Prominenter Unterstützer

Matter: Philips Hue wird neuen Smarthome-Standard unterstützen – Was heißt das für dich?

Matter kommt. Ende 2021 soll der herstellerneutrale Standard für dein Smarthome Realität werden. Philips Hue ist ebenfalls mit von der Partie. Was bedeutet das für deine smarten Leuchten? Wir verraten es dir.

Von   Uhr

Die wichtigsten Eckpunkt

  • Die Philips Hue Bridge wird automatisch um das Matter-Protokoll erweitert
  • Durch die Unterstützung des neuen Standards macht Philips Hue seine Produkte zukunftssicher 
  • Matter wird voraussichtlich im 4. Quartal 2021 von der Connectivity Standards Alliance eingeführt

Philips Hue mischt überall mit

Mit smarten Lampen und Leuchtmitteln gehörte Philips Hue zu den ersten Anbietern, die dein Zuhause wahrhaft smart machen wollten. Seither hat die Marke Pioniercharakter und gehört bei fast jeder Neuerung zu den ersten Unterstützern. Dies gilt für HomeKit, Zigbee, Amazon Alexa oder auch den Google Assistent. Nur wenige Stunden nach der Ankündigung von Matter (ehemals Project CHIP – Connected Home over iP) gab Philips Hue Interesse an, den Standard zu unterstützen. Dessen Ziel: 

Intelligente Objekte sollen zuverlässig und sicher sein und zusammenarbeiten. Zu dem Konsortium gehören Schwergewichte wie Amazon, Apple, Comcast, Google und SmartThings. Auch IKEA, Legrand, NXP Semiconductors, Resideo, Schneider Electric, Signify, Silicon Labs, Somfy und Wulian sind mit dabei. Insgesamt verzeichnet die Allianz mehr als 180 Mitgliedsunternehmen.

Funktionieren alte Philips-Hue-Produkte mit Matter?

Ja. Philips Hue macht es allen Nutzer:innen besonders einfach, um in den neuen Standard zu starten. Dieser geht bekannt zum Jahresende an den Start. Etwa zur selben Zeit wird eine Softwareupdate für die Hue Bridge veröffentlicht.  Dieses sorgt für die Unterstützung von Matter sowie Verbindung zu anderen Smarthome-Geräten des Standards. Der Hersteller stellt dabei klar, dass sämtliche Einstellungen, Personalisierungen wie Szenen oder Zeitplänen auch nach dem Update erhalten bleiben und weiter verwendet werden können. Man aktualisiert damit auf einem Schlag sämtliche Leuchtmittel und Lampen, die die aktuelle Hue Bridge unterstützen. 

Was haltet ihr von der Initiative der Hersteller, einen einheitlichen Smarthome-Standard zu gründen? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Anzeige

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Matter: Philips Hue wird neuen Smarthome-Standard unterstützen – Was heißt das für dich?" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Ich finde das den richtigen Weg. Endlich kommt da eine klare Linie rein.

Danke Philips! Und allen anderen Herstellern die sich beteiligen. Dieses Protokoll-Durcheinander ist mir schon lange ein Dorn im Auge.

nur: was ist die aktuelle Bridge?
Version 2.x? oder wird hier noch nach dem Punkt unterschieden?

Gute Frage Michel. Leider konnte ich bzgl. der Version noch nirgends was lesen, aber auf Smartapfel.de wird berichtet, dass die „eckige“ Hue Bridge das Update bekommt. Vielleicht hilft das.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.