Bald auch in Mitternachtsblau

iPhone 12 Pro: Nachtgrün entfällt – LiDAR-Sensor kommt

Das iPhone ist nur noch wenige Wochen entfernt und entsprechend überschlagen sich die Gerüchte: Neben der Bestätigung des LiDAR-Sensors gab es neue Informationen zur Farbauswahl.

Von   Uhr

Manche Features kommen und andere müssen gehen. So ähnlich könnte man das neue iPhone 12 beschreiben. Dies gilt nicht nur für das Design, welches sich von seinen Rundungen verschieden soll. Auch bei den Farben spielt das Thema immer wieder eine Rolle. Im vergangenen Jahr führte Apple zusätzlichen zu den üblichen Optionen Gold, Space Grau und Silber auch die Farbe Nachtgrün für die Pro-Modelle ein. Letztere könnte 2020 schon wieder Geschichte sein.

iPhone 12: Es ist blau

Laut einem Bericht der taiwanesischen Seite DigiTimes plant Apple eine neue Farbpalette für das iPhone 12 und iPhone 12 Pro. In dieser sollen die grünen Farbvarianten fehlen. Wie es heißt soll das iPhone erstmals in Dunkelblau verfügbar sein. Dieses Gerücht hören wir nicht zum ersten Mal. Schon im Frühjahr hieß es, dass Apple die neuen Smartphones in „Navy Blue“ plant und damit Nachtgrün ersetzen soll. Unklar ist dabei noch, ob dies auch für das iPhone 12 gilt. Dort könnte das Hellblau aus dem iPhone XR zurückkehren.

LiDAR für die Zukunft

In einem weiteren Bericht der Seite geht man auf die Triple-Kamera der Pro-Modelle ein. Seit Monaten spekulieren Experten, dass Apple den LiDAR-Sensor in mindestens eines der High-End-Geräte integriert. Zuvor hatte man das iPad Pro bereits damit ausgestattet. Was macht den LiDAR-Sensor so interessant?

Grundsätzlich ist LiDAR eine Abkürzung für „Light Detection and Ranging“ und ist dem bekannten Radar ähnlich, in dem es optisch Entfernungen misst. Anders als beim Radar nutzt man dazu aber Laserstrahlen. Bei der Technologie wird allgemein die Zeit gemessen, die das vom Laser ausgesandte Licht benötigt, um auf ein Objekt zu treffen und wieder zurückzukehren. Daraus wird dann die Entfernung berechnet. Die Entfernungsmessung geschieht Tausende Male in der Sekunde, sodass der Empfänger daraus ein Bild mit unterschiedlichen Tiefen zeichnen kann. 

Im iPhone 12 Pro soll er die Triple-Kamera unterstützen. Beobachtern zufolge soll sich dadurch der Autofokus verbessern – sowohl bei Videos als auch Fotos. Insbesondere können Nachtaufnahmen stark davon profitieren, da die Entfernung zwischen Objekt und Kamera präziser erfasst wird. Natürlich sollen auch AR-Inhalte einen Vorteil erhalten.

Die Integration des Sensors bleibt noch immer spannend, da spekuliert wird, dass Apple diesen vielleicht nur im iPhone 12 Pro Max einbauen könnte.  

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "iPhone 12 Pro: Nachtgrün entfällt – LiDAR-Sensor kommt" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.