Top-Themen

Themen

Service

News

Zwillinge?

Google Pixel 4 und Pixel 4 XL: Das kann die Konkurrenz zum iPhone 11 (Pro)

Google stellt Pixel 4 (XL) in Konkurrenz zum iPhone 11 (Pro) vor. Obwohl unser Fokus auf Apple und dessen Produkten liegt, berücksichtigen wir in der Berichterstattung immer auch wichtige Produkte der Konkurrenz. Google stellte heute auf seinem #madebygoogle-Event zwei neue Smartphones vor. Erstmals, muss man sagen, handelt es sich um „Zwillinge“. Einer davon ist allerdings ein wenig größer als der andere.

Technisch sind das neue Pixel 4 und das Pixel 4 XL allerdings beinahe identisch.

Das können Pixel 4 und Pixel 4 XL

Die beiden Android-Smartphones nutzen den gleichen Prozessor, einen Snapdragon 855 von Qualcomm. Darüber hinaus unterscheiden Sie sich in der Größe, somit auch bei der Display-Diagonale. Das „kleinere“ Pixel 4 nutzt einen OLED-Bildschirm mit 5,7 Zoll, das größere einen mit 6,3 Zoll. Das Seitenformat beträgt 19:9. Die Bildwiederholfrequenz liegt bei 90 Hz.

Beide Modelle gibt es in den Farben Weiß und Schwarz, das kleinere Gerät aber außerdem in Orange.

Die Kameras sind in beiden Modellen ebenfalls identisch. Auch Google verspricht bei der Aufnahme von Fotos bei wenig oder schlechtem Licht deutlich bessere Ergebnisse als bislang. Es gibt nun einen optischen Dreifach-Zoom, der digital auf bis zu achtfache Vergrößerung raufgerechnet werden kann. Die Langzeitbelichtung im Nachtmodus „Nightsight“ erlaubt Aufnahmen von maximal vier Minuten mit 15 Episoden zu je 16 Sekunden. Google demonstrierte den Nutzen dieser Funktion anhand von Fotos vom Sternenhimmel.

Motion Sense: Radargesteuerte Gestenerkennung

Vermutlich „das“ neue Feature vom Pixel 4 und Pixel 4 XL lautet auf den Namen Motion Sense. Google hat in die Front der Smartphones ein Radarsystem integriert. Das erlaubt eine Gesten-basierte Steuerung, selbst wenn Sie das Gerät nicht in die Hand nehmen können oder wollen. Sie sitzen auf dem Sofa oder schwitzen auf dem Heimtrainer…? Wischen Sie kurz oberhalb des Geräts in der Luft mit der Hand und machen so bspw. dem Gerät klar, dass es das nächste oder vorherige Lieder spielen soll.

Face ID auf dem Pixel?

Darüber hinaus bietet das neue Pixel 4 aber auch eine Gesichtserkennung im Stile von Apples Face ID. Möglich machen das viele neue Sensoren in der Front der Smartphones.

Preise und Verfügbarkeit

Sie können die Geräte schon jetzt bei Google vorbestellen. Ausliefern tut Sie das Unternehmen ab dem 24. Oktober. Ein Pixel 4 mit 64 GB Speicher kostet Sie 749 Euro. 100 Euro mehr werden für die Variante mit 128 GB Speicher notwendig. Das Pixel 4 XL kostet mit der gleichen Speicherkapazität jeweils 899 oder 999 Euro.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Google Pixel 4 und Pixel 4 XL: Das kann die Konkurrenz zum iPhone 11 (Pro)" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

iPhone-Dummys kopiert? ;)

Face ID scheint mit dem Radar echt super zu funktionieren

Google hat es total verkackt, jetzt schaut das Pixel fast genauso aus wie das iPhone. Da hilft alle Technik nicht um darüber hinwegzusehen.