Große Bestellung im Gange

Kommt das faltbare iPhone schon bald?

Samsung brachte schon das dritte Smartphone mit faltbaren Display auf den Markt. Apple lässt noch auf sich warten, aber scheint sich schon bereit zu machen.

Von   Uhr

Mit dem Samsung Galaxy Fold geriet das südkoreanische Unternehmen schnell in die Kritik, da die technische Umsetzung zunächst alles andere als gelungen war. Mit der zweiten und dritten Generation merzte man einige Fehler aus und dennoch scheint der große Durchbruch für faltbare Smartphones noch nicht gekommen zu sein. Dies könnte sich ändern, sobald Apple in die Nische einsteigt. Allerdings könnte das noch etwas dauern.

Nicht ungewöhnlich: Apple testet neue Technologie

Bevor ein iPhone in den Handel kommt vergehen oft Jahre der Planung. Unternehmen wie Apple testen daher regelmäßig neue Technologie und bauen entsprechend Prototypen. Dabei schafft es nicht jede Funktion auch in das Endprodukt. Manchmal sind es die hohen Kosten für die neuen Dinge oder sie sind noch nicht gänzlich ausgereift, sodass man auf eine Verbesserung wartet, bevor man sich für eine neue Technologie entscheidet. Dies könnte auch der Grund sein, weshalb Apple beispielsweise noch kein Gerät mit faltbarem Display präsentiert hat oder erst sehr spät auf OLED-Displays beim iPhone wechselte. 

Der gut informierte Leaker „Ice Universe“ hat heute neue Informationen (via MacRumors) auf der chinesischen Social-Media-Plattform Weibo veröffentlicht. Darin teilt er mit, dass Apple von Samsung eine „große Menge“ an faltbaren Displays von Samsung bestellt haben soll, um diese für Testzwecke zu verwenden.

Bereits 2019 soll Samsung kleinere Mengen der faltbaren Displays an Unternehmen wie Apple verschickt haben, um Bestellungen zu erhalten. Dies könnte auch einer der Gründe für die zu frühe Veröffentlichung des Galaxy Fold gewesen sein. Man wollte die Technologie frühzeitig präsentieren und anderen schmackhaft machen, um als Zulieferer tätig zu werden.

Bis Apple jedoch ein Gerät vorstellt, könnten jedoch noch Jahre vergehen. Experten rechnen nicht vor 2022 mit einer Veröffentlichung und auch dann könnte vielleicht sogar das iPad diese Technologie zuerst adaptieren.

Was gefällt euch besser? Das Samsung Galaxy Z Fold 2 oder das Microsoft Surface Duo? Lasst es uns wissen.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Kommt das faltbare iPhone schon bald?" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

so manche Smartphones konnte man bisher schon zusammenfalten.
Also nixneus. ;-)

Ja das mag sein, aber bisher konnte das außer Motorola mit seinem Startak niemand vernünftig. Hm war kein Smartphone, aber egal.

Bendgate ;-)

Niemals wird Apple das so veröffentlichen. Steve würde sich im Grabe rumdrehen. Es wird immer wieder versucht, auf mechanische Teile zu verzichten, dann fängt man sich doch keine neue Baustelle ein. Das kann nur schiefgehen und ist absolut nicht Apple-like.

Aber ständige Reparaturen bringen viel Geld...also Apple-like...

Ich finde das Surface Duo sehr gut gelungen. Es ist mit zwei nicht zusammenhängenden Bildschirmen nicht so anfällig. Außerdem ist es sehr schlank und elegant gemacht. Das Konzept ist auch super. Allerdings hat es Android. Und damit ist es nichts für mich. Wäre Windows 10 in einer mobilen Variante drauf, würde die Sache schon anders aussehen. Allerdings bin ich als ehemaliger Windows Fan von deren Produkt-, Informations- und Distributionspolitik so enttäuscht worden, das für mir kein MS Gerät mehr ins Haus kommt. Apple ist diesbezüglich unschlagbar. Top Produkte, top OS und absolute Zuverlässigkeit ihrer Produktlinie. Apple hat eine langfristige Vision die sich in den Produkten widerspiegelt. Dafür zahle ich auch gerne ein paar Euro mehr.