Twitter-Präsident

Das iPhone wird teurer ... in den USA

Bereits seit über einem Jahr wird über mögliche Strafzölle gegen Produkte aus China diskutiert. Besonders der amerikanische Präsident Donald Trump möchte darüber Druck auf Unternehmen ausüben, damit wieder mehr in den USA produziert wird. Aktuell spielt er mit der Idee, dass der Import von iPhones und Macs teurer werden könnte, da er nicht an eine Einigung mit China glaubt. Dabei spricht man schon von einer Anhebung der Steuern um 15 Prozent.

Von   Uhr

Als deutsche Apple-Nutzer sind wir bereits hohe Preise gewohnt und zahlen meist mehr für Apple-Produkte als in den meisten anderen Ländern – inklusive der USA. Scherzhaft wird dieser Aufschlag schon als „Apple-Zuschlag“ bezeichnet. Allerdings könnte amerikanische Nutzer bald ein ähnliches Schicksal ereilen, wenn es nach dem US-Präsidenten Donald Trump geht.

Wie das Wall Street Journal berichtet, glaubt Trump nicht an eine Einigung mit China bezüglich der Zölle. So seien aktuell etwa 10 Prozent für den Import fällig, die dann auf 25 Prozent ansteigen werden. Jedoch gibt der Präsident auch zu verstehen, dass, wenn keine Einigung erzielt, auch Produkte verzollt werden könnten, die aktuell diesen Gesetzen noch nicht unterliegen – dazu gehören auch iPhones sowie MacBooks. 

Apple würde in diesem Fall natürlich in gewohnter Manier die eigene Marge nicht angreifen, sondern die Produkte um die zusätzliche Belastung im Preis erhöhen, was natürlich für die Nutzer teuer werden dürfte. Daher wiederholte Trump einen Vorschlag, den er schon während des Wahlkampfes machte: Um die Importzölle zu vermeiden, sollen die Unternehmen in den USA Fabriken bauen und die Produkte herstellen. Im Laufe diese Woche wird sich der US-Präsident übrigens mit den chinesischen Staatschef Xi Jinping treffen und erneut das Thema der Importzölle aufgreifen. 

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Das iPhone wird teurer ... in den USA" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Jedes neue iPhone ist teurer geworden, das ist nicht neu.

Totaler Unsinn das Verbraucher mehr zahlen in Deutschland!
Wir haben eine Mehrwertsteuer von 19% z.B in den USA ist es von Bundesstaat zu Bundesstaat Unterschiedlich !
Und in Schweden ist eine MWS von 25% fällig sowie in Polen 23% !

dann rechne mal nach.
vergess aber die umrechnung dollar euro nicht! nur falls du es nicht kapierst!
wir bezahlen mehr!

Absolut gesehen kann das sein. Ich sehe das anders. Aussagekräftig ist meiner Meinung nach nur die Frage, wieviel man in der Gesamtbewertung aufwenden muss, um Eigentümer eines iPhones zu werden. Da spielen auch Parameter, wie Kaufkraft eine Rolle. Zudem haben wir in Europa eine zweijährige Gewährleistung auf Geräte. In den USA gibt es diese nicht. Das muss man einpreisen.
Man kann nicht nur platt zwei Zahlen vergleichen. Das wäre nur die halbe Wahrheit und nicht aussagekräftig.

Und Ungarn hat sogar 27% MWS ! Ja natürlich könnte ich es auch dort kaufen wo die MWS weniger ist z.B Taiwan 5% leider habe ich aber nur 450€ Zollfrei was darüber wird mit 19% berechnet! Trump übt nur Druck aus , er weiß das China unabkömmlich ist und schade nicht nur Apple sondern auch andere Unternehmen aus dem Silicon Valley! Was wiederum Arbeitsplätze kosten wird er wollte doch mehr Jobs schaffen!

Es geht in der Wirtschaft nicht um Arbeitsplätze!!! Und wenn ich schon von "Arbeitsplatzvernichtung" rede, dann bitte die richtigen Verantwortlichen ansprechen. Also Firmen wie Apple, die den Leuten das Geld aus der Tasche ziehen, wie es nur geht, dieses Geld bunkern und damit dem Wirtschaftskreislauf entziehen. Ergebnis: Leute haben weniger Kohle, können weniger kaufen = muss man weniger produzieren = Arbeitslosigkeit.

Das ist typisch Trump. Erst jeden gegen jeden ausspielen und aufhetzen. Und am Ende werden die anderen beschuldigt, Preistreiber zu sein. Am Ende wird Trump behaupten, dass das Opfer (der Kunde) selbst schuld sei. Nach seiner Logik könne man ja Produkte kaufen, die in den USA produziert werden. Dann bräuchte man ja auch keine Importzölle zu bezahlen. Schlimm, dass diesem Präsidenten-Darsteller noch so viele Wähler hinterherlaufen. Schlimmer, dass das mancher Europäer und Deutscher auch noch toll und nachahmenswert findet!

Also wenn die iPhones in Deutschland auch noch teuerer werden mache ich nicht mehr mit und gehe zur Konkurrenz!

Ok.

Ihr tut alle so ob man sich ein IPhone oder Apple Produkt jeden Monat neu kauften muss....ja und bla bla bla Apple ist teuer Apple ist nix neues...bla bla bla Apple ist Schrott...Bla bla bla...
Entweder Kauf man es sich oder nicht...fertig!
Aber wer sich dann immer noch drüber aufregt wenn er es nicht hat...der hat einfach kein Leben oder Zuviel Zeit!
Ihr seit Opfer des Systems!!!
Wer darauf reagiert sowieso!

Herr Otterstein - wann wird das iPhone in den USA teurer und um wie viel?

Also nochmal für begriffsstutzige ... Preise in den USA (zb. Website Apple) =Nettopreis ... je nach Staat oder sogar Stadt kommen steuern erst beim bezahlen oben drauf ... was im Extremfall sogar 20% sein kann

Adam Riese kommt am Ende je nach Region und Umrechnung in Euro der gleiche Preis dabei raus ...

We ist Adam Riese? muss ich den kennen

Trump schafft es noch vor Ende seiner Amtszeit,die Unternehmen an die Wand zufahren.
Außerdem,China ist der beste Gläubigen der USA,mit über 3 Billionen US-Dollar,dagegen war Griechenland mit ca.8 Milliarden nichts.
Wenn China sein Geld aus Amerika abziehen würde,dann gebe es noch viel mehr Pleiten in den USA und amerikanische Produkte würden noch teurer,bis zu 50 Prozent auf dem Weltmarkt.

Die USA würden die Chinesen mit Eimern voller Geld nach Hause schicken und sie wären Schuldenfrei...
Ein Land das nur in der eigenen Währung verschuldet ist wirft die Druckerpresse an und kann nicht Pleite gehen... im Gegensatz zu den Chinesen die das ganz genau wissen. Die würden dann auf Ihren Dollars sitzen, keiner will die dann mehr haben.

Diesmal hat Apple den Bogen überspannt...mal sehen ob sie sich das beim iPhone XI auch trauen...

iPhone XS 5,8" 265GB

U.S.A. (Florida): $ 1217,00 / € 1076,00 (6% Steuern)
U.S.A. (Alabama): $ 1304,00 / € 1154,00 (13,5% Steuern)
Schweden: SKR 14 695,00 / € 1430,00
Ungarn: FT 459 990 / € 1416,00
Deutschland: € 1319,00
Polen: Zt 5729,00 / € 1334,00
Schweiz: CHF 1389,00 / € 1230,00
Spanien: € 1329,00

So schlecht schaut es also mit dem Preis in Deutschland innerhalb der EU (ohne Schweiz) gar nicht aus.

Wenn man jetzt auch noch eine Vertragsverlängerung in Deutschland miteinrechnet, dann kostet das oben genannte iPhone inkl. 2 Jahren Vertragslaufzeit (Mittelklasse) ca. € 800,00 in Deutschland. Man darf auch nicht vergessen, dass Apple früher in den Keynotes immer Preise mit einer Vertragsverlängerung in den USA gezeigt hat und das heute nicht mehr macht. Es gibt dann Leute die glauben früher (2009) hätte das iPhone 3GS $ 199,00 gekostet ... was natürlich so nicht stimmt, auch wenn diesen Preis die Keynote zeigt.

Und wie viel kostet die Herstellung, alles inklusive? 600 € max.? Meine Herren, haben manche Leute null Peilung!

Der Junge ist so erbärmlich doof...

519€ Nachlass bei Vertragsverlängerung...?
Wo...??? Klar umgerechnet...aber bei allem Respekt...das gibt es nicht!!!

Den Preis habe ich von der T-Mobile Webseite (Magenta Mobil M mit Top Smartphone). Ich hab mit Businesstarif € 499,00 + MwSt. für XS mit 256 GB bezahlt. Den Preis wollte ich nur nicht anführen, da ja nicht jeder einen Businesstarif hat, oder sich diesen leisten möchte.

Bitte vergiss nicht das mit subvention man im Monatspreis 10 mehr bezahlt und das sind dann nochmal 240 in 24 Monaten die man noch zu den 499 Euro dazu rechnen muss und dann sind’s 739.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.