Top-Themen

Themen

Service

News

So sieht's aus!

iPhone SE: Apple enthüllt neues Mini-iPhone – alle Infos, alle Fakten auf einen Blick

Vor wenigen Minuten startete das heutige Apple-Event unter dem Motto "Let us loop you in". Wie in den letzten Wochen spekuliert wurde, stellten die Kalifornier wenig überrachend das neue iPhone SE vor. Ob unsere Erwartungen und Hoffnungen an das Gerät erfüllt werden konnten und welche Überraschungen es dennoch zu entdecken gibt, möchten wir euch umfangreich erläutern.  

Sieht aus wie ein iPhone 5s

In den letzten Tagen wurde das Gerücht immer lauter, dass das iPhone SE mit einem 4-Zoll-Display daherkommt und aussehen wird wie das iPhone 5s. Die vorangegangenen Spekulationen wurden nun bestätigt, sodass das iPhone SE von einem iPhone 5s kaum zu unterscheiden ist, da es ebenfalls in ein schickes Aluminium-Gehäuse gefasst ist, dessen Kanten im Gegensatz zum Original aber matt geschliffen sind - wohl der einzige sichtbare Unterschied. Trotzdem punktet das "alte" Aussehen vor allem durch seine zeitlose Aufmachung sowie die kantigen Seiten, die es für viele Nutzer zum besten Design machen, das Apple je geschaffen hat. Auch wir sind von dem Mut angetan, die vielen neuen Hardware-Elemente in der alte Verpackung zu präsentieren.

Soviel Prozessorleistung wie ein iPhone 6s 

Als Apple auf dem Event verkündete, dass es sich beim iPhone SE um das stärkste 4-Zoll-Smartphone überhaupt handle, hat man zunächst schmunzeln müssen. Allerdings wurden wir kurzerhand eines Besseren belehrt. Das iPhone SE wird eine Leistung auf iPhone-6s-Niveau bieten, da  ebenfalls ein A9-Prozessor im Inneren schlummert. Dieser starke 64-Bit-Chip wird von Apples Motion-Coprozessor M9 unterstützt und steht daher rein technisch den großen iPhones in keiner Hinsicht nach. 

Ebenfalls an Bord sind neben Bluetooth 4.2 und NFC auch das ultraschnelle 802.11 a/b/g/n/ac WLAN mit einer Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 433 Mbit/s sowie schnelleres LTE mit bis zu 150 Mbit/s, damit ist das iPhone SE auch bereit für Voice-over-LTE-Breitbandanrufe. Dank der starken Unterstützung durch den M9-Coprozessor erhält das iPhone SE auch das "Hey Siri"-Feature des iPhone 6s, das auf Wunsch ständig im Hintergrund läuft und nur auf den entsprechenden Befehl wartet. Sobald man "hey Siri" sagt, kann man mit Siri interagieren ohne das iPhone zur Hand nehmen zu müssen. 

Eine Detailverbesserung wurde hingegen beim Home-Button vollzogen, dessen Touch ID zwar einen besseren Dienst leistet, aber nicht an die neue Touch-ID-Generation des iPhone 6s heranreicht. Dennoch lassen sich das iPhone oder auch Notizen schnell entsperren. Nebenbei möchten wir noch bemerken, dass Apple dem kompakten 4-Zoll-Gerät kein Display mit der neuen 3D-Touch-Technologie spendiert hat, sondern auf das altbewährte Retina-Display setzt. Dieser Schritt hält das Gerät dünn und dabei das Gewicht mit 113 Gramm äußerst gering. 

Mehr Pixel und ein verbesserter Blitz

Einen großen Kompromiss ging Apple allerdings bei den verbauten Kameras ein. Während 8-Megapixel-Kamera des iPhone 5s nun ein für alle Mal ausgedient hat und durch eine bessere iSight-Kamera mit 12 Megapixeln ersetzt wurde, verbaut man an der Front noch eine FaceTime-HD-Kamera mit lediglich 1,2 Megapixeln. Erstere kommt bereits im iPhone 6s zum Einsatz. Mit 4K-Videoaufnahmen und Live Photos ist sie natürlich perfekt geeignet für Schnappschüsse und macht auch bei schlechten Lichtverhältnissen eine gut Figur. Wird es einmal zu dunkel, wird sie von dem True Tone Flash unterstützt, der für "realistischere Farben und natürlich aussehende Hauttöne" sorgen soll. Der Retina Flash hat ebenfalls den Weg auf das Mini-iPhone gefunden und lässt für bessere Selfies den Bildschirm kurz aufleuchten. Auch wenn hier die Ergebnisse nicht mit Aufnahmen auf dem iPhone 6s mithalten können, fällt die Funktion dennoch positiv ins Gewicht.

Preise & Verfügbarkeit

Ab dem 24. März lässt sich das neue iPhone SE entweder mit 16 GB oder mit 64 GB vorbestellen. Die kleinere Speichervariante gibt es bereits ab 489 Euro, während für das 64-GB-Modell 589 Euro fällig werden. Farblich kann sich das iPhone SE auch sehen lassen und kommt in vier Farbvarianten auf den Markt - in Silber, Gold, Space Grau und Roségold. Die ersten Vorbestellungen werden dann am 31. März auch in Deutschland ausgeliefert. 

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "iPhone SE: Apple enthüllt neues Mini-iPhone – alle Infos, alle Fakten auf einen Blick" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Erst am 18. März dieser Beitrag: http://www.maclife.de//news/kleine-enttaeuschung-iphone-se-vermutlich-design-des-iphone-5s-10076117.html

und dann heute nach Veröffentlichung des SE ein derartiger…entscheidet euch!

Passiert hier ständig :)
Bestes Beispiel: "warum ist die iPhone Kamera den anderen Smartphones Jahre vorraus."
Eine Woche später :"iPhone Kamera nichtmal in top 10 der Smartphones"