Nützliche Erweiterungen

macOS 11.3 Big Sur: Auf diese zwei Features darfst du dich besonders freuen

Nur einen Tag nach den ersten Betas zu iOS 14.5 und watchOS 7.4 gab Apple nun auch macOS 11.3 Big Sur für Entwickler frei. Diese bringt gleich zwei praktische Funktionen mit. 

Von   Uhr

In den vergangenen Jahren pegelte sich ein, dass macOS im Gegensatz zu iOS zwischen den großen Herbstupdates kaum neue Funktionen erhält. Umso erfreulicher ist es daher, dass man diesen Kurs zumindest in macOS Big Sur 11.3 ändert. Allzu große Neuerungen sollte man nicht erwarten, aber auch die kleinen Anpassungen können dir mehr Komfort bringen. Doch was ist neu in der ersten Beta?

Nützliches Supportmenü für den Mac

iPhone- und iPad-Nutzer können bereits seit einiger Zeit unter „Einstellungen > Allgemein > Info“ nachschauen, ob noch Garantie besteht oder ob man noch AppleCare+ zu buchen kann, Am Mac gestaltete sich dies bislang umständlich. Abhilfe soll macOS 11.3 schaffen. Apple hat dazu das Supportmenü unter „Über diesen Mac“ runderneuert. Dort sieht man nun ebenfalls, ob der Mac noch Restgarantie hat oder ob AppleCare zum Kauf zur Verfügung steht. Außerdem kann man nun von hier aus auch Reparaturen in die Wege leiten und auch weitere Hilfe finden. Laut der Website 9to5Mac könnte Apple zudem die Support-App vom iPhone auf den Mac bringen. Diese Informationen will man durch eine Code-Analyse ans Licht gebracht haben. Die Ankündigung könnte im Sommer auf der WWDC erfolgen.

Bessere Unterstützung für den HomePod

Apples HomePod ist bereits seit Jahren verfügbar und eigentlich arbeitet er mit den meisten Apple-Geräten sehr gut zusammen. Die Ausnahme ist jedoch der Mac. Hier kannst du ihn lediglich als gewöhnlichen AirPlay-Lautsprecher verwenden und musst dabei bislang auf die Unterstützung der Stereopaare verzichten. Mit macOS 11.3 soll sich dies jedoch ändern. Wie Nutzer der ersten Beta herausfanden, lassen sich nun auch Stereopaare verwenden, sodass man HomePods als Mac-Lautsprecher verwenden kann. 

Solltest du dich nun gefragt haben, weshalb dies bislang noch nicht funktionierte, dann ist die Antwort einfach wie auch kurios: Apple hat macOS noch keine AirPlay-2-Unterstützung spendiert. Dort setzt man auf Systemebene noch immer auf das alte AirPlay. Funktionen der zweiten Version sind jedoch in einzelnen Apps integriert, was die Thematik noch merkwürdiger erscheinen lässt.

Was haltet ihr von den zwei Features? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "macOS 11.3 Big Sur: Auf diese zwei Features darfst du dich besonders freuen" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

wenn man mit immer neuen Systemen neue Fehler einführt. Aber es wäre auch mal, wie vor einiger Zeit, nett die Fehler in den Vorgängern zu beseitigen um den Anwendern das Leben zu erleichtern.

Nix da, neues System aufspielen, in dem neue Fehler warten oder am besten gleich einen neuen Rechner kaufen.

Ich hoffe in 11.3 werden die Bugs bzgl. des Mini M1 endlich gefixt. Wenn man durch das offizielle
Apple Support Forum scrollt scheint es noch massive Probleme mit externen Displays und den
USB C Ports zu geben.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.