Neue Modelle in Anmarsch?

LG UltraFine 5K Display macht am MacBook Probleme

Apple bietet gemeinsam mit LG eine günstige Alternative zum Pro Display XDR. Nun machte das LG UltraFine 5K Display allerdings Probleme mit dem MacBook Pro.

Von   Uhr

Vor wenigen Jahren zog sich Apple vollständig aus der Displaysparte zurück und stellte die Produktion des Thunderbolt-Displays ein. Nahezu zeitgleich mit der Vorstellung der neuen MacBook-Pro-Modelle kündigte Apple 2016 die Zusammenarbeit mit LG an, die fortan für Displaynachschub sorgen sollten. Inzwischen gab es schon neue Modelle des UltraFine 5K Displays. Das letzte Update gab es für die kleine 4K-Variante in 2019. Nun häufen sich aber Berichte über Probleme mit dem MacBook Pro.

Kein gutes Miteinander: LG UltraFine 5K Display und MacBook Pro

Eigentlich arbeiten LG und Apple eng zusammen, um die Displays zu den Macs kompatibel zu halten. Im Falle des 13" MacBook Pro aus 2020 scheint dies nur bedingt zu funktionieren. Im offiziellen Supportforum wenden sich zahlreiche Nutzer an Apple, da die integrierte Kamera schwerfällig arbeitet. Verschiedenen betroffenen Nutzern zufolge ist die Kamera stets ruckelig und dem Geschehen leicht hinterher, während die FaceTime-HD-Kamera des MacBook Pro keine Probleme bereitet. 

Interessanterweise scheinen nur die aktuellsten Modelle des 13" MacBook Pro betroffen zu sein, sodass das Problem erst seit Mai bekannt ist. In dem umfassenden Thread meldete sich auch Apple zu Wort. Darin gab man zu erstehen, dass man sich des Fehlers bewusst sei und man schnellstens gemeinsam mit LG an einer Fehlerbehebung arbeitet. Wann das Update jedoch erscheint, ließ man zum jetzigen Zeitpunkt noch offen.

Gerüchte um neues Modell

Aktuell wird auch fleißig spekuliert, ob Apple und LG schon bald ein neues Modell an den Start bringen. In den USA wird dieses Gerücht durch lange Lieferzeiten angeheizt. Dort muss man sich nämlich auf bis zu zehn Wochen Wartezeit einstellen, sodass ein Modellwechsel in Kürze realistisch erscheint. Dennoch bleibt zu hoffen, dass Apple das Problem schnellstens mit einem Update lösen kann.

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "LG UltraFine 5K Display macht am MacBook Probleme" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Wegmit den LG-Schrott! APPLE bietet schon längere Zeit eigen Displays an. Um € 6500,00 ist man dabei. Wer dafür kein Geld hat, soll zum Apdi gehen und sich eine Windoof-Kiste kaufen.

Wenn ich deinen Kommentar lese, kann ich nur sagen, wenn hier einer doof ist, bist du das !

Niemand ist so dämlich oder doof wie ein Apple Fanboy....

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.