Enthält Affiliate-Links [Was ist das?]Neuheit von Belkin

Neues MagSafe-Ladegerät für das iPhone hat einen besonderen Haken

Belkin kündigt ein neues Tragbares drahtloses Ladepad mit MagSafe an. Das neue Gerät ist Apples Ladepuck nicht unähnlich, hat aber ein nettes Feature an Bord.

Von   Uhr

Seit der Veröffentlichung des iPhone 12 Ende 2020 gibt es die neue Zubehörschnittstelle MagSafe. Apple ließ es sich nicht nehmen und stellte zum Start gleich mehrere Accessoires vor. Darunter befindet sich auch das MagSafe Ladegerät, das sich magnetisch an ein iPhone 12 oder iPhone 13 haften lässt und es drahtlos mit bis zu 15W lädt. Echte Konkurrenz gab es bislang nicht, da Drittanbieter die Lizenzkosten scheuten und daher zwar auf die Magnete zurückgreifen konnten, aber nur eine maximale Ladestärke von 7,5W erreichen. Zubehörexperte Belkin kündigte jetzt eine echte Alternative zu Apples Original an – mit MagSafe.

Belkin Boost Charge Pro: Tragbares drahtloses Ladepad mit MagSafe

Als einer der ersten Anbieter sprang Belkin bereits 2020 auf den MagSafe-Zug auf und erweiterte seither kontinuierlich das Portfolio. Jetzt stellte das Unternehmen unter der „Boost Charge“-Reihe ein drahtloses Ladepad vor, das bis zu 15W liefert, wenn es mit einem iPhone 12 oder iPhone 13 verwendet wird.

Dies klingt zwar nach Apples Original, aber Belkin macht gleich mehrere Dinge anders. Dies beginnt bei der Auswahl. Anders als Apple bietet der Zubehörhersteller das drahtlose Ladepad nicht nur in Weiß an, sondern Kund:innen stehen auch Blau sowie Schwarz als Optionen bereit. Ein weiterer Pluspunkt für Belkin ist die Kabellänge, die mit zwei Metern doppelt so lang ausfällt. Der wichtigste Vorteil dürfte hingegen der integrierte Ständer sein, der sich auf Wunsch aufklappen lässt und damit dein iPhone in eine optimale Position für Videos, Videoanrufe oder Mobilgaming bringt.

Jedoch haben die Extras auch ihren Preis. In Belkins Onlineshop verlangt das Unternehmen für das „Boost Charge Pro: Tragbares drahtloses Ladepad mit MagSafe“ 59,99 Euro und kostet damit rund 15 Euro mehr als Apples MagSafe Ladegerät. Einen Termin nannte man noch nicht. Laut Hersteller soll es jedoch schon bald verfügbar sein.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Neues MagSafe-Ladegerät für das iPhone hat einen besonderen Haken" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.