Alte Zöpfe abschneiden

iOS 11 nicht mehr für iPhone 5? – 10.3 warnt bereits vor alten Apps

Apple ist dafür bekannt, alte Zöpfe abzuschneiden. Derjenige, der als nächstes dran glauben muss, ist die Unterstützung für 32-Bit-Apps. In iOS 10.3 gibt es eine neue Warnung für entsprechend alte Apps. Daraus kann man auch problemlos schlussfolgern, dass iPhone 5 und 5C kein Update auf iOS 11 mehr erhalten werden. Für Entwickler dürfte das hingegen kaum überraschend sein – schon seit 2015 müssen Apps wenigstens für 64-Bit-Prozessoren kompiliert werden.

Von   Uhr

iOS 10.3, das seit vergangener Woche als Beta-Version für Entwickler und Nutzer der öffentlichen Beta zum Test bereitsteht, können nicht nur APFS und die Suche nach ihren AirPods ausprobieren, sondern bekommen auch eine neue Warnung (via heise), wenn sie eine alte App aufrufen wollen.

32-Bit-Apps laufen in iOS 11 nicht mehr

Apps, die schon seit Jahren nicht mehr gepflegt wurden, und nur 32-Bit-Code enthalten, werden beim Start unter iOS 10.3 mit einer neuen Warnung versehen. Darin heißt es, dass die App die Aufmerksamkeit des Entwicklers benötigt, da sie in „zukünftigen Versionen von iOS” nicht mehr laufen werde. Gemeint dürfte damit iOS 11 sein.

Schon seit Juni 2015 müssen alle neu eingereichten Apps wenigstens für 64-Bit-Geräte kompiliert werden, insofern betrifft das allenfalls Apps, die seit beinahe zwei Jahren keine Updates mehr erhalten haben. Interessant ist jedoch auch, was die Meldung nicht explizit sagt.

Kein Update für iPhone 5 und 5C?

Apple hatte 2013 mit dem iPhone 5s die erstmalige Verfügbarkeit eines 64-Bit-Prozessors in einem iPhone angekündigt. Auf der anderen Seite sind iPhone 5 bzw. 5c, die sich im Grunde genommen dieselbe Technik teilen, die ältesten Geräte mit 32-Bit-Prozessor, die noch iOS 10 bekommen haben. Wenn Apple plant, den Support für 32-Bit-Apps einzustellen, dürfte das wohl bedeuten, dass genannte iPhones kein Update auf iOS 11 mehr erhalten.

Auch beim iPad dürfte dann ein Gerät ausgemustert werden, nämlich das iPad der vierten Generation. iPad Air und neuer kommen mit einem 64-Bit-Prozessor. Die derzeit noch unterstützten iPad mini haben ebenfalls einen A7 (oder neuer) und dürften damit noch sicher sein.

Anzeige

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "iOS 11 nicht mehr für iPhone 5? – 10.3 warnt bereits vor alten Apps" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

denn mir wird bei einigen wesentlichen Apps immer eine Warnung, von wegen verlangsamt Dein iPhone, angezeigt. Was soll ich also machen wenn für mich wichtige Apps kein Update vom Entwickler bekommen. Dumm dreinschauen ist da wohl die erste Stufe. Schade, der immense Vorteil von Apple gegenüber allen anderen, die lange Unterstützung, scheint aufgeweicht zu werden.

nervendes Updatenachfragen vom IOS abschalten. Dann bleibe ich halt auf altem Stand, nur das nervende Nachfragen sollte man wenigstens unterdrücken können.

wird wohl auch bei mir die Auswahlmöglichkeit des nächsten Smartphones deutlich breiter.

Wieso? Ein Android? Meine Erfahrung: OS Updates, falls überhaupt, je nach Hersteller erst nach Monaten möglich. Nach 2 Jahren sowieso nicht mehr möglich. Alternative? Wirklich? Zudem sollte auch ein App Entwickler seine Apps aktualisieren. Brauche ich tatsächlich das neueste iOS auf 4 Jahre alten iPhones? Ja klar, dann kann man meckern, dass nicht alle neue Features des OS auf der veralteten Hardware laufen und drohen, dass man als Topkunde (kaufe alle 10 Jahre ein Smartphone) wechselt.

Das iPhone 5 kam 2012, wenn die Unterstützung 2017 wegfällt sind das die üblichen fünf Jahre, mehr hatte auch Apple nie bei iOS. Davon kannst du aber bei Android nur träumen, hier werden die meisten Geräte das neueste OS niemals kriegen, und die Flagschiff-Geräte mit Glück mit sechs Monaten Verspätung.

Das mit dem anzeigen von alten Apps gibt es schon seit 10.1

Fällt halt nicht auf. Außer man nutzt Antike-Apps. 99,5% der Apps sind längst erneuert.

Das iPhone 5 hatte damals (2012) zum Start IOS 6, heute (2017) läuft es prächtig mit 10.2.
Bei Android dagegen im selben Zeitraum.... nun ja....

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.