Externe Bildschirme

Dieser Trick erlaubt 6 Displays am M1-Mac zu betreiben

Bisher ging man davon aus, dass an den Macs mit Apple Silicon nur ein Display angeschlossen werden kann. Stimmt nicht, hat ein findiger Bastler herausgefunden.

Von   Uhr

Bis zu sechs externe Displays lassen sich an Macs mit M1-Prozessor anschließen. YouTube Ruslan Tulupov hat herausgefunden, dass man dazu DisplayPort-Adapter benötigt, und so an den Mac mini sechs Bildschirme und an die Notebook MacBook Air und MacBook Pro jeweils fünf Displays anschließen kann.

Apple selbst hat dies bisher nicht bestätigt - vermutlich weil dazu die Adapter erforderlich sind. Bei Apple heißt es, dass an den Notebooks ein Bildschirm mit bis zu 6K angeschlossen werden kann. Am Mac Mini mit Apple Silicon passen zwei Bildschirme (6K und 4K).

Der YouTuber wollte sich damit nicht zufrieden geben und bastelte mit Adaptern und Software herum. Genauer gesagt wurden DisplayPort-Adapter und DisplayLink-Software zur Ansteuerung der zusätzlichen Bildschirme verwendet. Die DisplayPort-Adapter werden mangels ausreichen vieler Ports an den Macs selbst über ein externes USB-C-Dock angesteckt. Natürlich können nicht sechs Bildschirme mit 4K betrieben werden. Dazu reicht die Bandbreite einfach nicht aus. Aber das dürfte die wenigsten Nutzer stören.

Von der Redaktion empfohlener Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Performant ist die Bastellösung ebenfalls, wie der YouTube bei seinen Tests demonstrierte. Für Spiele mag das nicht zutreffen, aber für die typischen Mehrbildschirm-Anwendungen reicht die Performance allemal. Sogar Videoschnitt ließ sich parallel betreiben, ohne dass die Leistung merklich einbrach.

Von der Redaktion empfohlener Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Wie die Bastelei genau funktioniert, hat der Youtuber in einem Tutorial aufgeführt, das sicherlich große Aufmerksamkeit bei den Profis erzeugen wird. Bisher wurde nämlich die hohe Leistung von Apple Silicon bewundert, gleichzeitig aber von vielen Anwendern darauf hingewiesen, dass die Macs ohne Multibildschirm-Unterstützung nicht in einer Profiumgebung eingesetzt werden können.

Sind für dich mehrere Displays am Mac ein Muss? Erzähle mal etwas zum Einsatzzweck und zu deinem Setup, das wird sicherlich auch viele andere Leser interessieren.

Anzeige

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Dieser Trick erlaubt 6 Displays am M1-Mac zu betreiben" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.