Top-Themen

Themen

Service

News

Coole Neuerungen

Bluetooth bekommt neue Funktionen: Audiosharing wird zum Standard

Wie USB oder WLAN entwickelt sich auch Bluetooth stetig weiter. Wie die Bluetooth Special Interest Group (SIG) im Rahmen der CES 2020 angekündigte, arbeitet man aktuell an neuen Features für den drahtlosen Standard. Besonders auf den Audio-Bereich will man zukünftig einen größeren Wert legen und erkennt damit den aktuellen Kopfhörer-Trend an. Daher gab man nun bekannt, dass mit LE Audio die nächste Generation von Bluetooth-Audio im Anmarsch ist.

Bluetooth LE gibt es bereits seit einiger Zeit. Damit soll vor allem Energie gespart werden, aber dies gilt nicht für die Audioübertragung. Die Bluetooth SIG hat daher nun auch LE Audio angekündigt, das via Bluetooth LE funktionieren und neue Features mit sich bringen soll. Mit dem neuen Funktion will man das Low Complexity Communications Codec, kurz LC3, einführen und sowohl die Audioqualität erhöhen als auch den Energieverbrauch durch niedrige Datenraten verringern. Grundsätzlich könnte dies länger Laufzeiten für Bluetooth-Kopfhörer ermöglichen und das bei bester Klangqualität.

LE Audio bringt Unterstützung für mehrere Geräte und Hörhilfen

Laut der Bluetooth SIG will man auch Multi-Stream-Audio unterstützen. Dies bedeutet konkret, dass via Bluetooth zukünftig mehrere unabhängige Übertragungen zwischen einem Quellgerät wie einem Smartphone und einen oder mehr Empfängergeräten wie Bluetooth-Kopfhörern möglich sind. Dadurch wird der Wechsel zwischen den Geräten einfacher. Gleichzeitig will man auch Hörhilfen besser unterstützen.

Zusätzlich kündigte man noch zwei weitere Features an, die mit dem Multi-Stream-Audio in Verbindung stehen. Mit Broadcast Audio sollen Audioquellen einen oder mehrere Audiostreams an eine unbegrenzte Anzahl an Geräten senden können. Der offiziellen Website zufolge teilt sich dies in zwei Bereiche: persönlich und ortsbasiert. Beim persönlichen Teilen kann beispielsweise ein Tourguide Audio-Inhalte mit anwesenden Personen teilen, während das ortsbasierte Teilen etwa an Flughäfen, Fitnessstudios und anderen Orten möglich sein könnte, um den Besuchern neue Möglichkeiten aufzuzeigen. 

Daneben ergibt sich daraus auch das normale Audiosharing, welches bereits jetzt mit AirPods und verschiedenen Beats sowie Bose-Produkten möglich ist. Aktuell können Audioinhalte schon auf bis zu zwei AirPods-Paare beziehungsweise Beats-Kopfhörer verteilt werden. Bei Bose gilt dies nur für die Nutzung von Bose-Produkten gemeinsam mit der zugehörigen Bose-App. Mit LE Audio sollen dann alle Bluetooth-Kopfhörer funktionieren, sodass beispielsweise ein Hörer AirPods verwenden kann und ein anderer etwa Sennheiser-Kopfhörer. 

Wie man bekannt gibt, werden die Spezifikationen ab dem zweiten Halbjahr 2020 realisiert. 


Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Bluetooth bekommt neue Funktionen: Audiosharing wird zum Standard" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Das ist doch schon mal genial.
Auch sinnvoll wäre es wenn man mit dem Kopfhörer von verschiedenen Quellen empfangen könnte. Z.B. wenn ich den Ton vom Fernseher empfange und mein Handy klingelt, dann auf dieses "umschalten" zu können.