Wann kommt es?

Google Maps: Blitzer-Warnung und Tempolimits werden eingeführt

Google läutet womöglich das Ende von Waze ein. Der Suchmaschinenriese hatte die Entwickler der Navigations-App bereits 2013 erworben und nimmt der App aktuell die letzten exklusiven Funktionen. Features wie ein Blitzerwarner sowie Geschwindigkeitslimits finden damit bald auch den Weg in Google Maps. Das Unternehmen hat bereits mit einer Ausrollung der Funktionen in den USA sowie anderen Ländern begonnen.

Von   Uhr

Immer wieder hatte Google die neuen Funktionen gestestet. Jetzt wird es hingegen ernst und die Feature werden stückweise eingeführt. Damit verliert die Google-Tochter Waze einige seiner besten Funktionen, die die App vom übrigen Markt abhoben. Wie derzeit die Website Mashable berichtet, hat Google bereits damit begonnen, das Geschwindigkeitslimit-Feature in Google Maps für Android und iOS zu integrieren. Jedoch gibt es, wie so oft, einen Haken. Die Integration erfolgt stufenweise und nicht überall. Laut aktuellem Stand wird die Funktion zunächst in den USA, Großbritannien sowie in Dänemark eingeführt, bevor sie zu einem späteren Zeitpunkt weitere Länder erreicht. 

Google Maps erhält mehr als nur Geschwindigkeitslimits

Während in den Regionen zunächst nur die Geschwindigkeitslimits für größere Straßen verfügbar sein werden, wird Google ein weiteres Feature in die hauseigene Navigationssoftware integrieren. Demnach sollen auch Blitzer in der App angezeigt werden. Zusätzlich soll es einen Warnton geben, wenn sich ein Nutzer einer Radarkamera nährt. Interessanterweise wird die Funktion in deutlich mehr Regionen eingeführt. Dazu gehören etwa die USA, Kanada, Brasilien, Mexiko, Großbritannien, Russland, Indien, Indonesien sowie Australien. Ob und wann auch eine Einführung in Deutschland geplant ist, wurde noch nicht bekanntgegeben.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Google Maps: Blitzer-Warnung und Tempolimits werden eingeführt" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Also dann dürfen wir in Deutschland zukünftig kein Google Maps mehr nutzen?
Wir haben doch so ein schönes Gesetz, was uns die Nutzung solcher „Blitzer-Apps“ untersagt...

Also ich wurde schon vor 2 Wochen via Google-Maps von einer "Blitzer-Kreuzung" in Frankfurt gewarnt. (Nehme ich an einer geheimen Beta-Version und weiss von nix .-) ?

Könnte dann so sein wie in meinem Auto da hat das navi eine warn Funktion, diese Warnungen erfolgen aber nur im Ausland d.h. wenn ich über die Grenze z.b. nach Österreich fahre dann werde ich gewarnt vor Blitzern.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.