Top-Themen

Themen

Service

News

Diskussion

Wie gut ist das Display des iPhone XR? Das sagen die Anwender zum neuen LCD-Bildschirm

Wie gut ist das Display des iPhone XR? Das sagen die Anwender zum neuen LCD-Bildschirm. Wenn Sie das neue Apple-Smartphone auf dem Papier betrachten, dann fällt sofort die eher niedrige Display-Auflösung auf. Das iPhone XS beispielsweise bietet eine Auflösung von 2436 x 1125 Pixeln am OLED-Display und eine Pixeldichte von 458 ppi. Das iPhone XR hingegen bietet „nur“ 1792 x 828 Pixel mit seinem LCD-Display. Das Ganze klingt deutlich weniger dramatisch, wenn Sie sehen, dass noch das iPhone 8 lediglich eine Auflösung von 1334 x 750 Pixel bot. Beiden Geräten gemein ist die Pixeldichte von 326 ppi.

Die Displayauflösung des iPhone XR

Was aber bedeutet das? Wenn Sie ein iPhone XR und ein iPhone XS nebeneinander legen und auf die Displays schauen, erkennen Sie auf den ersten Blick eigentlich keinen Unterschied. Natürlich hat das OLED-Display auch andere Stärken, wie stärkere Kontraste. Nur die haben mit der Bildschirmauflösung nun erst einmal nichts zu tun.

Fakt ist: Im normalen Nutzungsszenario können Sie die Pixel nicht voneinander unterscheiden.

Amüsant ist außerdem, dass eine ähnliche Diskussion beim iPhone 8 zum iPhone X nicht geführt wurde. Denn die Geräte unterschieden sich optisch deutlicher voneinander. Nun bietet aber das XR auch Face ID und wirkt optisch wie ein X(S).

Nutzer machen sich Gedanken

Trotzdem machen sich viele Nutzer Gedanken darüber, ob die Bildschirmauflösung nicht zu niedrig sei? Wir haben uns ein bisschen umgetan in Foren und auf Webseiten, um ein Stimmungsbild aufzufangen. Eine Diskussion darüber wird zum Beispiel auf Reddit geführt.

Man merkt an der Diskussion genau, dass sich die üblichen Verdächtigen zu Wort melden. Dort gibt es die Verteidiger, die sagen, dass die Auflösung „not bad at all“ sei, also „gar nicht so schlecht“. Natürlich wird ebenfalls erklärt, dass man mit bloßem Auge keinen Unterschied ausmachen kann, wenn ein XR und XS nebeneinander liegen. Doch es gibt auch diejenigen, die genau das Gegenteil behaupten, dass man es natürlich sehr wohl merken könnte. Das stimmt. Nur dann müssten Sie mit dem Auge so nah ran gehen, dass Sie nicht mehr den Abstand wahren, den Sie bei der normalen Verwendung einhalten.

iPhone XR
iPhone XR (Bild: Apple)

Nicht mit dem XS vergleichen

Angesichts der optischen Ähnlichkeiten fällt es schwer. Aber tatsächlich sollten Sie das iPhone XR nicht mit dem iPhone XS vergleichen.

Vor dem Hintergrund dürfen Sie das Display des iPhone XR aber sehr wohl mit der Konkurrenz von Android vergleichen. Geräte in dieser Preisklasse bieten oftmals 1080p und mehr. Das schafft das XR nicht. Dann aber kommen diejenigen, die behaupten, man solle nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Denn die Qualität des 828p-Displays von Apple ist den allermeisten Konkurrenten überlegen.

Viel Lärm um Nichts?

Eine nicht zu verachtende Meinung stellt ein - laut Eigenauskunft – 35-jähriger Familienvater zur Diskussion. Für ihn handelt es sich nämlich um eine Scheindebatte. Das Display sei gut. Punkt.

Ein großer Pluspunkt vor allem im Vergleich zum XS ist der Preis. Wollen Sie wirklich so viel mehr Geld für das andere Display ausgeben? Doch auch hier gibt es Vergleiche mit Androiden wie dem Galaxy S9, das Sie mittlerweile schon zum Preis des XR haben können.

Probieren geht über Studieren

Viele Stimmen regen außerdem an, was in vielen Fällen weiterhilft. Machen Sie sich selbst ein Bild (und hören Sie nicht so viel darauf, was andere sagen). Gehen Sie in einen Saturn, Media Markt, Gravis, Apple Store oder andere Elektronikgeschäfte in Ihrer Umgebung, in denen Sie die neuen iPhones ausprobieren können. Dies rate ich zum Beispiel Bekannten und Kollegen, wenn Sie sich nicht sicher über die Gerätefarbe sind, oder hat auch schon so manchem geholfen, sich mit Apples neuer Schmetterlingstastatur anzufreunden, weil am Ende doch alles nicht so schlimm ist, wie es geschrieben steht.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Wie gut ist das Display des iPhone XR? Das sagen die Anwender zum neuen LCD-Bildschirm" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

LCD-Bildschirm
PKW-Wagen
USB-Bus
LED-Diode
HIV-Virus
ABM-Maßnahme
ABS-System
ISBN-Nummer
IGeL-Leistungen

... mir kräuseln sich die Fußnägel!

Vielleicht ist es ein Fußpilz?

Es fällt auf nicht auf dem ersten Blick aber bei Vergrößerung .Apple hat am Display gespart das iPhone 7 Plus hat 401 Bildpunkte 3D Touch und das neue XR 326 kein 3 D , wenn schon kein 3D Touch dann hätte man aber ein besseres Display verbauen sollen . Zuviel Profitgier das Weihnachtsgeschäft ist gelaufen für Apple und man wird umdenken müssen! Ein iPhone für über 1000€ muss viel mehr können ( habe iPhone XSMAX ) ein iPhone unter 1000 sollte mehr haben als die Konkurrenz hat für 200-700€ ! Der lachende Dritte ist Huawei ! Ich habe selten im Saturn so wenige Menschen gesehen am iPhone Stand am WE . Das XR hatte Apple bei unter 600€ ansetzen sollen bis maximal 750€ Speicher 64 und 128 .

Was mich inzwischen echt an eurer Seite nervt und zwar tierisch, ist die InPage Werbung! Inzwischen kann man die Artikel nicht mehr richtig lesen, da ständig die Textblöcke weitergeschoben werden, getrennt werden etc. und sich zwischendrin oder darunter oder darüber Werbeanzeigen auftun. Das macht absolut keinen Spaß bzw. das Lesen ist unmöglich!
Ändert das wieder!

Werbung ist völlig OK, da euer Angebot kostenlos ist, aber die Art und Weise der Einbindung ist schrecklich.

Sorry, aber das musste ich jetzt mal schreiben, da mich das seit ein paar Tagen echt nervt.

Die Auflösung ist nicht das Problem sondern der hohe Preis in Verbindung mit dem „Design“...seien wir doch mal ehrlich: das Ding sieht mit den dicken Rändern aus wie ein billiger China-Klon des XS‘!

Ich hab in der Uni noch nie jemanden mit einem XR gesehen, die meisten haben das 6s, 7er oder 8er und ein paar Leute das X/XS (schickes Teil).

Bei über EUR 800,- möchte ich einfach die Displayauflösung nicht „nicht so schlimm“ finden. Das beste oder nix. Ok, der Spruch stammt von MB. Ich kann mich einfach mit dem Gedanken nicht anfreunden 2018 ein unter HD auflösendes Display zu kaufen. Alltag hin oder her.

Ein nicht zumindest Full HD auflösendes Display ist heute einfach nicht mehr Zeitgemäß, gerade bei der Grösse. Und somit ist die Auflösung sogar noch schlechter als beim gleich großen iPhone 6 Plus !!! da brauch man nicht mal das XS zum Vergleich heranziehen.

Die, die das Display nicht schlimm finden, rechtfertigen das für sich in dieser Weise oder es reicht ihnen einfach, die die nicht zufrieden sind hatten wohl schon besseres und vermissen irgendwas. Ausnahmslos alle Tech YouTuber deren Reviews ich gesehen habe, sind sich alle einige, dass die Auflösung zu gering ist. Mir persönlich gefällt das Design nicht, es sieht nicht so edel aus wie die Xs Serie, warum musste man die Ränder und den Rahmen so dick machen? Bei der Apple Watch kommt man doch auch ohne Modifikationen aus. Was mir auch nicht gefällt sind die unnötigen Einschränkungen in iOS. Meiner Meinung nach wird Apple von den Nutzern zurecht abgestraft, falls es tatsächlich weniger Verkäufe geben sollte.

Das Hauptproblem ist einfach, dass das X besser ist als das XR und inzwischen mindestens für den gleichen Preis zu haben. Hätte Apple das X nicht eingestellt, würde kaum einer zum XR greifen.

Letztens habe ich ein Smartphone für 60€ gesehen, mit Full HD Display. Das war von der Qualität natürlich nicht so gut, aber das ein 15 mal teureres i-phone so etwas nicht hat, ist schon echt traurig

Es ist halt einfach ne Frechheit da Apple ja mit den Plus-Modellen bereits LCD Full-HD Modelle angeboten hat bzw. immer noch anbietet! Das ist einfach nicht zu entschuldigen und zeigt halt einfach, dass Apple den schmalen Grad zwischen vertretbarer Gewinnmaximierung und No-Go überschreitet!

Immer diese Datenblatt-Fetischisten. Habt ihr alle Luchsaugen? ;)
300 dpi sollten reichen um keine Pixel mehr zu erkennen. Mich stört eher der dicke Rand aber der wird gebraucht um das LC-Display zu beleuchten.
Für mich war ab dem iPhone 6 der Wunsch mir ein neues iPhone anzuschaffen erloschen. Ab da war mir alles zu groß und zu rundgelutscht. Als das SE rauskam war die Welt wieder in Ordnung und das kann ich noch gut zwei Jahre nutzen. Mehr brauche ich nicht und mehr will ich auch nicht. Ich hoffe, dass Apple bald einen Nachfolger präsentiert. Eckig wie das neue iPad, mit einem Display wie beim XR. Dann passt es auch wieder mit dem Rand.

Was ist persönlich viel schlimmer finde, ist, dass es sich hier um ein LCD Panel handelt. Technologie die bei Samsung schon vor Jahren abgelöst wurde! Mir kommt seit zwei Jahren kein Telefon ohne OLED Panel mehr ins Haus, und erst Recht nicht für 800€ wenn man das Galaxy S8 noch für 3-400€ kaufen kann

Aber wie immer bei Samsung war es zu früh und noch nicht ausgereift, die ersten Displays von Samsung hatten extreme Probleme mit Einbrennen. Aber egal Hauptsache Erster wie immer. Außerdem was interessiert mich die Displaytechnik, ich möchte ein zuverlässiges Smartphone mit einem top Bild, beides bekomme ich mit einem iPhone.

Und ich bekomme iOS und nicht diese Gratisspysoftware namens Android! „Hurra nach 7 Monaten der Wartetei gibt es jetzt das Android-Update! endlich! Sooo coool!“ Gerade von meiner Kollegin vernommen. Suuuuper! Vermutlich das Letzte auf ihrem / Jahre alten Androiden!