Missverständnisse und Unverständnis

HomePod mini hat in Deutschland massive Probleme

Bei nicht wenigen dürfte der HomePod mini unter dem Weihnachtsbaum gelegen haben. Ärgerlich, dass er in Deutschland derzeit nur mäßig gut funktioniert. In den einschlägigen Foren gibt es Nutzer:innenberichte über Verständnis- und Verbindungsprobleme mit dem smarten Lautsprecher von Apple.

Von   Uhr

Die Probleme mit dem HomePod mini betreffen ausschließlich die deutschsprachige Spracheinstellung des kleinen Lautsprechers, auch wenn darauf das aktuelle HomePod OS 15.2 aufgespielt ist.

So können Erinnerungen per Sprachbefehl nicht mehr erstellt werden und auch das Abschicken von iMessage-Nachrichten klappt nicht mehr. Pikantes Detail: Über das Nichtverschicken der Nachrichten gibt es keine Fehlermeldung, so dass Nutzer:innen davon ausgehen dürften, dass ihre Nachricht ordnungsgemäß verschickt wurde, obwohl dies nicht der Fall ist. Auch das Auslösen von Kurzbefehlen per Sprache ist nicht mehr möglich.

Apple ist sich keiner Schuld bewusst, wenn man die grüne Status-Anzeige auf der Server-Website zum Maßstab nimmt. Selbst die Uhrzeit sagt der Lautsprecher in einigen Fällen nicht an, sondern bleibt stumm.

Auch einige Tage nach Weihnachten bestehen die Probleme fort, so dass wir nicht davon ausgehen, dass die massive Inbetriebnahme neuer HomePod Minis nicht der Grund des Problems sein dürften. Mac Life hat einen der störrischen Lautsprecher auch fachmännisch zurück gesetzt, ohne dass sich an dem Fehlverhalten etwas geändert hat.

Wir gehen davon aus, dass Apple in den nächsten Tagen die Probleme behebt, die beim Erscheinen von HomePod OS 15.2 noch nicht vorhanden waren.

Deine Erfahrung ist gefragt

Hast du auch Probleme mit dem HomePod mini? Wie äußern sich diese Schwierigkeiten? Schreibe uns gerne in die Kommentarspalten unterhalb dieses Artikels, wie sich der kleine Smartspeaker bei dir verhält, wir sind sehr gespannt.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "HomePod mini hat in Deutschland massive Probleme" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Kurzbefehle funktionieren ebenfalls nicht mehr! z.B. bei Geräten die von hue unterstützt werden aber nicht von apple home, funktionieren nur erstellte kurzbefehle.

packen wir noch dazu, danke dir!

Vom amtlichen Regelwerk nicht abgedeckt sind Schreibweisen wie die folgenden:
* mit Genderstern (Asterisk): Schüler*innen
* mit Gender-Gap (Unterstrich; Doppelpunkt): Schüler_innen; Schüler:innen

Auch die iPhone Suche vom HomePod aus funktioniert nicht mehr.
Hier kommt sogar die Antwort das der HomePod ein Verbindungsproblem hat.

Selbst der Support bei Apple hat mir mir alles zurückgesetzt und im neuen Zuhause neu installiert und weis nicht weiter.

euer „gendern“ :innen nervt…!

Troll:innen nerven noch mehr. Tschüss!

Taliban:innen klingt doch gut oder ?

Selber nutze ich es auch nicht – finde es aber total okay, wenn eine Redaktion sich dazu entschlossen hat. Für mich wirklich kein Grund mich zu empören …

ich hab masive wlan probleme!

Die Probleme begannen bei uns an dem Tag, als in Deutschland "Meine Stimme erkennen" aktiviert wurde.

Erstellte Kurzbefehle gehen auf dem „großen“ Homepod auch nicht mehr. Ja seit der Stimmaktivierung bzw. 15.2 ist das so.

Ich hatte Kontakt mit dem Apple Support. Sie meinten, dass das Problem bekannt sei und schon ein Icident geschrieben ist. Ich musste auf allen Homepods und meinem iPhone ein Profil von Apple installieren, sodass sie lokalisieren können, wo der Fehler ist. Also es wird sich gekümmert. Wann ist halt die Frage. :-D

Super, Danke!

Ich habe die Probleme seit dem die personalisierte Stimmerkennung in deutsch aktiviert wurde. Es werden weder Notizen, noch Erinnerungen angenommen. Keine iMessage verschickt und der Apple Support hat nach den ersten beiden fast einstündigen Telefonaten hartnäckig darauf beruht, das es ein Problem auf meiner Seite sei. Mehrfach wurde ich dazu aufgefordert ALLE meine Geräte die mit die Home Network zurückzusetzen. Erst nachdem ich auf dien massiven Einträge auf den Apple support Foren hinweisen konnte , wurde mir dann lapidar mitgeteilt, das dieses Problem beim Entwickler team liegt und ich bis dahin die Sprache auf englisch verändern könnte. um alle Funktionen zu nutzen. Nach der Frage, ob es schon einen Zeitplan zur Behebung dieses Problems gibt wurde ich an die Rechtsabteilung verwiesen...Schade, was aus Apple so über die Jahre geworden ist. Als Nutzer der ersten Stunde ist bei mir so langsam Schluss mit dem Verständnis.

Mein HomePod versteht nicht mal die HomeKit-Szenen, er spielt dann stattdessen Musik ab. Ein einfacher Befhel, wie „Licht auschalten“ funktioniert auch nicht mehr.

Wer gendert, hat die Kontrolle über sein Leben verloren und außerdem ist er ein riesiges ……………ch.

Liebe Redaktion, könnt solchen Scheiß vielleicht mal löschen? Einfach widerlich!

Siri versteht vieles ohnehin nicht so gut, aber nach dem neuesten Update und der Aktivierung der persönlichen Anfragen funktionieren die einfachsten Sachen nicht mehr. Ich werde beim Hinzufügen zur Einkaufsliste aufgefordert, eine passende App auf dem iPhone zu installieren (verwende seit Jahren Apples Erinnerungen dafür), bei fast allen Anfragen erhalte ich den Hinweis "Bin dabei", "Ich arbeite dran", "Es ist ein Fehler aufgetreten", "Ich weiß nicht, wer da spricht". Heute Nachmittag wollte ich eine Lampe per Siri einschalten, und nichts ist passiert. Habe es dann mehmals mit ein- und ausschalten per Sprachbefehl versucht. Wieder nichts. Ein paar Minuten später hat die Lampe ein unheimliches Eigenleben entwickelt... Szenen (Homekit) und Kurzbefehle funktionieren nicht mehr richtig. Statt wie im Kurzbefehl angegeben einen Radiosender über das Apple TV (mit HiFi-Verstärker) zu spielen, wird der Sender direkt über den Homepod abgespielt. Alles irgendwie durcheinander...

Ich besitze zwei HomePod Mini im 02/20 im Oberhausen gekauft und wollte diese an meine Mac Mini M1 betreiben.
Nach einer gewissen Zeit ca. 30-40 Min. ist bei Filmen (egal welches Medium, YouTube, Netflix etc.) die Stimme nicht mehr Lippensynchron, die Stimme hinkt den Video 1-2 sec. hinter her. Nach einer weiteren Zeit kommt dann noch dass die Stereo Ausgabe ebenfalls nicht mehr synchron läuft. Erst mit einen Neustart des Rechners läuft es wieder aber dann wieder nur für 30-40 min.

Mehrfach mit den Apple Support telefoniert. Die HomePods zigmal zurück gesetzt und sogar den neuen MacMini mit M1 Chip (2 Wochen alt) gemäß Anleitung von Apple per Cleaninstall neu aufgesetzt. Das Problem bestand weiterhin. Laut Apple, sind die HomePod Mini nun mit den Apple M1 Chip nicht kompatible und ich könnte sie zurück geben. Wow! Das nach einer mehrwöchigen Support Tortur. Egal!

Ich hab sich noch und betreibe diese jetzt an meine Apple TV da funktionieren diese zum Glück einwandfrei...

Ich werde heute testen und berichten, aber hört bitte mit dem Gendern auf! Die Leser wollen das nicht.

Sie sind nicht "Die Leser". Überheblichkeit bis zum geht nicht mehr. Ich bin auch Leser und ich finde es gut.

Moin zusammen. Ich habe u.a. 4 HomePods mini und 2 große.

Möchte ich die beiden großen am AppleTV 4K 2021 als primäre Audioausgabe festlegen, dann kommt aus den Pods kein Ton. Möchte ich darüber hinaus vom iPhone via Airdrop Musik auf die Pods streamen, dann ist AirPlay nicht verfügbar. Schalte ich am AppleTV den Ton wieder um auf das Fernsehgerät, dann kommt Ton. Aber eben nicht bei den Pods, sondern am TV-Gerät. AirPlay vom Handy zum Pod ist dann jedoch möglich.

Ärgert mich sehr, weil ich gerne meine 5.1-Anlage ausmustern möchte und nur die HomePods nutzen will.

Gibt es hierzu Nutzer mit ähnlichen Problemen?

UPDATE: Die Probleme scheinen gelöst! Bei uns funktionieren wieder alle Funktionen (Erinnerungen, Einkaufsliste, Termine, Anrufe, etc.!)

Zum Verfassen von Kommentaren bitte mit deinem Mac-Life-Account anmelden.

oder anmelden mit...