Enthält Affiliate-Links [Was ist das?]Für Bastler

So erhält jeder Tesla Apple CarPlay

Zwar spricht sich Teslas Technoking Elon Musk für offene Plattformen aus, aber weder Android Auto noch Apple CarPlay sind in den Fahrzeugen zu finden. Dies will Entwickler Michał Gapiński mit seinem „Tesla Android Project“ ändern. 

Von   Uhr

Dem polnischen Entwickler Michał Gapiński geht es wie vielen Tesla-Fahrer: Er möchte sein iPhone tiefgreifender mit seinem Fahrzeug verbinden, um es einfacher während der Fahrt bedienen zu können. Dazu setzte er sich an seinen Schreibtisch und rief das „Tesla Android Project“ ins Leben. Jetzt schickte er mit Update 2022.25.1 eine neue Version ins Rennen, die dem Entwickler zufolge „in jeden Tesla eine 100-prozentige CarPlay-Integration“ erlauben soll.

Alle Tesla erhalten Apple CarPlay – zumindest inoffiziell

Während Apple die nächste Generation von CarPlay auf der WWDC 2022 vorstellt, arbeitete Gapiński hart an seiner Umsetzung für die Tesla-Flotte. Allerdings handelt es sich dabei lediglich um eine Übergangslösung, die nicht nur einen Raspberry Pi samt LTE-Modem beinhaltet, sondern auch einen WLAN-Punkt, angepasste Software sowie Ethernet- und HDMI-Kabel voraussetzt. Der Hack greift dabei auf Android 12.1 zurück und soll damit die Stabilität erhöhen. 

Funktionieren soll das Ganze mittels Internetbrowser, den Tesla in alle Fahrzeuge integriert hat. Über diesen verbindest du dein Fahrzeug mit dem Raspberry Pi, der deinem iPhone als CarPlay-Gerät erscheint und dadurch die Bedienoberfläche spiegelt. Diese leitet der kleine Computer an den Tesla-Browser weiter. Laut dem Entwickler sollst du alle typischen Apple-Apps wie Apple Musik, Karten und Nachrichten verbinden können. Sogar Systemfunktionen wie die Lautstärke sowie die Steuerung von Musik sollst du mittels Lenkradtasten ausführen können. 

Ob es irgendwann eine echte Integration von CarPlay in Tesla-Fahrzeuge geben wird, ist ungewiss. Tesla-Chef Elon Musk antwortet in der Regel nicht auf diese Art der Anfragen, wobei er kurzzeitig die Unterstützung von Apple Music andeutete, die es jedoch bis heute noch nicht gibt, während Spotify schon längst in das Infotainmentsystem integriert ist.

 

Von der Redaktion empfohlener Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "So erhält jeder Tesla Apple CarPlay" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Wenn die Fahrzeuge wirklich ständig filmen und die Daten irgendwo gespeichert werden wirft es gar kein gutes Licht auf Tesla. Ob das dem ehrenwerten Namensgeber gefallen würde?

muss die EU da nicht mal eingreifen? ist doch nen marktplatz der spotify applemusic vorzieht und das geht doch so nicht

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.