Aus der Beta

iOS 14.3 gibt neue Hinweise auf AirTags und AirPods Studio

Mittlerweile ist es eines der am schlechtesten gehüteten Geheimnisse: Apple arbeitet an den AirPods Studio und AirTags. Sogar die neue Beta zu iOS 14.3 verrät dies. 

Von   Uhr

Seit Monaten halten sich schon die Gerüchte um zwei neue Apple-Produkte, die stets „demnächst“ erscheinen sollen, bevor es dann kurzfristig Probleme bei der Produktion gibt. Etwa die AirTags sind seit fast zwei Jahren in der Gerüchteküche und tauchten sogar schon in einem Hilfevideo des Unternehmens in einer Funktionsbeschreibung auf. Dennoch fehlt bislang jede Spur von den kleinen Trackern, die an Gegenständen befestigen kann, um sie bei Verlust schneller wiederzufinden. Ähnlich sieht es auch bei den AirPods Studio aus, die Apple als neue Over-Ear-Kopfhörer positionieren will. Im Frühjahr tauchte dazu schon ein Icon in einer internen Beta zu iOS 14 auf und seither gab es zahlreiche Leaks. 

iOS 14.3: Erscheinen die Geräte mit der neuen Software?

Einmal mehr könnte es Apples Such-App „Wo ist?“ sein, die für einen neuen Leak sorgt. In der neuesten Beta zu iOS 14.3 fand Entwickler Steve Moser (via MacRumors) gleich Hinweise auf beide Geräte. Moser fand darin ein neues Video, das eine Kopplungsanimation für neue Geräte zeigt. Diese zeigt einen Kopfhörer, der den bisherigen Leaks ähnelt, und auch auf Tracker für Gepäck wie Koffer und Rucksäcke hinweist.

(Bild: Steve Moser)

In der Beta finden sich zudem weitere Details, die auf eine Unterstützung von Drittanbietern in der „Wo ist?“-App hindeuten. Demnach könnten beispielsweise auch Tile-Tracker direkt in der Anwendung verwaltet und gesucht werden, sodass man das Suchen von Gegenständen in einer App bereitstellt. Dies würde andere Anwendungen überflüssig machen und für mehr Übersicht sorgen. Ähnlich ging Apple auch bei HomeKit vor. Zunächst konnten Anbieter nur mit eigenen Apps in das System integriert werden, während erst seit wenigen Jahren die Home-App für die Verwaltung aller HomeKit-Gerät verwendet werden kann.

Ebenfalls interessant ist auch die Wahl des Codenamen für das Feature. Dieser lautet „Hawkeye“ und stammt aus dem Marvel-Universum. Der Bogenschütze findet sein Ziel immer und genau dies beabsichtig wohl auch Apple mit der Funktion.

Von der Redaktion empfohlener Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "iOS 14.3 gibt neue Hinweise auf AirTags und AirPods Studio" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.