Powerbank für E-Bike

Hersteller von E-Bike leiht sich Konzept von Smartphones aus

Akkulaufzeit war bei einem iPhone bis zum iPhone 11 immer ein gravierendes Problem: Die aus einem Labor entstammenden Phantasiewerte hinsichtlich der Akkulaufzeit deckten sich nur selten mit den tatsächlich erreichten Laufzeiten - zum Frust der Anwender. Erst mit dem iPhone 11 konnte der Hersteller einen zufriedenstellenden Sprung machen.

Von   Uhr

Aus diesem Grund gehörte es bald zum guten Ton, eine entsprechende Powerbank im Gepäck zu haben. Ein Trend, welchen die Hersteller nicht nur dankbar aufgriffen, sondern auch regelrecht anheizen. Und diese  Thematik scheint nun als Blaupause für eine Form der E-Mobility zu dienen. 

E-Bikes haben begrenzte Kapazität

E-Bikes sind genauso wie ein iPhone Kult und gehören für gewisse Personengruppen zum guten Ton, kämpfen aber auch mit Problemen hinsichtlich der kommunizierten Fahrleistung. Die Hersteller geben immer nur eine bestimmte Kilometerzahl an, für die der Akku ausreichen soll. In der Praxis liegen diese Werte jedoch drunter. Dieses Problem will VanMoof angehen, die ein ähnliches Image  und eine ähnliche Philosophie wie Apple haben. 

VanMoof bringt Akkupack auf den Markt

Der Hersteller aus den Niederlanden war gerade erst aufgrund der Einbindung in die "Wo ist?"-App im Gespräch, nun legt man nach: Wie man der offiziellen Webseite entnehmen kann, bietet man für seine aktuellen Modelle VanMoof X3 und  VanMoof S3 ab sofort einen externen Akkupack an. Dieses soll eine zusätzliche Reichweite von bis zu 100 Kilometer gewährleisten. 

Von der Redaktion empfohlener Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Die Powerbank kann sowohl einzeln als auch mit dem E-Bike zusammen aufgeladen werden, nimmt aber einiges an Zeit in Anspruch. Lädt man sie einzeln auf, ist sie nach drei Stunden voll aufgeladen, die Marke von 70% knackt sie nach zwei Stunden. 

Preise und Verfügbarkeit

Die aktuellen Modelle sind mit knapp 2000 Euro deutlich günstiger, stellen jedoch immer noch ein Investment dar. Gleiches gilt für die externe Akkupowerbank, die soll laut VanMoof 348 Euro kosten - für zusätzliche 100 Kilometer Reichweite. Wer Interesse daran hat, dürfte das eher als Reichweiten-Boost für den Sommer 2022 ansehen - derzeit wird eine Lieferzeit zwischen 14 und 16 Wochen angegeben.

 

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Hersteller von E-Bike leiht sich Konzept von Smartphones aus" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Zum Verfassen von Kommentaren bitte mit deinem Mac-Life-Account anmelden.

oder anmelden mit...