, dass der Bug der zu Abstürzen von Office 2016 nicht in Microsofts Programm sondern in Apples Betriebssystem zu finden ist. Allerdings hat Apple die Beta-Tester der seit gestern veröffentlichten vierten Beta-Version von OS X 10.11.1 El Capitan mit einem besonderen Auftrag versehen: Die Beta-Tester sollen speziell auf Probleme bei Mail und bei Office 2016 achten. Dies kann als indirektes Eingeständnis dafür gewertet werden, dass Microsoft recht hat und Apples Betriebssystem OS X 10.11 El Capitan tatsächlich das Problem ist.

Wann genau Apple die endgültige Version von OS X 10.11.1 El Capitan veröffentlichen wird ist noch unbekannt. Es dürfte jedoch in den nächsten Tagen so weit sein.

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Microsoft gibt OS X 10.11 El Capitan Schuld an Office-Abstürzen" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Klingt nicht unwahrscheinlich. Wenn Betriebssystemroutinen fehlerhaft sind, kann man sie als Programmierer allerhöchstens umgehen - oder aber Nachbesserung verlangen, wie das offenbar gerade auch geschieht. MS mag einmal auch nicht schuld sein am Unglück der Welt ;-)

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.