Top-Themen

Themen

Service

News

Lockerer Abgang

Jony Ives geheime Projekte: Details zum AppleCar und zum Apple-Fernseher bekannt

Bereits seit einigen Jahren hielt sich das Gerücht, dass Chef-Designer Jony Ive Apple verlassen möchte. Gestern gab es dann die offizielle Mitteilung. Ive wird noch in diesem Jahr gehen und hat bereits ein eigenes Design-Unternehmen gegründet. Während sich die Design-Legende auf den Abgang vorbereitet, plaudern aktuelle und frühere Apple-Mitarbeiter über den Briten und seine diversen Projekte. Dabei kamen einige interessante Details ans Licht.

Fast 30 Jahre war Jony Ive bei Apple tätig und wird das Unternehmen nun verlassen. Wie die Website The Information berichtet, gab es unter Ive einige interessante Momente und Projekte im Unternehmen, die bisher nicht öffentlich wurden.

Laut einer Quelle nahm der Designer regelmäßig an Meetings von Apples Human Interface Team teil, welches damals noch Scott Forstall unterstellt und Ive nur für das Hardware-Design verantwortlich war. Bis es zu einem Meeting kam, bei dem Forstall nicht anwesend war und einer der Designer nach seinem Verbleib fragte. Ive soll trocken aus der letzten Reihe geantwortet haben, dass „Scott nicht mehr bei uns ist“. Daraufhin übernahm Ive das Team und führte es in sein Design Studio.

Ive lädt ins Design Studio ein

Einer anwesenden Person zufolge konnte das Team damit einen ersten Blick auf Prototypen der Apple Watch werfen – rund drei Jahre bevor man sie veröffentlichte. Daneben soll sich dort auch der sagenumwobene Apple-Fernseher befunden haben, der sich schon unter Steve Jobs in Entwicklung befand. Laut der Quelle soll dieser sehr minimalistisch ausgefallen sein. Er wird als ein „einfaches Stück Glas mit netten Details“ beschrieben. Mehr ließ sich jedoch nicht entlocken.

Viel Mühe für die Präsentation: Das AppleCar lebt!

Genauso wie der Apple-Fernseher hat auch das Apple-Auto bisher noch nicht das Licht der Welt erblickt. Allerdings gab es eine besondere Designstudie, in die Ive viel Zeit investierte. Um Apple-CEO Tim Cook das Fahrzeug zu präsentieren, bauten Ive und sein Team einen Prototypen aus Leder und Holz, wobei er unbedingt darauf bestand, dass es kein Lenkrad besitzt.

Vielmehr sollte es auf Sprachbefehle hören. Damit er Cook seine Idee zeigen konnte, heuerte der Designer eine Schauspielerin an, die als „Siri“ auf die Sprachbefehle reagierte. Wie die Präsentation am Ende von Cook aufgenommen wurde, ist nicht bekannt. Allerdings steckte Jony Ive viel Mühe in das Projekt. Dies wundert nur wenig, da er allgemein als großer Auto-Liebhaber gilt. 

Aus dem Bericht kam ein weiterer interessanter Fakt ans Licht. Demnach arbeitete Ive hingebungsvoll am Apple Park mit, den er damals noch mit Steve Jobs plante. Er überwachte die Arbeiten und brachte einige neue Ideen ein. Jedoch arbeitet Ive nur selten im Apple Park und zog sich oft in sein Design Studio in den Pacific Heights in San Francisco zurück. Der Standort soll zukünftig als neue Heimat seines Design-Unternehmens „LoveFrom“ dienen.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Jony Ives geheime Projekte: Details zum AppleCar und zum Apple-Fernseher bekannt" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.