Apple warnt

Herzschrittmacher und MagSafe: Sicherheitsabstand wahren!

Apple hat in einem Supportdokument darauf hingewiesen, dass implantierte medizinische Geräte auf Funkquellen und Magnete reagieren können. Das gilt auch für das iPhone 12 und MagSafe-Zubehör.
 

Von   Uhr

Wer beispielsweise einen Herzschrittmacher oder ein anderes medizinisches Gerät implantiert bekommen hat, sollte das iPhone 12 und seine Verwandten, aber auch das MagSafe-Zubehör mit einem kleinen Sicherheitsabstand verwenden. Apple schreibt von etwa 30 cm.

Das bedeutet, dass die Apple-Geräte beispielsweise im Fall von Herzschrittmachern nicht gerade in der Hemdbrusttasche oder der Jackeninnentasche getragen werden sollten.  Bei anderen medizinischen Geräten wie Insulinpumpen, die an anderen Stellen sitzen, gilt natürlich, den Abstand dazu zu wahren.

Apple schreibt: „Medizinische Geräte wie implantierte Herzschrittmacher und Defibrillatoren können Sensoren enthalten, die bei engem Kontakt auf Magnete und Funkquellen reagieren. Um mögliche Wechselwirkungen mit diesen Geräten zu vermeiden, sollten Sie Ihr iPhone und MagSafe-Zubehör in einem sicheren Abstand zu Ihrem Gerät aufbewahren (mehr als 15 cm auseinander oder mehr als 30 cm auseinander, wenn Sie kabellos laden).“ Apple verweist auch auf die Hinweise von Geräteherstellern, die Implantatträger berücksichtigen sollen. Das Ganze gilt natürlich nicht für passive Implantate ohne Elektronik etwa künstliche Hüftgelenke.

Im Heart Rhythm Journal wurde vor kurzem darauf hingewiesen, dass Apples iPhone 12-Modelle aufgrund von magnetischen Interferenzen mit implantierten medizinischen Geräten Probleme verursachen könnten.

Wir wollen hier natürlich nicht den Teufel an die Wand malen und auch keinen unzulässigen medizinischen Rat geben. Wendet euch an eure Ärzte, wenn ihr Implantatträger seid. 

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Herzschrittmacher und MagSafe: Sicherheitsabstand wahren!" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Das wurde doch bereits vor zwei Wochen hier und anderswo durchgekaut?

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.