Für iPhone und iPad: Deutsche Bahn bringt Unterhaltungsprogramm im Jahr 2015

Die Deutsche Bahn macht nun Ernst mit einem Projekt aus dem Jahr 2010. Damals startete die Entwicklung für ein neues Unterhaltungsprogramm, das den Fahrgästen im ICE die Möglichkeit bietet, Filme, Hörbücher und Radiosendungen zu genießen. Seither befindet sich das „Board-Entertainment 2.0“ in Erprobung und erfährt regelmäßig Neuerungen. Nun liegen der „WirtschaftsWoche“ neue Details zum Start vor. 

Von   Uhr

Die Bahn plant demnach das Unterhaltungsprogramm via iOS-App im kommenden Jahr offiziell zu starten. Manuel Rehkopf, Marketingvorstand der Sparte Fernverkehr Deutsche Bahn bestätigte der „WirtschaftsWoche“ die Pläne für das Board-Entertainment 2.0. Die ICE-Flotte soll ab 2015 flächendeckend (wieder) ein Unterhaltungsprogramm anbieten. Derzeit laufen Tests in zwei ICE-Zügen, noch im August soll ein dritter hinzukommen.

Die Bahn hatte ihr ehemaliges Bordprogramm eingestellt und seither neue Ideen entwickelt und erprobt. Nun soll es ab dem kommenden Jahr ein neues Portal geben, in dem die Fahrgäste Inhalte für iPhone und iPad herunterladen können und Informationen zur Reise erhalten. 

Wie das neue Portal aussehen kann, hat die Bahn bereits in einem Video 2012 mit einer Smartphone-gestützten Entertainment-Lösung namens „DB-Portal“ gezeigt:

Zu den Inhalten gehören demnach Filme, Podcasts, Hörbücher, ein eigenes Kinderprogramm, sowie Radiosender. Zusatzinformationen gibt es zu dem benutzen Zug - beispielsweise zu freien Plätzen, dem Bordrestaurant und Streckeninformationen. 

Ein weiterer wichtiger Punkt dafür ist die Verfügbarkeit von WLAN. Im Mai hatte die Bahn angekündigt, die Hotspots auf alle ICE-Strecken auszuweiten und das Angebot gemeinsam mit der Telekom zu optimieren. Dazu gehört vor allem eine neue Technik, die die Stabilität des Netzwerks im Zug verbessern soll. Bis Ende dieses Jahres sollen alle ICE mit Wlan-Hotspots ausgestattet sein. 

Kommentar

Wie das Ganze realisiert wird ist noch vollkommen unklar, diese Pläne werden noch nicht kommuniziert. Die Bahn hatte früher Bildschirme in ihre Sitze integriert. Heute wäre es sicher praktisch, wenn der Bahnfahrer seine eigene Hardware nutzen kann - ein Smartphone, Tablet oder Laptop.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Für iPhone und iPad: Deutsche Bahn bringt Unterhaltungsprogramm im Jahr 2015" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Bandbreite in den ICE reicht heute kaum zum "normalen" Arbeiten. Wenn jetzt die Bahn darueber auch noch Multimedia-Inhalte streamen will, dann wird das sicherlich ein Spass. Vielleicht sollte man erstmal das Grundlegende sicherstellen und sich dann Gedanken ueber neue Funktionen machen.

Die deutsche Bahn sollte erst mal versuchen HALBWEGS pünktlich zu sein und die Kunden richtig zu informieren... heute wieder mal erlebt: KATASTROPHAL! Immer und immer wieder versagt DB auf sovielen Ebenen. Verspätungen (2 Stunden keine Seltenheit!), schlechte Information, falsche Information und null Hilfe wenn man dann zigmal umsteigen muss wegen der Verspätung! Immer und immer und immer wieder.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.