Unterbau-Internetradio Medion P85063

Aldi bringt WLAN-Radio mit Spotify für den Küchenhängeschrank

Beim Kochen oder Backen Filme und Videos gucken ist keine gute Idee, aber Musik oder Podcasts hören schon. Dafür gibt es jetzt bei Aldi ein Internet-Radiogerät für den Küchenschrank-Unterbau.

Von   Uhr

Aldi bringt mit dem MD 87984 ein Internet-Radio mit WLAN-Anschluss auf den Markt, das auch DAB+ und UKW unterstützt und Spotify abspielen kann .

Das Internet-Küchenradio Medion P85063 kann per WLAN mit Musik versorgt werden und streamt über Spotify-Connect Musik und natürlich auch Podcasts. Klassischer Radioempfang über UKW und DAB+ ist ebenfalls möglich . Mit DAB+ soll kristallklarer Klang auch dort empfangbar sein, wo es kein WLAN gibt, zum Beispiel in der Ferienwohnung oder auf dem Boot.

Das Digitalradio ist zudem mit einem AUX-Eingang ausgerüstet, über den sich analoge Tonquellen anschließen lassen. Dazu kommt ein USB-Anschluss, um lokal Musik vom Stick abzuspielen.

Das Radio verfügt über eine integrierte Alarmfunktion und kann so auch als Küchenwecker verwendet werden. Das Gerät kann unter deinem Hängeschrank oder einfach hochkant aufgestellt werden. Die Einstellungen werden über ein winziges 3,2 Zoll großes TFT-Farbdisplay angezeigt. Die Ausgangsleistung wird mit 3 Watt beziffert. Das Gerät misst 7 x 24 x 15 cm und wiegt etwa 900 Gramm. Das Netzteil und eine Fernbedienung befinden sich im Lieferumfang.

Das Internet-Radio Medion P85063 ist bei Aldi ausschließlich online bestellbar und wird nur angeboten, solange der Vorrat reicht. Die Lieferung soll innerhalb von 5 bis 10 Werktagen erfolgen.

Anzeige

Der Medion P85063 kostet 79,99 Euro inklusive Versand.

Was ist deine Meinung?

Verwendet du ebenfalls ein Internet-Streamingradio in der Küche? Welches Gerät empfiehlst du?

Anzeige

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Aldi bringt WLAN-Radio mit Spotify für den Küchenhängeschrank" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

wirklich März? das wäre ja dann bereits gewesen…

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.