Enthält Affiliate-Links [Was ist das?]Fritz-Labor-Update

AVM gibt Ausblick auf FritzOS 7.50: Diese Neuerungen erwarten dich

Nach langer Ruhe kündigt AVM nun FritzOS 7.50 an und gibt einen ausführlichen Ausblick auf das neue Betriebssystem für deine FritzBox. Wir verraten dir, welche Neuerungen dich erwarten.

Von   Uhr

FritzOS 7.50 kommt und damit halten einige Neuerungen Einzug. Wie Hersteller AVM ankündigte, gibt man Nutzer:innen mit einer FritzBox 7590 das kommende Update schon jetzt im Rahmen von Fritz Labor frei. Weiter stellt das Unternehmen in Aussicht, dass in den nächsten Wochen weitere Funktionen eingeführt werden und auch weitere FritzBox-Modelle die Vorabversion erhalten sollen. Doch was macht das Update besonders? Welche Neuerung erwartet dich?

Eine neue Bedienoberfläche für fritz.box

Seit Jahren wächst FritzOS kontinuierlich und damit gehen auch viele Funktionen auf der Oberfläche von fritz.box unter. Für das kommende Update verspricht das Entwicklungsteam, dass viele Bereiche deutlich aufgeräumter und übersichtlicher in Erscheinung treten sollen. Dies soll vor allem die Nutzung mittels Smartphone und Tablet deutlich verbessern.

Zusätzlich soll die NAS-Funktion der FritzBox ein wichtiges Feature erhalten. Demnach soll FritzOS zukünftig nicht mehr nur Speichermedien in den Dateiformaten FAT und NTFS unterstützen, sondern auch Speicher im exFAT-Format sollen sich dann verbinden lassen.

Smarthome und Telefonie

Eine große Neuerung wird dem FritzFon zuteil. Es erhält mit dem Update einen Terminkalender und lernt mit der Funktion Anruferansage das Sprechen. Diese Ansagen sind als Klingelton wählbar und lassen sich für einzelne Teilnehmer sowie Termine hinterlegen. Laut AVM sollen dadurch Ansagen wie „Claudia ruft an“ oder „Abfahrt zum Bahnhof“ als „Sprachklingeln“ möglich sein. Gleichzeitig soll auch das Adressbuch erweitert werden und kann dir als „positive“ Anruferliste dienen. Konkret kannst du nach Bedarf festlegen, dass Kontakte aus dem Adressbuch durchgestellt werden, während fremde Nummern beim Anrufbeantworter landen oder gesperrt werden. Im Zusammenhang mit der Telefonie steht auch die integrierte Smarthome-Verwaltung, die dir nun Vorlagen zu Aktionen für WLAN-Gastzugang, Anrufbeantworter und Push-Mail gibt.

Daneben erreichen dich praktische Neuerungen für dein WLAN. Demnach bietet FritzOS bald höhere Datendurchsätze und mehr Stabilität. Denn mit der neuen Version stehen beide Bänder (2,4 und 5 GHz) für die optimale Verbindung zwischen der FritzBox am Anschluss und Mesh Repeatern zur Verfügung. Für das Homeoffice soll die Unterstützung des VPN-Verfahrens WireGuard eingeführt werden, wodurch sicherere Verbindungen einrichten lassen.

Wie eingangs erwähnt, sollen in den kommenden Wochen weitere Funktionen folgen, die AVM noch nicht ankündigen wollte. Weitere Informationen sowie den Softwaredownload stellt das Unternehmen auf der offiziellen Website bereit.

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "AVM gibt Ausblick auf FritzOS 7.50: Diese Neuerungen erwarten dich" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Jungs bei AVM sollten definitiv alle Probleme mit Apple Hard- und Software angehen. Es ist ein Witz, wenn bei neuesten Modellen der Fritzbox die Funktionen wie AirPlay, HomeKit und andere Netzwerkverbindungen nicht klappen. Besonders wenn die Geräte nicht immer die gleiche IP im Router zugewiesen bekommen… Katastrophe, es wird von Jahr zu Jahr schlimmer. Und das FritzOS wird auch immer lahmer und lahmer…

Hmm, MacLife gerade im Labor von AVM geschaut, da ist nichts von Version 7.50 zu sehen, sondern es wird die Version 7.39 angeboten (Stand heute 19.01.22)…?

Also ich bin der Meinung, dass AVM eigentlich von Update zu Update besser wird. so unterschiedlich können die Eindrücke sein. Speziell auch das Festnetz Telefonat mit dem iphone annehmen finde ich sehr cool. Bin mal gespannt, was da noch kommt.

In den letzten Update Beschreibungen von AVM lese ich meistens, dass an der WLAN Stabilität gearbeitet wurde. Dennoch verliert mein Denon Receiver während AirPlay Übertragungen oft die Verbindung zur Fritz!Box und muss sich neu verbinden. Ärgerlich, vorallem habe ich auch noch nicht herausfinden können, ob es an der Fritz!Box liegt oder am Receiver.

AirPlay-Probleme auch hier:
Immer wieder kommt der Airport Express (neueste Version mit Airplay 2) im WLAN der Fritzbox 7590 abhanden...
Das ist nervig...
Im WLAN des Speedport war alles vorher absolut stabil über die Laufzeit von mehr als einem Jahr...
Sonst bin ich sehr sehr zufrieden - aber das treibt mich und meine Töchter noch mal in den Wahnsinn...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.