Sticky Werbung

Betriebssystem-Update

macOS Sierra 10.12.2 ist endlich da - und repariert Grafikfehler

Apple hat nach einer langen Betaphase macOS Sierra 10.12.2 in der finalen Fassung veröffentlicht. Neben neuen Emojis sind Verbesserungen im Bezug auf Performance, Sicherheit und Fehlerbehebungen dazu gekommen. Der ärgerliche Grafikfehler beim neuen MacBook Pro und der Bug bei der System Integrity Protection sollen behoben sein.

Von   Uhr

Apple hat mit macOS Sierra 10.12.2 ein Wartungsupdate für sein neues Betriebssystem macOS Sierra vorgestellt, das nach zahlreichen Beta-Versionen nun allen Nutzern zur Verfügung steht.

macOS Sierra 10.12.2 beinhaltet knapp 100 neue Emoji (Unicode 9). Zu der neuen Sammlung gehören Clowngesichter, ein erfreutes Gesicht, ein Emoji mit Cowboy-Hut, ein Selfie-Emoji, verschiedene neue Berufs- und Tier-Emojis und ein Facepalm-Emoji in mehreren Hautfarben. Einige ältere Emojis wurden optisch überarbeitet und an den neuen Grafikstil angepasst. Diese Änderungen gibt es auch bei watchOS und iOS.

Bugfixes, soweit das Auge reicht

Interessanter sind da schon die zahlreichen Fehlerbehebungen, die in 10.12.2 enthalten sind. Ein Bug, der das Sicherheitsmerkmal System Integrity Protection ausschaltete, wurde behoben und auch bei den Grafikfehlern, die einige frischgebackene Besitzer des MacBook Pro verzeichneten, hat Apple Hand angelegt. Sie sollen nun weg sein.

Zudem soll die Zuverlässigkeit von Auto Unlock mit der Apple Watch erhöht und die teilweise etwas missverständliche Benutzung der Verlagerung von Desktop- und Dokumentenordner-Inhalten in die iCloud verbessert worden sein. Die Tonqualität von Bluetooth-Headsets und Lautsprechern will Apple durch das Update ebenfalls erhöht haben. Die Fotobuch-Bestellfunktion wies in der neuen Fotos-App Fehler auf, die teilweise zu Programmabstürzen führten. Auch beim Zusammenspiel mit dem E-Mailprogramm von Sierra und Exchange-Konten kam es zu Problemen, die Mac Life nachvollziehen konnte. Sie sollen ebenfalls behoben sein. Noch konnten wir das nicht testen.

Akkuanzeige mit weniger Funktionen

Apple hat außerdem den Informationsgehalt der Akkuanzeige verringert. Die Angabe über die verbleibende Laufzeit fehlt jetzt.

macOS Sierra 10.12.2 kann über den App Store von macOS eingespielt werden. Zuvor empfiehlt sich dringend ein Backup anzufertigen. Bei einen MacBook 12 Zoll (2016) gab es beim Update Probleme, die das Notebook direkt nach dem Booten ausschalteten. Solche Merkwürdigkeiten gab es schon früher einmal.

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "macOS Sierra 10.12.2 ist endlich da - und repariert Grafikfehler " kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

iMac Late 2012 mit Fusion Drive. Update ohne Probleme. iMac startet viel schneller als vorher. Rest mal schauen

so kann man auch das Akkuproblem lösen, haha :D

Ich muss bei meinem MacBook Pro immer die Wlan Einstellungen zurücksetzen nach einem update. Da sonst bei großen Netzwerkaktivitäten (Vom/Zum NAS kopieren) das Wlan abbricht :(

Windows läuft Stabil und Apple produziert nur noch müll, Steve Jobs würde sich im Grabe drehen

Der Akku wird nach dem Update nicht mehr geladen.... 10.12.2
was ist da den los??

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.